Was kostet eine Wohnung in einer WG?


#1

Was kostet eine Wohnung in einer WG mindestens bei:
Eigenem Bad,
eigener Küche,
eigenem Stromzähler, wobei die Grundgebühr nicht berechnet werden sollte, sondern nur der Verbrauch,
eigener Terrasse, möglichst mit Grill,
Mit Nebenkosten für:
Parkplatz auf eingezäuntem Privatgelände,
Heizungsabrechnung über eigenem Zähler.
Grundsteuer und öffentliche Lasten
Müllgebühren
Kaltwasser-Kosten
Warmwasser-Kosten
Kanalgebühren oder Reinigung der Entsorgungseinrichtung (3 Kammersystem)
Straßen- und Hofreinigung
Wintergebühren
Bewässerung der Grünanlagen
Hofbeleuchtung
ggf. Poolreinigung der Poolanlage
ggf. Wartung der technischen Einrichtung des Pools
ggf. Stromkosten für den Pool
ggf. Chlor und weitere Mittel für den Pool
Versicherungen des Gebäudes und der Einrichtung
Satellitenanlage für TV
Gebühren für TV
Eigenen Internet W-LAN Router einschl. Gebühren (Flat)
Abschreibung der kompletten Wohnungseinrichtung
angefangen von der Mikrowelle über Gabel, Löffel und Töpfe bis bin zur Klimaanlage und Gartenmöbel.
Und einen eigenen zusätzlichen Holzofen mit Glasscheibe und Backofen, für Leute die mit Holz heizen, kochen und backen möchten.
Etwa 100 qm Gemüsegarten zum bewirtschaften und dafür auch Wasser zur Bewässerung bekommen.

Viele Grüße
Helmut


#2

Das ist eine Einbauküche mit Wohnklo. :wink:

Die WG spielt sich dann im gemeinsamen Schlaf- und Wohnzimmer ab, oder was?
Oder der WG Teilnehmer wohnt dann auf der eigenen Terrasse.

Was bezweckst Du mit Deiner Frage? Willst wieder mit den 100 Talern ankommen, mal 6 Personen? (im Monat) Und Dich darüber erregen, dass Keiner das Angebot annehmen will?

Bevor ich den Löffel abgebe, will ich mit dem eigenen essen. Und nicht mit einem bereits Abgeschriebenen. Und mein Leben werde ich auch nicht mit Microwellenfraß vorzeitig beenden wollen. Und eigenes W-LAN kommt für mich auch nicht infrage.

Ich sehe es eher so, dass Du eine saftige Entschädigung, wegen Körperverletzung an mich zahlen müsstest. Mit wieviel Taler könnte ich also von Dir rechnen?

Gruß an Alle.


#3

Junge, Junge, da ist aber in Deinem leben einiges schief gelaufen.
Ich denke, Du solltest in jedem Fall dort belieben wo Du bist.


#4

Ich möchte meine Anzeige ergänzen;
Natürlich eigenes Schlafzimmer, eigenen Eingang, eigene Küche, eigenes Bad, Sauna, Herstellungsjahr 2014, Klimaanlagen.
Eigener Ruhebereich von etwa 100 qm überdacht mit Weinreben,
etwa 25 Obstbäumen auf dem Grundstück.
In einem Landschaftsschutzgebiet mit Fernblick bis zum Horizont.
80.000 Liter Pool.
Von außen nicht einsehbar.
Gut- es geht erst ab 2020, denn bis dahin belegt.
Aber wir möchte hier keine altersverbitterte Bewohnerin wie Ostara haben, die nur unnötig mit ihrem Frust unsere Nerven und die Nerven Anderer strapazieren würde.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#5

Hallo Helmut,

du könntest alles auf bröseln und dann unten einen Strich drunter machen und sagen, dass kostet Es.

Du könntest dich auch an deinen Sätzen für die Vermietung einer Ferienwohnung orientieren, einen Abschlag für lückenlose Vermietung abziehen, und einen Aufschlag für Extraleistungen hinzuziehen.

Ich glaube, keiner kann hier vom Weiten dir einen Vorschlag für deine Situation machen.

Vielleicht ein Tipp wie „Pferdehändler“ den „Wert“ eines tollen „Reit-und Zuchtpferdes“ ermitteln. Wert ist, was ein „Narr dafür bezahlt“.

