Was habt ihr an Luxus in der WG?


#1

Einen schönen Mittag miteinander. Mich interessiert, ob ihr euch in euren WGs eigentlich einen großen Luxus gönnt? Konkret meine ich damit zum Beispiel einen schönen Garten, einen Wintergarten, oder vielleicht sogar einen Pool? Der Pool wäre nämlich etwas wovon ich schon mein ganzes Leben lang träume, aber bisher hatte ich nie die Möglichkeit dazu. Schwimmen ist ja gerade im Alter auch eine besonders gute Möglichkeit um fit zu bleiben, da bietet sich ein eigener Pool, wenn das Grundstück groß genug ist, doch geradezu an oder nicht?


#2

Mein größter Luxus ist nicht Luxus zu haben sondern Zeit :books: :kissing_smiling_eyes: :coffee:


#3

Hallo igor04,
Was ist eine Luxus-WG? Hier stellt sich mir direkt die Frage: Was ist Luxus? Erstmal hängt das natürlich ganz individuell von der eigenen Definition von Luxus ab, denn jeder empfindet Luxus anders. Allgemein kann man aber sagen, dass eine Luxus-WG erstmal in einer entsprechenden Wohnung beheimatet ist und eher in einer guten Wohngegend angesiedelt ist. Das heißt, eine große moderne Wohnung, in einer feinen Umgebung. mit sehr viel Platz, moderner Küche, mehreren Bädern einem großen Balkon und allem nur erdenklichen Schnick Schnack. In Hamburg wäre das dann zum Beispiel Eppendorf oder Winterhude. Auf der anderen Seite wohnen in dieser WG dann auch andere Mitbewohner, die meist noch einen Beruf haben und sich daher diesen Luxus auch leisten können. Ein Pool zu verhalten ist nicht gerade preiswert! Ebenso muss ein Pool gepflegt, gereinigt werden, das verursacht noch weitere Kosten. In Griechenland muss man sogar als Poolbesitzer eine Art Luxussteuer bezahlen. Aber das ist natürlich alles keine Bedingung. Luxus-Wohngemeinschaften gibt es überall und da für jeden Luxus etwas anderes bedeutet, kann man keine genau Definition dafür finden. Ich habe mir trotzdem mal die Frage gestellt wie es sich in einer Luxus-WG lebt und was einen erwartet. Es wird dann auch die Frage auftauchen wenn einer finanziell nicht sonderlich ausgestattet ist (z.B. Rentner) wie dann die Kosten des Luxus umgelegt werden um den Anderen gegenüber gerecht zu bleiben.

Grüße Rein :sunglasses:


#4

Hallo Rein,
deshalb bieten wir in den Monaten von November bis einschl… März, unsere voll eingerichteten Ferienwohnungen (in Südspanien) für 2 und 4 Personen als Langzeitmiete für 4 bis 5 Euro/Tag und Person an.
Die Wohnungen sind mit Klimaanlagen ausgestattet, eine Sauna befindet sich innerhalb der Poolanlage und der Pool selbst bleibt das ganze Jahr gefüllt und wird von den Saunagängern als Tauchbecken genutzt.
Wer sich für Spanien interessiert, kann sich dann mal in Ruhe umschauen.
Möblierte Wohnungen gibt es z. B. im nächsten Dorf (als Ganzjahresmiete) schon für unter 300,00 Euro.

Es gibt ja auch nur 2 Möglichkeiten.
Entweder gefällt es dem Gast in Spanien hier auf dem Land oder an einer Stadt an der Küste und er hat dann etwas passendes gefunden, dann sind 300 bis 400 Euro im Monat für die Zeit der Suche, für eine angemietete Wohnung, sicherlich nicht zu viel.
Oder- er erkennt, dass Ihm Spanien und das ganze Umfeld doch nicht gefällt, dann kann er kostengünstig einen Traum abhaken.
Spanien bietet für alle Bedürfnisse etwas; die Spanne reicht von einer Dauerkirmes unterhalb der Hochhäuser in Benidorm, über eine Wohnung in einem spanischen Dorf, bis hin zu einer Hütte, abgelegen in den Bergen, ohne Strom und Wasseranschluss; man muss nur Zeit haben sich alles in Ruhe anzuschauen.

