Was die Lämmer mit sich machen lassen


#1

Ja- es ist schon seltsam.
Ich habe früher in seinem Land gelebt, wo die Menschen dafür, dass sie mit der Propaganda des Staates beschallt werden, auch noch Gebühren zahlen, selbst wenn sie überhaupt keine Geräte besitzen um diese Propaganda zu empfangen.
Die Bürger in diesem Land zahlen für ihren Hund oft mehr Steuern, als in anderen EU-Ländern (in denen es keine Hundesteuer gibt) für riesige Anwesen an Steuern gezahlt werden müssen.
Sie müssen 45 Jahre arbeiten und Beiträge zahlen, damit etwa 40% der Beitragszahler im Alter als Bittsteller zum Amt gehen müssen und selbst als Rentner werden ihnen noch Beiträge zur Krankenversicherung abgezogen, selbst wenn die Rente zum Leben nicht ausreicht.
Wenn sie dann ihren Rentenantrag stellen, stellen sie fest, dass ihnen bei der Rentenberechnung alle Fehlzeiten nicht auf die Rente angerechnet werden, aber von ihren Rentenbeiträgen die Renten von Millionen Menschen finanziert werden, die nie (damals einen Pfennig) in die Rentenkassen gezahlt haben.
Sie müssen dafür, dass sie arbeiten gehen, bis zu etwa 40% Steuern, plus etwa 20% Sozialabgaben auf ihren Verdienst zahlen und der Nachbar, der sein Geld als Kapitalanlage für sich arbeiten lässt, zahlt nur etwa 25% Steuern auf seinen Ertrag.
Der Nachbar kann sich dann auch noch privat krankenversichern, damit er für weniger Beiträge an seine private KK mehr Leistung erhält, nur weil er mehr Einkommen hat, als der Mensch der weniger Einkommen hat, und sich daher nicht privat versichern kann, damit er weniger Beiträge zahlen müsste.
Rentenbeiträge muss der Nachbar von seinen Kapitalerträgen überhaupt nicht zahlen.
Besitzer von Edelmetallen brauchen in diesem Land überhaupt keine Steuern (oder andere Abgaben) dafür zahlen, dass sich ihr Vermögen in den letzten 20 Jahren etwa vervierfacht hat.
Die Bürger dieses Landes wählen zu 70 bis 80 % die Parteien, die für diese Zustände in den letzten 30 Jahren gesorgt haben, und auch nichts ändern wollen.
Wenn sie dann alt und pflegebedürftig sind, muss alles Verwertbare dafür verwendet werden, dass sie so versorgt werden, dass in den Pflegeeinrichtungen nur noch von Notstand gesprochen werden kann; und wenn ihr eigenes Geld nicht ausreicht, müssen ihre Kinder zahlen.
In diesem Land wird zugelassen, dass hunderttausende von Menschen kommen können, die selbst dann immer noch hunderte von Milliarden an staatlichen Zuwendungen erhalten würden, wenn sie „normal“ beruflich ausgebildet wären und auch Alle gleich eine Arbeitsstelle bekämen.
Diese Hunderttausende von Menschen bekommen dann auch im Alter, mehr Sozialleitungen von diesem Staat, als etwa 40% der Menschen, die 45 Jahre lang die oben erwähnten Beiträge bezahlt haben.
Was sind das für Menschen, die so etwas mit sich machen lassen?
Ich denke zumindest gehört die Gruppe der Menschen dazu, die ihre Meinung nur sagen können, wenn sie sich anonym hinter eine E-Mail Adresse verstecken können, um dann über die Menschen herzuziehen, die das mit sich nicht haben machen lassen.
Eben über die Menschen herziehen, die etwas weiter denken können, als die berühmte fette Sau springen kann und ihr Leben über Jahrzehnte selbst in die Hand genommen haben.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#2