Oder anders ausgedrückt: „Was der Markt hergibt“

Einen schönen Sonntag wünscht
Heinz-Josef


#6

Wäre es ein normales Angebot, zu dem auch der Mietpreis gehört.
Wäre ich wohl kaum in Resonanz mit Dir und dem Angebot hier gegangen.
Jedoch hat Deine Frage getriggert. (Weil sie auf “Bauernfang” abzielt.)
Die ich dann mit einer Gegenfrage beantwortet habe.

Daraus aber zu schließen, dass in meinem Leben etwas schief gelaufen sein müsste.
Weil ich Dein Angebot nicht “suuuper und toll” finde. Kann ich nicht nach voll ziehen.
Aber mit diesem “Defizit” komme ich gut klar!

Hast hier oft —Deine Verbitterung— zum Ausdruck gebracht,
dass Dein so wunderbares 6 er WG- Angebot.
Dir nicht so aus den Händen gerissen wird, wie es Deiner Illusion entsprach und immer noch entspricht.
Und ich bin hier nicht die Einzige, der das auffällt.
Du kannst einfach nicht verkraften, dass Jemand Dein Angebot missfällt.
Egal aus welchem Grund.
Und nimmt er nicht an, dann sagst Du: “Dich hätte ich sowieso nicht einziehen lassen”!
Darüber kann ich echt nur lachen.
Kleiner Tipp: versuche es doch mal bei ebay und lass ersteigern.
Gruß an Alle.


#7

Edit, war ein Irrtum. Deshalb gelöscht.


#8

Du bist im falschen Haus


#9

Hallo Heinz-Josef,
das ist genau der Punkt: “Was der Markt hergibt”
Aber was gibt er her.
Wir haben die beiden Wohnungen seit Jahren sehr erfolgreich als Ferienwohnungen vermietet;
für 2019 sind wir so gut wie ausgebucht.
Aber es ist auch viel Arbeit, die vom Finanzamt als Einkommen gerechnet wird., z. B. Endreinigung der Wohnung usw.
Meine liebe Frau und ich sind nun Altersrentner.
Mit unseren beiden Renten sind wir mal gerade noch so unter der Steuerfreigrenze.
Nun zu Deinem Satz: “Was der Markt hergibt”:
Antwort:
Von 80 Euro plus 45 Euro in der Hauptsaison pro Tag für beide Wohnungen (die andere Zeit die Hälfte) bis hin zu den normalen Langzeitmieten, hier in der Umgebung von etwa 550 Euro und
400 Euro einschl. Nebenkosten im Monat. plus Verbrauchskosten, wie z. B. Strom, Heizung, Wasser, Gas und Internet; natürlich dabei ohne Pool, Sauna, Ruhezone, Klimaanlagen, eigenen Eingang, Gemüsegarten, 25.000 qm zum Oliven und Mandel ernten, usw.
Aber das haben wir auch noch.
Und das alles in einem Landschaftsschutzgebiet, mit Sicht bis dahin wo sich Meer und Himmel treffen.
Wir haben sonst auch noch privat sehr massiv mit steuerfreien Kapitaleinkünften für unsere Altersversorgung gesorgt.
Daher bringt es nichts mehr für uns, wie in den letzten Jahren ganz exzessiv die Ferienwohnungen zu vermieten, denn dadurch werden unsere Renten auch noch steuerpflichtig und wir arbeiten dann sehr viel nur für das Finanzamt.
Aber auf der andern Seite haben wir gerade über die plusWG, sehr nette Leute kennen gelernt.
Ein 57 jähriger Computerspezialist kommt nun zum dritten mal und gleich für ein Jahr nachdem er 1/2 Jahr hier war.
Vielleicht bleibt er ja auch; ich würde mich freuen, ein sehr netter Mensch.
Seit November hat sich eine Jogalehrerin für 5 Monate bei uns eingemietet, der ich sogar vorher noch schriftlich bestätigen musste, dass hier absolute Ruhe herrscht.
Es kommt mir darauf an, einen fairen Preis zu finden.
Bei den Preisen für das Apartment liegen wir mit den ortsüblichen Preisen für Wohnungen auf dem Land dann dort, was für einen Grundsicherungsempfänger der Staat in Deutschland zahlt, ebenso mit der
4 Personen-Wohnung.
Aber wir haben ja noch einiges mehr zu bieten.
Deshalb hatten mich mal Meinungen interessiert.

