Wie bekomme ich Rückmeldung auf ein Inserat


#1

Habe gestern auf ein Inserat geantwortet, ich sehe aber nicht ob diese angekommen ist und bekam auch keine Antwort.
Lg. M. Lupi


#2

Hallo M. Lupi ,

nachdem Du nachfolgenden Text von pluswg in deinen eMail-Posteingang erhalten hast

Guten Tag xxx,
Ihre Kontaktanfrage (siehe unten) zur Anzeige “xxx” wurde erfolgreich versendet.
Die Anzeige finden Sie unter https://pluswgs.de/

liegt es am Gegenüber, ob Du eine Reaktion erfährst oder nicht.

Dir viel Erfolg wünschend, Anette


#3

Hallo Lupi,
nun habe ich, als ich noch beruflich tätig war, viel mit Menschen telefonisch oder schriftlich kommuniziert.
Ich bin der Meinung, dass es zum Mindeststandart des Anstandes gehört, auf eine konkrete logische Frage, auch eine demensprechende Antwort zu geben.
Das sehen nun manche Menschen anders.
Habe ich einen Teilnehmer angewählt und er melde sich mit “Hallo” oder “JA”, habe ich, wenn irgend möglich, das Gespräch mit “oh Entschuldigung, ich habe mich verwählt” beendet.
Ich wollte nämlich Frau oder Herrn X anrufen und nicht Frau oder Herrn Hallo oder JA.
Sei froh das die/der Angeschriebene nicht geantwortet hat.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#4

Wie kann ich jemanden anreden, wenn man noch nicht einmal lesen kann wen man ansprechen soll…
Insofern viel meine Anrede eher nüchtern aus…, die PlusWG müsste grundsätzlich hier den Kontakt vereinfachen…:+1:


#5

Heute melde ich mich mal wieder um auf deine Frage zu Antworten.
Es scheint heutzutage zum guten Ton zu gehören einfach nicht zu Antworten.
Einfach ignorieren und weitere anschreiben.
Gruß! Sabiene


#6

Hallo Baro,
das Problem liegt woanders.
In alle Foren und auch hier, schreiben oft Menschen die Illusionen haben.
Illusionen, die nie verwirklicht werden können.
Wenn sie dann schreiben, wie toll es wäre wenn sie…
kommen sie in eine gute Stimmungslage.
Ich hatte über dieses Phänomen hier im Forum schon mal einige Zeilen mehr darüber geschrieben.
Nur- wenn es konkret wird, dann bleibt ihnen nur eine Ausrede oder erst gar nicht antworten, wenn sie sich noch in der Anonymität verstecken können.
Einige Tage später siehst Du dann die selbe Anzeige wieder und fragst Dich: Was soll das?

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#7

Leider gab’s keine Alternative😢…


#8

Hallo @Baro,

ich finde unter der E-Mailadresse, die du hier im Forum angegeben hast, keine verschickte Kontaktanfrage. Kann es sein, dass du eine andere Adresse benutzt hast?
Ansonsten ist es leider tatsächlich so, dass eine Antworten bei Absagen nicht (mehr) selbstverständlich ist.
Bei der neuen Seite, die sich gerade in Bearbeitung befindet, wird es die Möglichkeit geben anonym - ohne die eigene E-Mailadresse preisgeben zu müssen - zu antworten.

Viele Grüße
Felix Herzog


#9

Ich habe meine Tele.hinterlassen keine Email, da ich davon ausgegangen bin , dass der derjenige, der das Inserat erstellt hat, die Antwort direkt erhält…
So steht’s da…


#10

Das hab ich auch seit einigen Jahren bemerkt, dass diese simple Höflichkeit, wenigstens kurz zu antworten oder abzusagen oder um Zeitaufschub zu bitten, Jüngeren völlig abhanden gekommen ist. Wie so vieles andere an höflichen Umgangsformen leider auch. Man könnte meinen, sie haben direkt ANGST und PANIK, mit jemandem eins zu eins zu kommunizieren…Nicht nur im halbprivaten Bereich wie hier, sondern auch, wenn man an Behörden oder Ärzte schreibt, etc…


#11

Hallo Haustaube,
hallo Baro.
Es ist so, dass wir als Menschen mehr Schwierigkeiten haben mit Menschen am Telefon zu sprechen, die wir noch nie gesehen haben.
Uns fehlen dabei die Reaktionen die speziell dieser Mensch hat, wenn er lacht, wenn er zweifelt, wenn er zustimmt, usw.
Deshalb werden auch Verkaufsgespräche oder Verhandlungen in der Wirtschaft nur am Telefon geführt, wenn die Teilnehmer sich bekannt sind, sonst trifft man sich irgendwo, selbst Videokonferenzen sind nicht die Lösung.
Uns fällt es leichter mit einem uns unsympathischen Menschen am Telefon zu sprechen den wir kennen, als mit einem Unbekannten.
Naja- und noch viele andere Dinge auch, die man langläufig als Telefonangst bezeichnet.
Und wenn sich die Person, dann überwunden hat doch anzurufen, dann geht der Anrufbeantworter an.
Dann lauschen sie einige Sekunden und legen dann blitzartig auf, weil der Signalton kam.
Nein… ich will nichts sagen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#12

