Unerträgliche Hitze


#1

Guten Morgen zusammen,
also ich weiß natürlich nicht wie es euch dabei geht, aber ich kann die schwüle Hitze kaum noch ertragen. Ich wohne im Dachgeschoss und die Sonne prallt jeden Tag so stark, dass ich keinen anderen Ausweg sehe als einfach da zu liegen und zu schwitzen ohne irgendwas zu tun. So kann es nicht mehr weitergehen. Habt ihr mir da vielleicht Tipps, wie ich am besten damit umgehen könnte? Das wäre wirklich super, wenn ein paar Rückmeldungen kommen würden.


#2

also ich wohne auch in einer dachgeschosswohnung - habe jalousien runter zumindest bis zur hälfte was sie sonne abhält - auf der dachterrasse ist die markise ausgefahren - ich esse eis - das kühlt von innen - trinke viel wasser - ich dusche lauwarm


#3

Hatte das auch immer wie Rena gehalten, Rolladen runter den Tag über, habe wirklich nur Schlitze gelassen, damit gedämpftes Licht den Tag über reinkam, dann nur warmes trinken, also Tee. Eis auch ab und zu und nir leichtes kochen. Habe aber warm geduscht, weil der Körper heizt sich dann auf und kühlt dann auch bei der heißen Temperatur richtig gut runter und man schwitzt ordentlich raus. Aber jetzt habe ich mir von https://vetall.de/Samsung eine Klimaanlage vom Hause Samsung geholt. Total zufrieden, Zimmertemperatur geht nicht über 24 Grad.


#4

Ich wohne in einem alten Bauernhaus mit Rotstein und Lehm.
Wir haben hier keine Problem:sunglasses:
Wenn allerdings das warme Wetter noch einige Wochen anhält, dann wird es bei uns im Haus auch etwas wärmer.
Gruß
Helmut


#5

Seit meine dumme Vermieterin fast alle alten riesigen Bäume absägte, die wunderbar vor direkter Sonne schützten im Sommer, zumindest stundenweise, herrscht in meiner Dachwohnung auch unerträgliche Hitze, mir graut vor den nächsten 14 Tagen.
Als Tipp kann ich Dir geben: Badewanne mit kaltem Wasser füllen, eintauchen für 1 Minute und dann ohne Abtrocknen in der Wohnung Dich aufhalten, notfalls Handtuch unterlegen Kühlt wunderbar, das wiederhole ich dann mmer wieder im Laufe des Tage.
Ansonsten: Nur NACHTS Fenster aufmachen,wenn es kühl ist. tagsüber alles geschlossen halten, Fensterläden, Jalousien, Vorhänge…
Dann noch mit Duschbrausenkopf immer wieder kaltes Wasser über Unterarme und Gesicht laufen lassen.


#6

je nachdem wo man wohnt hat man mehr oder weniger Möglichkeiten.
Wobei ich weiß in einem Dachgeschoß kann es wirklich unerträglich heiß werden, gerade wenn schlecht isoliert ist, bzw. die Fenster keinen Sonnenschutz haben.
Da kann ich gut nachvollziehen, wie dir manchmal zumute ist bei großer Hitze. Sehr unangenehm.

Es sind ja schon einige gute Tipps genannt worden, vielleicht darf ich ergänzen, ins Schwimmbad oder an einen See gehen und immer wieder abkühlen. Man kommt auch mal raus und bekommt vielleicht auch mal bißchen Kontakt, was ja auch nicht schlecht ist. Allerdings in der warmen Wohnung solltest Dich nicht täglich aufhalten. Wenigstens jeden zweiten Tag mal raus. Ansonsten helfen dir sicher, die schon genannten Tipps ganz gut.


#7

Hallo,
ich lebe in Südspanien.
Dort hat fasst Jeder in seiner Wohnung eine oder mehrere Klimaanlagen.
Eine angenehme Nacht in einem gekühlten Schlafzimmer kostet etwa 40 Cent Stromkosten.
Nach Belieben kann die Temperatur von 16 Grad aufwärts eingestellt werden.
So eine Klimaanlage kostet etwa 600,00 Euro plus Montage.
Meine Ablage im Schlafzimmer hat als Sonderangebot 275 Euro gekostet.
Aber- das Gerät kann auch umgestellt werden auf Heizung.
Funktioniert aber maximal nur bis 2-3 Grad plus an Außentemperatur, was in Südspanien eher selten ist.
Die Stromkosten sind aber nur 1/3 so hoch wie bei einem Heizlüfter.
Oder genauer gesagt: Durch den Wärmepumpeneffekt erzeugt eine Klimaanlage, bei 1.000 Watt Stromaufnahme etwa 3.000 Watt Wärme.
Ideal für die Übergangszeit und im Sommer; und die Sommer sollen angeblich immer wärmer werden.
Wäre meine erste Investition, wenn ich wieder nach Deutschland käme.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#8

… sonnenseitig die Dachfenster, wenn kein Rolleau, mit dickerer Alu-Folie (Baumarkt), oder Auto-Thermo-Frontscheibenabdeckung, aussen auf das Fester legen und mit Zügeln (dünnen Strippen oder Klettbändern) von innen sichern. Zusätzlich Klimagerät kaufen.
Ersatzweise für Klimagerät: Auf einem Wäscheständer ein (oderer mehrere) feuchtes großes dünnes Tuch mit Ventilator bepusten u. sich in dem ventilierten Bereich aufhalten.


#9

Guten Tag dtrapp,

hast Du schon an google : apfelessig waschungen - wie bspw.:


oder

gedacht?