True Fairy tales from germany
Fortsetzung
Teil 2
Da gibt es ein Land in dem man jeden Monat mehrere hundert euro bezahlt für eine Krankenversicherung,Pflegeversicherung ist angeblich gleich mit dabei
wenn man mal ernsthaft krank wird, muss man sich lange anstrengen,um überhaupt mal eine richtige Untersuchung zu bekommen,es werden Termine gemacht , für in 2 bis 3 Monaten,man hat Schmerzen,der Arzt macht einen Ulltraschall, wo angeblich nichts zu finden ist,ansonsten passiert nichts weiter ,man geht immer wieder hin !
ein oder 2 jahre lang,werden einem nur Magenmittel verschrieben, es wird keine weitere Diagnostik gemacht,als man es zu Hause nicht mehr aushält vor Schmerzen und nicht mehr essen kann, ruft man einen Krankenwagen, der Krankenwagenfahrer, hat wohl den Beruf verfehlt ;er hat Frust ; beschimpft einen dafür,
er sagt:
Sie können doch noch laufen,warum gehen sie nicht zu Fuß ins Krankenhaus, sie sind doch gesund ,ich hab sie untersucht sie haben nichts,er droht sogar mit Gewalt,wenn man weiter darauf besteht,ins Krankenhaus zu wollen,
man musste sich während der Fahrt übel beschimpfen lassen, er wollte auch persönlich dafür sorgen dass man gaaaanz lange warten muss bis ein Arzt kommt und er wird eine Anzeige machen und man muss 400 euro für den Krankenwagen bezahlen,
weil man ja gesund ist.
Ergebnis der Untersuchung im Krankenhaus,
Krebs im vortgeschrittenen Stadium
,warum kommen sie denn erst jetzt ?
Man wird erst einmal nach Hause geschickt und wartet auf einen O P Termin,
wegen Personalmangel,kann nicht sofort operiert werden.
wir rufen sie an.


#3

Life is too short. Eat dessert first!


#4

Ja-susanne2525,
wenn ich ja hier so die Esoteriker höre, dann bist Du wohl selbst Schuld an Deiner Erkrankung.
Die sind so durchgeknallt, da fehlen die Worte.
Ich bin hier in Spanien mit meiner Krebserkrankung seit 13 Jahren mit einen hochmodernen Medikament gut eingestellt. Kostet zwar im Monat etwa 5.600 Euro, aber das interessiert hier Niemanden; keine Zuzahlung zu Nichts.
Unsere sehr alte Nachbarin wurde nach einem Sturz von dem Hubschrauber abgeholt, weil der Notarzt einen Transport über die schlechten Wege verneint hat.

Wir können hier per App (in Sekunden) einen Termin bei unserem Hausarzt vereinbaren und auch wieder absagen.
Arzttermine können wir selbst per App aussuchen.
Mal eben um 9 Uhr nachsehen ob um 10 Uhr noch ein Termin frei ist und wenn „Ja“ gleich eintragen und losfahren.
Selbst im Gesundheitszentrum schon angekommen, kann man auf der App noch schnell nachsehen ob noch gleich ein Termin bei der gerade vorbeilaufenden Krankenschwester zu bekommen ist, damit mal wieder die Gerinnungswerte überprüft werden.
Es ist noch nie vorgekommen, dass wir nicht am selben Tag einen Termin bekommen haben.
2 x war ich dort im Gesundheitszentrum (das in jeden Dorf ist) und wurde sofort mit dem Rettungswagen in die Universitätsklinik nach Málaga gebracht, weil der Arzt keine Diagnose stellen konnte.
Und---- was seht Ihr im deutschen Regierungsfernsehen über die medizinische Versorgung in Spanien, die übrigens für Rentner kostenlos ist???
Ja- dieses Land habe ich mir vor 20 Jahre ausgesucht, als ich in Deutschland nicht mehr leben wollte.

Viele Grüße aus Andalusien
und gute Besserung
Helmut


#5

Kein Wunder dass Spanien pleite ist, wenn das Sozialsystem so ausgenützt wird.
In D schimpft man auf diese Leut.
Zum Glück wohne ich weder hier noch dort!