Viele Grüße
Helmut


#10

Hallo Helmut,

ich kenne nicht deinen Steuersatz, nicht die Steuergesetze und nicht was für Vorschriften bei euch herrschen.

Du könntest einen Betrag X festlegen und an jedem 1 pro Nase kassieren. Wenn du genug Leute in deinen Wohnungen hast, passt es für Dich, sonst bist du der Dumme.

Ich würde es mir in deiner Stelle als Rentner nicht antun. Oft müsstest du wahrscheinlich mit dem Stock dazwischen gehen um Ordnung in dem System zu halten. Für alles wärst du verantwortlich und ständig hättest du Jemanden auf der Matte stehen.

Alternativ vermietest du die Wohnungen an einen Hauptmieter, der sich dann die Mitbewohner sucht und an jedem ersten das Geld von den Leuten einsammelt und an dich bezahlt. Du wärst da wahrscheinlich erst einmal aus der Verantwortung heraus und die allgemeinen Kosten könnte der Mieter direkt bezahlen. Wenn aus so einer Zweck-WG eine Lebens-WG werden würde, könnte jeder sich verantwortlich fühlen und nach seinen Möglichkeiten dafür sorgen, dass der Kühlschrank immer gefüllt ist. Das wäre der Idealzustand.

Jetzt kommt wahrscheinlich die große Kritik aus dem Forum das es so nicht geht und doch Jeder einen Mietvertrag braucht und alles gleichbehandelt werden müssen. Funktioniert nicht. Wer glaubt, dass es anders geht, soll den Mietvertrag selbst unterschreiben und die Mitbewohner mit hupen lassen. Mal sehen wie lange es anhält.

Bei einer Vermietung an einem unverheirateten Paar, kann es schon Probleme geben. Beide haben einen Mietvertrag. Was ist, wenn die Leben- und Bett-WG zerbricht und einer auszieht. Kann der Verbleibende die Wohnung alleine finanziell halten? Bei einer Scheidung gibt es im Prinzip die gleichen Probleme. Ich habe oft den verbliebenen Partner dann eine kleinere Wohnung angeboten, damit die Kinder nicht die Schule oder den Kindergarten wechseln müssen und in ihrem Umfeld die Spielkameraden behalten können.

Insgesamt ist dies ein sehr komplexes Thema was wir hier mal diskutieren sollten. WG wird in diesem Forum sehr großgeschrieben, meine Erfahrungen sind aber die, dass Jeder seine Wohnung will. „Wem ist es gelungen???“ wurde hier schon mal gefragt. Ich habe mir schon einige Sachen angesehen, meisten waren es keine WGs im normalen Sinne sondern „Nachbarschaften“, “Hausgemeinschaften” oder „Hofgemeinschaften“ mit mehr oder weniger engen Bindungen untereinander.

So, Feuer frei. Draußen regnet es, dunkel ist es auch schon, also die richtige Zeit hier seine Meinung kund zu tun.
Heinz-Josef


#11

Hallo Helmut Josef Weber

ich bin 72, Rentner ohne Pflegestufe oder Berechtigung beim Wohnungsamt, derzeit nicht behoindert oder pflegebedürftig.
Meine Frau 59, berufstätige Masseurin.
Wo bitte befindet sich besagte WG?
Gottfried, Nidtaya Michl
München


#12

Hallo Heinz-Josef,
das war auch nur so ein Versuch um Informationen zu bekommen.
Und ich danke Dir für gerade Deinem letzten Schreiben.
Ich habe immer nach dem Motto gehandelt:
“Wer einen Teich bauen will, sollte vorher die Frösche fragen”
Und da hat mir gerade ein “Frosch” Du, gute Hinweise gegeben.
Puh— ich denke, wir machen doch die Vermietung als Ferienwohnung weiter.
Keine Beziehungsprobleme die wir mit ausbaden müssen, alle Leute können einsehen, worauf sie sich in diesen Tagen einlassen und was es kostet und alle zahlen im Voraus über AIRBNB oder einen anderen Vermittler.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#13

