Wer kümmert sich um Stromrechnung?


#1

Hallo zusammen,

für meine Masterarbeit untersuche ich die zukünftige Rolle von Haushalten im Stromsystem. Ich versuche möglichst viele verschiedene Haushaltsformen zu erreichen und würde mich freuen, wenn Sie diese Umfrage ausfüllen:

Vielen Dank!
Christine


#2

Edit:
Wenn ich hier keine Möglichkeit habe, meine persönlichen Daten der Anmeldung
zurück zu nehmen. Also mein Profil nicht selber löschen kann.
Kann ich jedoch meine Beiträge wieder an mich nehmen.
Somit zumindest meine Energie zurück ziehen.


#3

… bitte zumindest den zweiten Teil lesen - da hat jemand einen “Alptraum in grün” (Der schildert das fast so gut wie Du zuweilen, liebe Ostara :wink: )

Und zum Thema Stromrechnung passt der Artikel natürlich auch.

(Ich gehe übrigens davon aus, dass die liebe “Studentin” einen gut bezahlten Job bei der Strom-Industrie hat und alle über 50 für besonders dumm hält.
Aber eine kleine Info bekommt sie dennoch von mir: Ich bin u.a. auch gegen Atomstrom - weil der Mensch von allem die Finger lassen sollte, was er nicht wirklich beherrschen kann.)


#4

Ja- der Artikel ist gut, verständlich und knapp.
In einigen Richtungen aber auch zu knapp.
Denn wenn alleine die Jederzeit auch heute schon zu erwartende Frequenzunterschreitung von 50 Hertz, zu der automatischen Abschaltung von allen Kraftwerken in Europa führt, werden wir mindestens 6 Tage alle keine Strom haben.
Denn diese 6 Tage werden benötigt, um mit den “schwarzstartfähigen” Kraftwerken den Strom zu produzieren,
damit die Kraft werke wieder nach und nach hochgefahren werden können, die ohne Strom nicht in Betrieb genommen werden können.
In diesem Jahr standen wir schon 2 x ganz kurz davor.
Alleine um alle Menschen in einer Großstadt aus Aufzügen zu befreien, dauert es länger als 6 Tage.
Nach spätestens 4 Tagen sowieso sinnlos.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#5

Hatte ich vergessen.
So reiten wir auf der Rasierklinge, wenn es sich um einen europaweiten Stromausfall dreht.
https://www.netzfrequenzmessung.de/


#6

Edit:
Wenn ich hier keine Möglichkeit habe, meine persönlichen Daten der Anmeldung
zurück zu nehmen. Also mein Profil nicht selber löschen kann.
Kann ich jedoch meine Beiträge wieder an mich nehmen.
Somit zumindest meine Energie zurück ziehen.


#7

Ist das heute nicht mehr so, dass Studenten wissenschaftliche Methoden lernen bevor sie ihre Masterarbeit schreiben?
Klare Frage, klare Antwort.

Wenn der Stromanbieter in einer so desolaten Lage wäre, dass sich jemand um ihm kümmern müsste, würde ich zu einem anderen wechseln.:laughing:

Der einzige Betreuungsbedarf den die Rechnung üblicherweise hat ist, dass sie bezahlt wird.


#8

Edit:
Wenn ich hier keine Möglichkeit habe, meine persönlichen Daten der Anmeldung
zurück zu nehmen. Also mein Profil nicht selber löschen kann.
Kann ich jedoch meine Beiträge wieder an mich nehmen.
Somit zumindest meine Energie zurück ziehen.


#9

Doch- mit dem Diesel den wir hier eingelagert haben, können wir schon einige Monate uns selbst mit Strom versorgen.
Nicht 24 Stunden am Tag volle Dauerlast, aber wir haben überschlagen, dass 4 Stunden Generatorlaufzeit am Tag (6 Liter Diesel) reichen, die Batterien (etwa 10 KW) wieder nachzuladen und Wasser zu pumpen.
Somit habe wir dann 24 Stunden Strom und Wasser.
Unsere Solaranlage bringt auch noch einige KW und ich träume noch von einem Windgenerator.


#10

Das ist schon ziemlich gut.
Besser noch wäre ein Blockheizkraftwerk das mit erneuerbaren Energien betrieben wird und Strom erzeugt. In Kombination mit Solarenergie. Das hätte ich gerne in dem geplanten Projekt.


#11

Ja schwarzesSchaf, das ist wie in der großen Energiewirtschaft auch.
Unseren Energiebedarf zum Heizen und Kochen können wir über Jahre mit erneuerbaren Energien (in unserem Fall Holz) decken.
Aber zur Stromerzeugung unwirtschaftlich für eine “Insellösung”, auch sind die Anlagen sehr teuer.
Unser Nachbar wird mit seinen etwa 800 Ziegen schon mehr Probleme haben, und alle umliegenden Nachbar werden dann wohl zum Melken antreten müssen. Nur- seine Kühlanlagen laufen dann auch nicht.
Wir werden an Milch, Käse und ggf. Fleisch ersticken.
Wir haben ihm z. B. erlaubt, dass er unser Grundstück seit Jahren als Weide für seine Ziegen benutzt und er bombardiert uns mit Käse usw., was wir gar nicht verlangt haben.
Und viele Nachbarn haben noch 10 oder 20 Ziegen.
Irgendwie wird das durch die EU subventioniert.
Aus Málaga müssten dann Leute hin und zurück etwa 70 km laufen, wenn sie auch was haben wollten.
Plündern würde sich sicherlich in Málaga auch mehr lohnen, denn dort sind die großen Lebensmittellager und Geschäfte.
Hier ist jeder bewaffnet und da würde ich nun nicht gerade plündern gehen.
Dann ist eine gute Nachbarschaft sehr wichtig.
Alle haben durch eigene Tiere und Land eigentlich genug zu essen, und bereit sich selbst und den Nachbarn zu verteidigen.
Nur- wer dann gerade im Krankenhaus ist, oder auf ein Beatmungsgerät abgewiesen ist, Dialyse oder, oder, hat wohl die schlechtesten Karten, denn dort ist der Strom nach 24 Stunden zu Ende.
Würde auch nichts bringen, denn ohne funktionierendes Frischwasser- und Abwassersystem und ohne Müllentsorgung, ist in einem Krankenhaus nach 24 Stunden sowieso Ende.
Nach den 6 Tagen (sollte dann wieder Strom da sein) müssen alle Kühltheken in den Geschäften entseucht werden, und auch die Groß-Kühlhäuser und die Ställe in denen die Massentierhaltung betrieben wird, denn ohne Lüftungsanlagen, Trinkwasser und Fütterungsanlagen, sind die auch schon alle tot.
Und hundert Seiten weiter.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut

Wer aber aus Málaga