#6

Das Sozialsystem ist nicht Pleite in Spanien.
Ganz im Gegenteil, der spanische Staat hat sich sogar einige Milliarden aus den Kassen des Sozialstem geliehen; Rückzahlung natürlich fraglich.
In Deutschland müssen im Jahr etwa 100 Milliarden dem Rentensystem an Steuergelder zugeschossen werden.
Die Spanier müssten eben nicht Millionen Menschen Rente zahlen, obwohl diese Menschen nie Beiträge gezahlt hatten.
So dämlich sind eben nur die Deutschen und lassen sich deshalb die Renten kürzen, aktuell auf 48% vom Nettolohn und müssen aktuell 78% versteuern, mit steigender Tendenz auf 100%.
Freuen sich aber über nun 3 % Rentensteigerung, von denen sie aber noch KK-Beiträge und ggf. Steuern zahlen müssen.
Im kommenden Jahr werden voraussichtlich rund 48.000 Rentnerinnen und Rentner erstmals in D steuerpflichtig. Nach Regierungsangaben müssten im kommenden Jahr rund 4,98 Millionen Senioren Steuern zahlen - fast doppelt so viele wie 2005.
Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage des Rentenexperten Matthias Birkwald hervor, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet.
Zusammenfassend: Du hast Ahnung, nur nicht viel und davon reichlich und glaubst dem deutschen Regierungsfernsehen.

Das muss auch wohl so sein, denn wenn alle deutschen Rentner dahinterkommen würden, wie sie verarscht werden, würde sich das wohl zumindest auf die Wahlen auswirken.
Das meinte ich mit der fetten Sau und springen.

Aber eben die Lämmer


#7

Es scheint wohl so zu sein, dass der noch puckelnde Lohnsklave in Schland, wohl fast alle Sozialsysteme in der EU finanziert.
Das kann aber nicht lange mehr gut gehen.
Vielleicht ist es aber auch der ständig neu gedruckte Geld-Schein.
Für den ja auch Schland bürgt, mit seinen Bürgen.

Ich frage mich schon lange nicht mehr, was in dem kleinkarierten Schädel von HJW abgeht.
Sollen Alle “die schon länger in Schland leben”, ihre Heimat verlassen und den Grund und Boden den Heuschrecken überlassen?

Wer bezahlt Dich HJW für diese Abwerbung?
Ach neeee, die Gutmenschen machen das ja umsonst.
Nüscht aus der Geschichte gelernt!
Gab schon immer solche System-Erfüllungsgehilfen.

Wenn Du 5.600 Taler indirekt bekommst, dann wird Anderen der selbe Betrag weg genommen. Das scheint Dir überhaupt nicht klar zu sein.
Oder doch, aber Du bist ja clever!
Der Größte, Klügste und Beste gegenüber dem Rest der Welt.

Alleine fressen macht fett! Stimmts HJW?

“Man(n)” muss ja bleiben oder dort hin gehen,
wo man “anständig” alimentiert wird, oder?
Als hätte man sich das verdient!

Pfui Deibel!


#8

Lieber Helmut,
ich kann Dir weitgehend beipflichten. Ob es in anderen Ländern jedoch dauerhaft besser ist, zeigt nur die Erfahrung. Dass es viele Jahre bei Dir in Spanien geklappt hat freut mich für Dich. Ich hatte 1985 auch darüber nachgedacht. Es Bedarf jedoch einer gewissen Mentalität um in anderen Ländern Fuß zu fassen. Nicht Wenige scheitern. Ich bezahle die Abgaben in Deutschland gerne, weil nur so der soziale Frieden einigermaßen bestehen bleibt.
Ich habe darüber nachgedacht ob man in anderen Länder besser lebt. Mir ist keines eingefallen. Für Deutschland gilt: Wenn jeder nur nimmt und keiner gibt, funktioniert es nicht. Wieso haben so viele das Gefühl zu wenig zu bekommen?
Natürlich gäbe es viel zu verändern, Deutschland ist von innen erkrankt mit zu viel Bürokratie und zu wenig zukunftsträchtigen Investitionen und inzwischen der falschen Mentalität. Aber das ist eine andere Geschichte.
In unserem Wohnprojekt haben wir neue Bewohner und haben eine schöne gemeinsame Zeit. Es ist wie eine kleine Insel. Wenn wir genügend sind, engagieren wir uns in der lokalen Politik.