Hallo Gottfries und Nidtaya,

ich denke, Ihr seid bei uns nicht richtig; was aber wohl meine Schuld ist.
Konkret:
Wir vermieten eigentlich Ferienwohnungen und in dieses Forum bin ich geraten, weil wir in den Wintermonaten unsere Ferienwohnungen recht günstig für 5 Monate angeboten haben.
Z. B. für das Testen, ob eine WG, bzw. die Mitglieder zueinander passen.
Und auch mit dem Recht auf monatliche Kündigung durch die Mieter.
“Dummerweise” ist das aber so gut eingeschlagen, das wir nun schon alleine über diese plusWG eine Wohnung das ganze Jahr belegt haben und eine Wohnung z. Z. 5 Monate.
Wir haben aber nur 2 Wohnungen, verdienen aber “das richtige Geld” in den Monaten Juni bis September.
Die anderen Probleme die wir haben, habe ich in den vorangegangenen Schreiben versucht darzulegen.

Zusammenfassend:
Nach Deinen Schreiben, sind wir hier nicht die richtige Adresse, zumal wenn Deine Frau in Deutschland berufstätig ist.

Reinschauen wo wir leben und was in der Umgebung so los ist kannst Du unter:
www.ferienwohnungen-andalusien.eu

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#14

Die Frage stellt sich nun automatisch, wer hier nicht richtig ist, in diesem WG-Forum!
Ich sage es noch einmal ganz deutlich und wiederhole mich:
Ob mit oder ohne Gewerbe, Du willst gewerblich vermieten.
Und es geht Dir nicht um das Thema WG!


#15

Dann machen wir es mal für die ganz naiven.
Deutsches Recht
Ein Gewerbe ist grundsätzlich jede wirtschaftliche Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung betrieben wird, mit Ausnahme freiberuflicher oder landwirtschaftlicher Tätigkeit.
Das andere sind Firmen, aber dafür müsste ich Dir nun seitenweise erklären, was man als Firma nennen darf und wer behaupten darf eine Firma zu haben.
Aber glaube mir, das ist nicht der Schuster oder der Autoschlosser um die nächste Ecke, wenn sie Einzelunternehmer sind, also nach BGB.
Die würden sich sogar strafbar machen, wenn sie behaupten eine Firma zu haben.
Anders sieht es z. B. bei einer GmbH aus.
_Eine Firma ist der Name, unter dem ein Kaufmann seine Geschäfte betreibt, seine Unterschrift leistet und unter dem er klagen und verklagt werden kann. Man spricht auch von einer Firmierung.
Ein Vollkaufmann kann alle Verträge die nicht Notargebunden sind, z. B. rechtsverbindlich mündlich abschließen.
Du und ich können und dürfen das nicht.
Vermietest Du also eine Wohnung an einen Studenten, mit der Auflage, dass er Dir im Alter hilft, dann ist das…
rate mal!
Richtig!
Ein Gewerbe nach deutschem Recht.
Ein Mensch der Dir eine Wohnung mit Verlusten vermietet ist ein guter Mensch und gehört in dieses Forum und der Andere der nicht mit Verlusten vermietet “fliegt raus”?
Natürlich stehst Du mit Deiner Ansicht über dem deutschen Recht, aber das ist ja auch Dein Problem, denn aus diesem Kreislauf kommst Du nie raus.
Du wirst immer dort bleiben wo Du bist.
Zusammenfassend:
Ja- wir vermieten gewerblich, ohne Gewerbeanmeldung und ohne das wir uns Firma nennen dürfen und ohne das wir Mehrwertsteuer zahlen oder erheben müssen.
Wir sind beide Altersrentner in Spanien.
Puhhh-----
Lass uns oder wenigsten mich mit Deiner Unkenntnis ob Gewerbe oder nicht zufrieden und leb einfach so weiter.
Ich weiß das auch diese Zeilen Dir nichts gebracht haben, aber so ist das eben.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#16

Eine Teflon-Bratpfanne ist nüscht gegen Dich.
Und selbst ein Lotos-Waschbecken stellst Du in den Schatten!

Du nutzt dieses Forum als Deine persönliche Werbeplattform.
Für Deine Vermietungen. Die keine WG-Angebote sind.

Vielleicht ist es Dir ja auch vom Betreiber des Forums gestattet worden.
Oder hast sogar gekauft, für 120 Taler im Monat.
Ist alles nicht so wild. Kannste halten wie ein Dachdecker.