Ein Tipp.
Maklergebühren muss in Spanien immer der Anbieter zahlen.
Daher können Sie (ohne das Ihnen Maklerkosten entstehen) in Spanien Wohnungen anmieten, die über Makler angeboten werden.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#5

Hallo Helmut,
danke für die Infos. Ja wir sind an weiteren Infos sehr interessiert!

Können wir detailierte Fragen per E-Mail austauschen, da diese hier im Forum den Rahmen sprengen würden.

Unsere E-Mailadresse ist:
R.Schaffer@gmx.net

Vielen Dank!

LG Rein & Silvia Schaffer


#6

Ich will mit 60+ komfortabel leben, ob das nun Luxus ist?

Unser Haus ist auf einem guten Neubaustand (Umbau 2012/13), super gedämmt (=niedrige Heizkosten, kaum Geräusche von den Wohnungsnachbarn), neues Dach, Echtholzparkett in allen Wohnungen, Aufzug, 5000m² großes Grundstück, jeder hat seinen Keller, Parkplätze vor dem Haus, alle haben den schönen großen Gemeinschaftsraum mit Kamin und Küchenzeile sowie die kleine Werkstatt und den Wasch"salon". Investitionsrückstand = null.

Manche sagen “uah, ihr seid teuer”, andere sagen “absolut gerechtfertigter Preis”, wenn es um unsere noch zu verkaufenden Eigentumswohnungen geht. Kommt drauf an, ob man Äpfel mit Birnen vergleicht…

Auf’s Schwimmbad haben wir verzichtet (im Ursprungsgebäude, einem Hotel, war eins drin), wegen der bereits von anderen erwähnten Unterhaltskosten. Auch Sauna, Gartenhaus, Tropengewächshaus mit Teich sind erstmal ad acta gelegt. All die Bade-Möglichkeiten gibt es zu Hauf’ in unmittelbarer Nähe, Thermalbäder, Spaßbäder, Wellnesstempel, Waldfreibäder usw.

Luxus wäre auch ein Housekeeping-Team, das alle anfallenden Arbeiten rund um Haus von Saubermachen über Kleinreparaturen bis zur Gartenarbeit erledigt. OK, machen wir selbst (macht ja auch Freude), nur die Gemeinschaftsflächen lassen wir putzen.

Zum Komfort gehört für mich nicht nur das Ambiente, sondern auch moderne Kommunikationstechnik (schnelles Internet), Nähe zum Wald (60 m), gute fußläufige Infrastruktur (gibt es bei uns auf dem 1250-Dorf). Auch eine Zentralheizung und fließend Heißwasser sind sehr angenehm.

Immerhin haben wir schon Auszeichnungen für unser Projekt erhalten! Landesweit und bundesweit. Und waren in den Medien (SWR in 2017).

Der wahre Luxus sind aber die freundschaftlichen Beziehungen der Hausbewohner (immerhin rund 20 Menschen) untereinander. Einerseits tun und lassen was ich will, andererseits leicht mit anderen etwas unternehmen.

Viele Grüße aus dem nördlichen Schwarzwald!
Claudia


#7

Also Luxus ist ein sehr weitläufiger und relativer Begriff. Für viele ist es Luxus, nicht mehr zu haben als sie brauchen. Die anderen wiederum benötigen ein schickes Auto, ein paar Häuser etc…du weiß worauf ich hinaus will :D.
Also ein eigener Pool wäre schon wirklich Luxus für mich. Natürlich hätte ich so etwas gerne, kann es mir aber nicht leisten. Die Frage ist auch, ob du Studenten WGs meinst oder Business WGs. Nur wenige Studenten können sich großen “Luxus” egal in welcher Form während des Studiums leisten.