Gruß

Ralph


#9

Jetzt wird es aber Zeit, dass die „liebe Frau“ sich wieder meldet.

Ja, so issa, der Menschenfreund HJW!

Ihr wisst ja, dass er sich „seine liebe Frau“ an seiner Seite nur einbildet.

Wir seit Jahrzehnten getrennt leben. Ab und zu schaue ich mal bei ihm rein.

Habe ja seine Betreuung übernommen.

Letztens wollte er mich vom Bahnhof abholen, obwohl ich schon da war.

Er hat es nicht bemerkt. Als er dann ohne mich zurück kehrte,
denn ich war ja schon hier.

Meinte er: „Stell Dir mal vor, die Züge standen still, nur der Bahnhof fuhr ab“!

Kein Wunder aber auch, versteht er ja nur noch „Bahnhof“.

„Achtung, Achtung, eine Durchsage! Auf Zug RE 4711, fährt ein Bahnhof durch.

Treten sie weg von der Gleiskante“!

Ich habe ihm dann ein Butterbrot geschmiert. Sein Zucker war unten.

Habe gesehen, dass er sich heimlich das fertige Brot anschließend noch dicker bestrich.

Ständig fühlt er sich im Mangel und glaubt, dass Niemand ihm was gönnt.

Früher, als ich noch „seine liebe Frau“ war, war das anders.
Ich machte ihm sein Pausenbrot.

Und er kratzte heimlich wieder die Butter runter.
Ich sah ständig Brotkrümel im Butterfass und so kam ich ihm auf die Schliche.
Als er sich stellen musste, meinte er:
„Aus Butter kann ich Gold machen“.

Was er dann ja auch tat. Nur, Gold kann man nicht essen!
Auch nicht in Kriesensituationen.
Das interessierte ihn nicht. Da begann wohl schon das “TLS”. s.u.

Letztens habe ich ihn zum Arzt begleitet.
Ohne Betreuung kann er nicht mehr aus dem Haus.
Allenfalls auf die Terrasse, um die Feriengäste zu retten.
Die dann ständig reiß-aus nehmen.

Nach einer Untersuchung machte der Arzt ein bedenkliches Gesicht.
Draußen im Gang erwischte ich ihn und stellte ihn zur Rede.
Nun denn, er darf mir ja nichts sagen.
Bin nicht mehr "seine liebe Frau“.

Aber hinter vor gehaltener Hand flüsterte er ein paar Buchstaben.

„TLS“ und dann sagte er noch was. Klang wie: „baut Hirn ab“.

Plötzlich hatte „sein“ Arzt es dann sehr eilig.

Ich habe später Tante Wiki besucht und erfahren, was TLS denn nun für ein Krankheitsbild sei.

Es ist das „Teflon-Lotus-Syndrom“. Oha!
Was unheilbar ist und nicht therapiert werden kann.

Ist zwar nicht wissenschaftlich erwiesen.
Möglicher Weise aber eine Nebenwirkung von bestimmten Medikamenten.

Ich habe mich gefragt, wie dann wohl einmal ein Hirntod festgestellt werden kann,
wenn keins mehr da ist?

Gestern kam ich durch Zufall dazu, ihn vor dem Spiegel zu beobachten.
Nackt stand er da.
Die Arme zur Seite und im rechten Winkel nach oben.
Er steckte die Zunge heraus.
Das macht er ja sowieso immer vor dem Spiegel.
Schaut ob sie noch grün ist.
Vergewissert sich, ob Galle und Leber noch arbeiten.

Dann gab er einen Brüller von sich.
So einen „Nilpferd-Sturmschrei wie Barnie es immer tat.
Oder war es Fred?

Anschließend klopfte er sich mit beiden Fäusten auf die Brust.
Das war neu!
Ob ihm das die neue Yogalehrerin bei gebracht hat, die ihren Urlaub bei ihm schon nach einem Tag abbrach?
Kurz darauf schaute er an sich herab und sein Blick wurde leer.
Kein Wunder aber auch, da war ja nüscht mehr!