Neuankömmlinge hier, wissen das aber nicht.
Und fragen sie nach, s.o., dann meinst Du, SIE wären HIER falsch.

Anstatt das mal zu reflektieren, hälst Du einen Vortrag über Gewerbe und Co.
Mit Copi-Paste und eigenem Hirnschmalz. In Oberlehrer Manie.

“Ja Papa, ja Herr Oberlehrer, ja Herr Pastor! So etwa”? ----lach–

Machste doch gerne, Papa! Oder?

Mach Dir kein Bild von mir! Oder mache es und behalte bei Dir!

WG, WG, WG Helmut, WG!!!

Das hier ist ein WG-Forum!
Hier geht es um WOHNGEMEINSCHAFTEN!
Um ein anderes Miteinander!

Und keine Plattform für Wohnungsvermietung, für Ferienhaus-Vermietung!
Mit gemeinsamer Poolbenutzung.

Das ist meine Kenntnis!

Und Deine Unkenntnis!
Oder eben teflon.

“Nehme ich nicht zur Kenntnis, die Hauptsache ist,
ich kann weiter für Miet- Objekte werben”!

Freue mich, Dir gedient zu haben!
Oder mit Deinen Worten oben: “Bringt nüscht”!

Teflon ist und bleibt Teflon!

Gruß an Alle.


#17

Zurück zum Thema!

Ich versuche es einfach mal mit Sachlichkeit:

Wenn ich in Spanien eine Alters-WG gründen wollte, oder mir eine bestehende suchen - würde ich…

  • den Mann fragen oder besuchen, der sich für mich dort damit am Besten auskennt:
    Sprache, Preise, Steuern, Krankenversicherung, Immobilienrecht, Infrastruktur, Gesundheitsversorgung, Energie, Klima, Eigenversorgung…

nämlich Helmut!

Ich könnte mir sogar vorstellen, daß er diese Beratung kostenlos und uneigennützig macht - es ist nicht im Mietpreis seiner Ferienwohnungen inbegriffen. Ich denke, er freut sich, wenn er anderen mit seinem Wissen helfen kann, auch wenn er mit dessen Weitergabe nichts verdient.

So funktioniert dieses Forum grundsätzlich, jeder gibt seine Erfahrungen weiter, die anderen helfen können.
Ich habe hier eine Menge neue Erkenntnisse gewonnen und bin dankbar dafür.
Wir suchen Lösungen, nicht Beweise der Unlösbarkeit von Problemen!

Es liegt in der Natur der Sache - wenn ich mein eigenes Projekt beschreibe, ist das auch in irgendeiner Weise Werbung. Jede Reportage in den Medien ist das. Helmut bräuchte sich nun nicht mehr die Mühe des Schreibens zu machen, er ist ja schließlich ausgebucht. Warum wohl tut er es dann?

Im Übrigen können wir hier alle kostenlose Anzeigen schalten.