Freundlich grüßt Dich, Anette


#10

“Hallo” dtrapp,

Mitte Mai verfolgte meine Huendin “Ayka” Mittags ca. 12:°° Uhr einen Hasen durch ein dichtes Raps-Feld,
hinter sich herziehend den Handgriff und die “Automatik-Leine” (die sie mir kurzentschlossen entrissen hatte).
Diese Leine mit Handgriff haette sich bei jeder Richtungsaenderung des Hasen / des Hundes im dichten, beinahe undurchdringlichen Raps verfangen koennen, sodass Hund fest.
Wildschwein-Bachen fuehrten um diese Zeit Junge mit sich, was zusaetzliche Gefahr fuer einen Hund in einer derartig verfangenen Situation darstellte.
Nach nahezu pausenloser Suche in unerbitterlicher Hitze und auch fortgesetzte Suche die gesamte,
etwas kuehlere Nacht ueber bis zum fruehen Abend des naechsten Tages konnte der Hund
nicht gesichtet werden. Kein Laut oder Bewegung zu erkennen.
Drei Flug-Einsaetze mit “Drohnen” und Waermebild-Kamera blieben erfolglos.
An den beiden Tagen war es in/auf den Feldern dermassen heiss, sodass Kontrast als Waermebild nicht gegeben war. - Letzter Versuch mit Waermebild-Kamera sollte zu Beginn des zweiten Tages ab 06:°° Uhr sein …
30 Stunden nach Verschwinden wurde “sie” von zwei Jungen, die u.a. ebenfalls oftmals bei der Suche halfen, ca. 1,5 km weit entfernt vom Ausgangspunkt ihrer Tour mit der Leine verfangen an einem Stacheldraht-Zaun gesichtet, keine 10 Meter weiter (aber unerreichbar) verlief ein noch etwas Wasser fuehrender Bach…

In den Augen konnte man sehen, wie erleichtert auch sie war.
Ja, ich haette sie vermisst.

Liebe, aufrichtige Gruesse allen sensiblen Menschen und Tieren
“Ayka” + udo


#11

Hallo Ihr Lieben, auch ich wohne unterm Dach und es ist sehr warm.
Es sind ja schon viele sehr wertvolle Tips genannt worden, finde ich,
denen ich mich meist anschliessen kann.
Der Umgang mit der Hitze ist individuell verschieden.
Mir hilft rausgehen, radeln, mich arbeitend ablenken, wir haben in jedem Zimmer einen Ventilator,
ich trinke viel lauwarmen Tee aus frischen Kräutern, mehrmals wasche ich mich am Becken mit
kühlem Wasser und einem Schuss Weleda Rosmarin-Bademilch…herrlich.
Alles Liebe und Gute :slight_smile:
…und im Wald ist es herrlich kühl!..


#12

… möchte meine letzte Antwort ergänzen: habe es ausprobiert:

ein Unterhemd anziehen, dieses feucht machen und sich dann in den Blasbereich eines Ventilators setzten: kühlt sehr gut herunter. Häufigkeit: je nach Bedarf. Ist vielleicht eine einfache und preiswerte Methode. Alles Gute.


#13

Jeder geht wohl anders mit der Hitze um. Ich genieße ein Bad im Freibad und fahre mit dem Rad. An der Ems ist es wunderbar, weil hier noch reichlich Baumbestand vorhanden ist. Bei uns bleiben die Bäume im Garten stehen, denn die spenden im Sommer Schatten.


#14

… nicht nur Mensch und Tier leiden unter der lang-anhaltenden Hitze …


Baum_07_2018_002_02_640_360
Baum_07_2018_003_02_640_360


#15

Udo,
was Du auf den Fotos zeigst, ist definitiv nicht Folge der Hitze und der Trockenheit.


#16

werter “Albert”: …
“definitiv” ist doch Humbug, watte da schreiben tust …
Moeglicherweise als ein Faktor ist Last der Fruechte (in diesem Falle Kirschen),
zuzueglich (dieses Jahr 2018) heftige Wind-Boen (wie tatsaechlich ab Juno 2018 zu verzeichnen waren),
definitiv jedoch ist Zerfall auf lang-anhaltende Trockenheit zurueckzufuehren.
Beweis dafuer: einige Staemme (bis zu einem Durchmesser ca. 80 cm) sind mittig auseinander geborsten.

Kopf hoch; als angehenden Botaniker druecke icgh “Dir” beide Daumen …

  • in diesem Sinne *

#17

Albert # …

SORRY, aber es ist so, wie v.g. Versuch der Erklaerung …
Ergo: nix fuer ungut,

Gruss,
uh


#18

Danke, dass Du Deine Kühle und Schatten spendenden und den Staub aus der Luft filternden Bäume nicht hirnlos absäbelst wie alle Leute hier rundum leider… :frowning:


#19


#20

Mal zur Ausgangsfrage zurück.

Was kann man bei der Hitze machen??

Eine Mieterin trat mit der Bitte an mich ran, wegen ihrem Gesundheitszustandes auf eigene Kosten ein Klimasplitgerät ein zu bauen lassen.

Sie hat ein freistehendes 31m² großes Häuschen gemietet, was gut gedämmt ist. Bis auf Haustür und Fenster hat das ganze Haus einen U-Wert von 0,19. Aber bei diesem Wetter hilft auch ein guter Dämmwert nicht, das Haus kühl zu halten.

Ein Angebot des Fachbetriebes lautete auf 1850 EUR. Letztendlich hat sie für 600 EUR in Internet ein Gerät gekauft. Ich habe es ihr in 6 Stunden eingebaut.

Nach 2 Stunden Laufzeit war die Raumtemperatur um 6 Grad gesenkt. Die Kosten an Strom halten sich mit ca. 0,30 EUR am Tag in Grenzen.

Geniest den Sommer, wenn es euch möglich ist
Heinz-Josef