Von der Sozialstation, die ihn betreut, wenn ich nicht da bin, weiß ich.
Dass er seit neuester Zeit so ein unauffälliges, neutrales Päckchen bekommt.
Im Müll fand ich dann einen Aufkleber: „Spanische Fliege“.

Ich sah noch, wie er mit einem dieser Päckchen und einer Taschenlampe und Lupe, unter der Bettdecke verschwand.

Habe mich gewundert. Denn, Fliegen haben wir doch hier im Land genug.

So Leute, das war es mal wieder für heute. Nun seid Ihr auf dem Laufenden.
Mein Freund holt mich gleich ab und wir fliegen in den Norden.
Ich fliege für das Klima.
Wäre doch schön, wenn es bald auf der Erde wärmer wird.
Und ich was dazu beitragen kann.

Tschüssi, von der „lieben Frau“.


#10

Ostara - schämst Du Dich nicht wenigstens ein bisschen für solch einen Beitrag?


#11

Hallo Albert,
diese Menschen können sich nicht schämen, denn sie sind einfach nur Krank.
Schade- nicht dumm, aber sie hätten ihr Leben anders gestalten können.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#12

ALSO NEE ???
WAS ;
ist denn da los ???
SEID IHR IRRE ???


#13

Makl im Ernst ernst Helmut
wenn du König von Schland wärtst ?
Was würdest du tun;um das Land zu retten ???


#14

ist Ostara deine Frau oder warum schreibt sie so ???


#15

Hallo susanne2525,
Gott bewahre, Ostara ist nicht meine Frau.
Meine Frau und ich haben Samstag unseren 50 Jahrestag gehabt, an dem wir (damals 15 und 17 Jahre alt ) uns kennengelernt haben.
Meine erste Liebe.
Nachfolgenden Karte habe ich dazu entworfen.


Ostara ist ein psychisch kranker Mensch, der unter Altersverbitterung leidet und hier das Forum verseucht.
Solche Menschen kann man einfach nur ertragen.

Am Samstag war sehr schönes Wetter und es konnte zum ersten Mal in diesem Jahr der Pool benutzt werden.
Meine Frau hat mir (wie zuletzt meine Oma) “Kalten Hund” gemacht, den ich mindestens 50 Jahre nicht mehr gegessen hatte.
Wir haben dann noch mit unserem Dauergast und unserem langjährigen Mitarbeiter lange auf der Terrasse gesessen, den “kalten Hund” gegessen und über "Gott und die Welt geredet.
Ansehen kannst Du Dir Alles unter:
www.ferienwohnungen-andalusien.eu
Hier leben wir seit 20 Jahren.
Ich gehöre nicht zu den Menschen die sich hinter einer anonymen E-Mail Adresse verstecken müssen um dann Hasstiraden loslassen wie Ostara.
Hier in dem Forum melden sich immer weniger Menschen zu Wort, weil sie gleich Menschen wie Ostara auf dem Hals haben.
Ich habe z. B. hier im Forum einen Artikel über humanes Sterben geschrieben.
Dazu haben mich jetzt 47 Menschen privat angeschrieben, weil sie noch Fragen hatten.
Da kamen noch wichtige Dinge zur Sprache, die ich auch teilweise vergessen hatte zu schreiben und diese Menschen hatten natürlich auch ihre Erfahrungen gemacht.
Das wäre sicherlich für Besucher des Forums wichtig/interessant gewesen, aber diese meist totkranken Menschen möchten sich z. B. einen Kommentar von Ostara dazu ersparen.
Sicher verwaist dadurch auch so ein Forum, aber mich kann so eine kranke Psyche nicht beeindrucken; sie kann dann ja auch mal wieder ihren Lebensfrußt ablassen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#16