#8

Luxus bedeutet für jeden etwas Anderes.
Ich gehöre zu denen, die sich all ihren materiellen “Wohlstand” selbst erarbeiten haben, sogenannte Reiche haben meist ein leistungsloses Einkommen (Erbe, Kapitaleinkünfte…)
Was den letzteren oft fehlt, ist die Freude am selbst Erarbeitenden.

Für mich persönlich bedeutet Luxus in erster Linie Gesundheit, Lebensfreude,eine Wohnsituation, die alle meine Bedürfnisse deckt, Mobilität und vor allem Zeit.
Im (selten) Urlaub genieße ich das Leben ohne Uhr. Leider ist mein “böser Feind” - der Wecker - eigentlich immer scharf.

Einen Pool in einer WG - ist für mich ein abwegiger Gedanke, weil nicht jeder gern schwimmt und wenn ja, dann nicht unbedingt wenige Züge von Beckenrand zu Beckenrand.
So etwas bleibt nach meinen Dafürhalten ein Privatvergnügen, auch wenn ich es für sinnvoll halten würde, wenn sich mehrere Nachbarn so etwas gemeinsam anschaffen würden. Bei uns wartet ein kleiner Plastikpool auf dem Speicher auf den Sommer und die Enkel, der wird dann von unserer Quelle gefüllt.

In unseren Haus gibt es weder Luxusbäder-, küchen oder -böden und die Menschen, die das brauchen, brauchen wir nicht.
Wer mit unserem privaten Platzangebot nicht auskommt, muß sich eben etwas Anderes suchen, eine Zentralheizung ,Warmwasser, eigenes Bad und Küchenzeile gehören heute zum Standard. Der Balkon mit herrlichem Ausblick ohne Krach ist ein Glücksfall - Luxus?

Ich habe genug von den betuchten, arroganten Asozialen, die stets nur fordern, ohne selbst in ihrem Leben etwas geleistet haben. Ich möchte Menschen mit einem wohlverdienten!!! Ruhestand um mich. An deren oft nicht so üppige Rente sind meine Mieten angepaßt.

Im Übrigen gebe ich Claudia Recht, Luxus ist ein harmonisches Miteinander, aber auch das Schwierigste.

Auch ein Luxus, heute ein ruhiger Dienst, so daß ich jetzt hier schreiben kann, dann ist der entgangene Sonnenschein draußen nicht so schlimm.

Sonnige Grüße aus dem Fichtelgebirge

Antje


#9

Viele haben das hier ja schon geschrieben, bedeutet Luxus für jeden etwas anderes, aber wenn ich mal kurz die Suchmaschine anschmeiße steht da sinngemäß “Dinge, die man nicht zum Leben braucht sondern zum Vergnügen kauft”. Ein Pool ist für mich so etwas, zumal ja auch schon die Unterhaltskosten, zum Beispiel für die Pflege, angesprochen wurden:
https://www.poolwissen.de/ratgeber/wasserpflegetipps-fuer-den-pool/. Ich denke aber genau darum geht es doch beim Luxus, sich auch mal etwas leisten und gönnen, auch wenn andere vielleicht sagen das braucht doch kein Mensch. Wenn du die geeignete WG hat und alle damit einverstanden sind bzw. bereit sind, sich daran zu beteiligen, warum nicht?


#10

Vielen Dank für die vielen Kommentare. Ich hätte nicht gedacht, das so viele Leute kommentieren werden. Ja für mich ist Luxus sich mal etwas zu gönnen. Für mich ist eben ein Pool Luxus und deswegen will ich auch einen für unsere WG. Danke das ihr mich erinnert habt, das ich zusätzlich auch noch den Pool pflegen muss. Daran hatte ich jetzt gar nicht so gedacht. Darauf werde ich achten und einen Putzplan erstellen. Vielen Dank nochmal.


#11

igor04” zu: “Was habt ihr an Luxus in der WG?”

zunaechst musste ich ueber das “Thema” stutzen, …
dann kam mir ein Spruch in Erinnerung:
Drei Haare auf dem Kopf = relativ wenig (LuXus) und
drei Haare in der Suppe = relativ viel (LuXus) …

Mein Rat: weiter “so” … grins