Der/die ist 60+, da sollte man die Höflichkeitsformen beherrschen…


#13

Stimmt. :slight_smile: - Oha, das WGPLUS-Forumsystem verlangt 20 Zeichen von mir… :slight_smile:


#14

Zitat: “…nun habe ich, als ich noch beruflich tätig war, viel mit Menschen telefonisch oder schriftlich kommuniziert.
Ich bin der Meinung, dass es zum Mindeststandart des Anstandes gehört, auf eine konkrete logische Frage, auch eine demensprechende Antwort zu geben.
Das sehen nun manche Menschen anders.
Habe ich einen Teilnehmer angewählt und er melde sich mit “Hallo” oder “JA”, habe ich, wenn irgend möglich, das Gespräch mit “oh Entschuldigung, ich habe mich verwählt” beendet.
Ich wollte nämlich Frau oder Herrn X anrufen und nicht Frau oder Herrn Hallo oder JA…”

Hallo Helmut,

Deine Meinung ist ja nur Deine, Andere könnten es anders sehen und haben ihre Meinungen. Heißt ja auch nicht Deinung!
Jeder unbestellte Fremdanruf kann auch als Hausfriedensbruch ausgelegt werden.

Beruflich tätig, Du sagst es! Auch beruflich tätig “für” den “Angewählten”? Könnte sein, muss aber auch nicht.
Hört sich eher wie Fremd-Aquise an. Was Du da oben beschreibst.
Ist einer Drücker-Kolonne ähnlich. Heute übernehmen das Call-Center.

Zum Anstand gehört es aber auch, die Leute in Ruhe zu lassen. Ihnen eben nichts aufdrücken zu wollen.
Und dann vielleicht auch noch die eigene Nummer zu unterdrücken.
Wer will denn schon von einem Anonymus angerufen werden?

Wenn eine Verbindung zwischen einem Namen und einer Telefonnummer existiert und dann noch der Name bestätigt wird, kann man damit eine Menge Schindluder veranstalten.

"Wie oft kommt denn die Frage: “Habe ich xy persönlich am Apparat”?
Wenn mir eine Telefonnummer fremd ist oder sogar die Nummer des Anrufers anonym ist. Was glaubst Du denn, was ich da mache? So unhöflich wie ich bin.

Richtig! Gut erkannt! Ich melde mich mit “ja bitte”, oder gehe erst gar nicht ran.
Das ist dann meine logische Antwort!

Wen Du anrufen wolltest, interessiert erst mal nicht!

Bevor ich erst mal meinen Namen nenne oder bestätige, muss der Andere zuerst damit raus rücken, in welcher Angelegenheit er anruft.

Und ich entscheide dann auch, ob es meine Angelegenheit ist.
Oder zu Meiner werden kann.

Gruß an Alle


#15

Hallo Ostara,
ja- wenn Du des Öfteren schon telefonisch belästigt wurdest, dann macht Deine Vorgehensweise natürlich Sinn.
Ich habe als Betriebsleiter, Konzessionsträger, Ausbilder und Meister viel telefonieren müssen und wenn ich angerufen wurde, habe ich mich mit Hausnamen gemeldet, einen guten Tag gewünscht und gefragt:
Was kann ich für sie tun?
Ich konnte mich in der Position nicht mit “Ja” oder “Hallo” melden.
Gerade habe ich meine liebe Frau gefragt, die selber wegen ihrer Firmen viel telefonieren musste.
Sie hat in ihrem ganzen Leben (so wie ich auch) noch nie einen Anruf bekommen, der anonym war oder beleidigend.
Aber das soll es ja wirklich geben.
Auch heute telefoniert meine liebe Frau viel wegen der Vermietung unserer Ferienwohnungen und auch dabei nicht ein Anruf der “aus dem Rahmen” viel.
Bei mir hat einmal die Kripo angerufen, weil sie einen Sachverständigen benötigten, wegen eines tödlichen Gas Unglückes.
Ich hatte das für einen Witz meiner Freunde gehalten und gesagt:
Ja- und hier ist die Trabrennbahn in Gelsenkirchen.
Der Herr bat um Rückruf und da war es geregelt.
Einmal hatte sich eine Dame verwählt und sich entschuldigt.
Ich hatte gesagt: Macht nichts, hat sowieso gerade geklingelt.
Sie lachte kaut los und wir habe uns noch etwa 10 Minuten unterhalten; ich habe nie erfahren wer sie war.
Naja- jeder muss sich auch sein Umfeld einstellen, da wird es auch keine Norm geben.
Aber ich habe auch “gut Reden” denn als wir vor 20 Jahren nach Spanien zogen war mein Wunsch:
Nie mehr ein Handy.
Wer mich erreichen will, muss erst an meiner lieben Frau vorbei.

Viele Grüß aus Andalusien
Helmut