Hallo susanne2525
Ich würde erst einmal jedem Paar das heiraten möchte anbieten, mindestens 100 Stunden bei einem Psychologen eine Schulung über zwischenmenschliche Beziehungen zu machen, z. B. wie man Aggressionen abbaut, Probleme analytische zerlegen kann usw. usw.
Und wenn sie dann eine Abschlussprüfung dazu bestanden haben/hätten, brauchte das Paar (als Belohnung) für 10 Jahre nur die halbe Einkommens- oder Lohnsteuer bezahlen.
Es würde gerade den Kindern der Menschen (und ihnen selbst) viel Leid ersparen.
Dann würde ich das Gehalt der Politiker so hochsetzen, dass auch hochqualifizierte Manager ( die natürlich für den Hungerlohn nicht arbeiten)
Interesse an einen Ministerposten hätten.
Heute gibt es fasst ausschließlich nur Politiker, die eine Qualifikation haben, bei der die Ministergehälter schon ein angestrebtes Ziel sind.
Und desto mehr dann diese Menschen, die diese Ministerposten anstreben, auf den Parteilisten "buckeln und kuschen (also kein Rückgrat zeigen) desto eher bekommen sie den angestrebten Ministerposten.
Praktisch lässt das Auswahlsystem nur mäßig gebildete Menschen ohne Rückgrat zu, die Ministerposten bekommen können.
Da gibt es Ausnahmen, wie z. B. Franz Josef Strauß, und er hatte mal gesagt:
Man muss sich diese Gestallten doch nur mal ansehen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#17

Eigentlich unerheblich.
Aber die meisten Menschen glauben, dass man Gold nicht essen kann.
Man kann Gold essen, es ist sogar unter der E-Nummer 175 als Lebensmittelzusatz zugelassen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#18

Hallo Ralph
Ja- man muss alles natürlich differenziert sehen.
Nur was in Deutschland bei den Rentenversicherungen abläuft ist schon perfide Menschenverachtung und ein kriminelles Schneeballsystem.
Meine Ehefrau klagt z. B. vor dem D Sozialgericht, weil sie in Spanien eine Erwerbsfähigkeitsrente erhält, ihr die deutsche EU-Rente mit der Begründung verweigert wird, dass sie ja in Spanien Sozialbetrug begehen könnte und sich als 63 jährige eine Arbeit suchen könnte, wobei alleine der Versuch schon strafbar wäre und am ES Arbeitsamt lediglich Gelächter auslösen würde, denn erwerbsunfähige Menschen werden in Spanien nicht mehr vermittelt.
Der Vertrauensschutz für Menschen bis zum Jahrgang 1963 (hinsichtlich Berufsunfähigkeit) wird ihr in D komplett verweigert
Die deutschen Juristen werden das aber begründen können, da habe ich keine Bedenken.
Nun betrifft uns das in Spanien nicht so sehr, denn hier wird alles menschlicher geregelt und die Renten sind gegenüber Deutschland (gelinde gesagt) sehr gut.

Aber für uns ist es eine schöne Erfahrung, wenn wir sehen, was meiner Frau in Deutschland passiert wäre und wie die spanische Rentenversicherung damit umgeht.
Meine Frau hätte Jahrelang in D keine EU-Rente bekommen und ihre Altersrente wäre etwa nur 1/4 bei etwa den 4 fachen Beiträgen und sie müsste heute in Deutschland sogar noch KK-Beiträge von ihrer Rente zahlen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#19

Wir haben hier im Haus eine Renterin die hat nur die Volksschule besucht, hat aber einen Arbeitgeber kennengelernt bei dem sie gut verdient hat, weil sie sich gut verstanden haben. So hat sie nun eine Rente von 3000.- Euro. Dann haben wir im Nachbarhaus eine Rentnerin, die studiert hat und als Sozialpädagogin nicht durchgehend mit Unterbrechungen gearbeitet hat und bekommt nur 600.- Euro Rente. Und wie sollte es anders sein, die Frau mit der Volksschulbildung wählt seit 60 Jahren “CDU”, weil sie denkt, der CDU hat sie es zu verdanken, dass sie 3000.- Euro Rente bekommt; und die Frau mit 600.- Euro Rente wählt “Bündnis Grundeinkommen”.


#20

… und ich wähle - aus Überzeugung - niemanden.