Antje


#18

Hallo Antje,
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
Am 7. Januar hat sich ein 57 jähriger Computer-Fachmann bei uns für mindestens 12 Monate eingemietet, der sich gerade in der Verbindung mit dem spanischen Sozialsystem noch in den nächsten Jahre eine staatliche Rene aufbauen will, von denen Deutsche nur träumen können.
Meine liebe Frau hat das alles durch (mit der spanischen Zusatzrente) und ich hatte ja auch in diesem Forum einiges dazu geschrieben.
Unsere Ferienwohnungen sind schon für 2019 mehr als ausgebucht, und ich schreibe hier nicht, weil ich noch einen Gast suche.
Übriges kommt er nun zum 3. Mal.
Es macht mir Spaß, abends mit diesen Menschen bei einem Gläschen Wein zusammen zu sitzen und eine Strategie zu entwerfen; natürlich als kostenlose Zugabe.
Das sind Menschen die was bewegen wollen und auch bewegen können.
Und ohne mich zu loben (!?)
Ich kenne mich wirklich damit gut aus, wie man sogar das spanische deutsche Sozialsystem optimal miteinander verknüpfen kann.
Natürlich kann man an allen Dinge auch noch etwas negatives finden.
Wer einen Hund mit einem Stein werfen will, findet auch Einen.
Ja- dagegen habe ich ja auch nichts, dann müssen diese Menschen eben ihr Leben damit verbringen.
Diese Menschen gehöre auch zu unserer Gesellschaft.
Jeder kann in dem Paradies leben wie er es sich vorstellt, aber eben nicht Alle.
Wir mache in dieser Zeit eben etwas anderes.
Ich denke, es gibt hier auch nicht mehr viel, was ich in diesem Forum beitragen könnte.
Zu Dingen die ich verstehe und wie ich sie sehe, habe ich einiges geschrieben.
Bis hin zum humanen Sterben
Ich kann nichts dazu schreiben welche Decken am besten wärmen und wer wann seine Haare…
Aber— weil es auch Menschen in diesem Forum gibt, die sich (nur weil es dieses Forum gibt) bei uns eingemietet haben und wir natürlich damit auch Geld verdienen, haben wir seit 16 Monaten einen Dauerauftrag laufen, mit dem wir Herrn Herzog pro Monat 10 Euro überweisen.
Und der wird auch weiterlaufen.
Zwangsläufig (wegen Ausbuchung) kann da nicht mehr viel kommen, aber ich denke, dass man diese Seite finanziell unterstützen sollte.
Ich selbst komme aus der Wirtschaft und bereite mich und meine Lieben seit Monaten auf den Crash 2020 vor.
Das wird nicht “das Ende der Welt sein” aber es wird ein ganz, ganz tiefes Tal geben, durch das wir gehen müssen.
Wir haben zu viele Schulden und die kann man nur beseitigen, wenn Guthaben vernichtet werden.
Anders ging es noch nie.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#19

Ich jage einem Phänomen nach.
Erst einmal war ich der fälschlicher Weise der Meinung, dass sich tatsächlich Menschen in Spanien in einer WG versuchen möchten, bevor sie irgendwo eine WG gründen möchten und nicht nur darüber hier im Forum philosophieren; eben praktische und menschliche Erfahrung sammeln möchten.
Daher hatte ich auf unserer Homepage die Rubrik Langzeitvermietung von November bis April eröffnet.
Dort hätten sich 4, maximal 6 Personen (mit dem 300 m entfernten Landhaus eines Nachbarn kombiniert) 12 Personen (dort auch mit Hunde) für 5,00 Euro/Person am Tag einmieten können und erst einmal einige Monate testen können, ob sie überhaupt zusammen passen.
Sie hätten dann bis zu 5 Monate Zeit, ohne eine Mietverpflichtung über Monate einzugehen, sondern nur immer (wenn gewünscht) einen Monat verlängern, oder abreisen.
Später, wenn sie dann hier bis zu 5 Monaten sich kennen gelernt hätten, und Pläne geschmiedet hätten, dann hätten sie ja irgendwo anders gemeinsam ein zuhause suchen können.
Ich meine, so ein Schritt in eine WG sollte sicherlich abgewogen werden und das größte Risiko ist auch, dass bei uns allen “die Macken” im Alter zunehmen.
Und wer dann enttäuscht die “Versuchs-WG” nach einer bestimmten Zeit verlässt, weil ihm Personen oder deren Zukunftspläne nicht passen, oder man selbst nicht zu dieser Gruppe passen würde, wäre dann ja der “Verlust” von 5 Euro am Tag, für eine bestimmte Zeit in Spanien sicherlich auch zu verschmerzen gewesen.

Ja- da habe ich mich geirrt.
Kein Bedarf.
Angenehmer Nebeneffekt bei der Sache ist , dass sich zwar keine Menschen treffen wollten, die eine WG ausprobieren wollten, sondern Einzelpersonen und Ehepaare, mein Angebot aufgegriffen haben und haben über diese Monate und dann für ein Jahr, die Wohnungen für sich angemietet.
Damit keine Irrtümer entstehen, unsere Wohnungen und das Landhaus stehen nicht mehr WGs zur Verfügung, denn wir sind ausgebucht und das Landhaus wurde technisch so aufgerüstet, dass es dem andalusischen Tourismusgesetz über Ferienwohnungen entspricht und wird nun (da die Vermieter-Lizenz von den Behörden erteilt wurde) als Ferienwohnung vermietet.
Gestern gab es bei LIDL in Málaga wieder frische Möhre für 44 Cent das Kilo, etwa preisgleich mit Kartoffel.
Gleich muss ich die Kiste Möhren putzen, kleinschneiden und einfrieren.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut