Kalender für das neue Jahr


#1

Hallo zusammen. Das Jahr neigt seinem Ende, ein neuer Kalender muss her. Dieses Mal soll es aber mal was besonderes werden. Habe deswegen das ganze Jahr über jeden Monat ein Tag gesucht und nach einem schönen Motiv gesucht. Sei es ein Familienfoto oder ein Naturbild. Bin auch gut fündig geworden und habe bereits 11 Bilder. Mir fehlt nur noch das von Dezember, das werde ich wohl am Nikolaustag schießen. Dann soll das ganze zum Kalender. Aber welcher ist günstig und sieht gut aus? Es gibt so viel Auswahl, das ich mich einfach nicht entscheiden kann.


#2

Das hört sich nach einer echt guten Idee an, sowas würde sich auch gut als Geschenk für Weihnachten eignen. Ich wollte mir seit Ende des letzten Jahres auch einen großen Kalender für zu Hause holen, aber irgendwie habe ich es bis heute nicht geschafft. Meine Mutter macht jedes Jahr für alle so einen Kalender und nimmt da immer https://www.photo-druck.de/bestellen.php . Es sieht nachher richtig gut aus und falls man es verschenkt, kommt es eigentlich auch immer gut an.


#3

Was hat das bitte mit wohnen und Gemeinschaft zu tun? Ich glaube ich bin in einer Klatschspalte gelandet


#4

Hallo Aaron,
ja- da kann ich Dir nur beipflichten (einige Profis ausgenommen)
Warte mal wenn die Esoteriker auf Dich losgehen und die Leute, die aus verschiedenen Gründen nie das erreichen werden, über das sie hier so schreiben, als wenn man mal eben…
Ich lassen mich dann auch dazu hinreißen auf den größten Blödsinn zu antworten, weil ich immer noch denke, der Mensch hat sich vertan, er meint es ganz anders.
Beispiel: Low-Carb
Ich habe das für einen Irrtum des Schreibers gehalten, aber es war doch wohl nur schreiben um des Schreibens Willen.
Nun kann ich mich ja auch irren und alle im Forum vertretenen sind voll informiert über Rentenbesteuerung im Ausland, Wohnberechtigungsscheine, Wohngeld, Pflegegeld unbegrenzte und begrenzte Steuerpflicht im bei Auslandsaufenthalten usw., usw…
Alles so Sachen, die Wohnungssuchende (egal ob als WG oder Mietwohnung) in Deutschland und im Ausland interessieren sollte.
Es interessiert entweder Niemanden, oder es wissen Alle schon Alles.
Meistes kannst Du Berichte abhaken unter:
Meine Sorge möchte ich haben.
Denn die Profis, die was auf die Beine gestellt haben, haben es hier auch wohl schon so gut wie aufgegeben.
Und wenn man so wie ich, den Leuten mal anbietet, für 5 Euro am Tag/Person (in den Wintermonaten) eine komplett eingerichtete professionelle Ferienwohnung anzumieten, damit sie sich mal hier in Spanien umschauen können (Málaga, Estepona, Marbella usw.) dann wird man ganz nahe an gewerbliche Betrüger gestellt.
Angenehmer Nebeneffekt:
Die Leute die in diesem Forum nicht geantwortet haben, haben uns praktisch das ganze Jahr 2019 ausgebucht, mit Verlängerungsoption.
Mal sehen was da noch so kommt.
Achso- ich bin ursprünglich hier reingerutscht, weil ich versehentlich unsere Ferienwohnungen annonciert hatte.
Nach einigen bösen Kommentaren wollte ich die Annonce schon wieder löschen, aber dann kamen die ersten Buchungen.
Nun bin ich geblieben und Unterstütze Herrn Herzog mit einem Dauerauftrag von 10 Euro im Monat.
Ja Aaron, dann mal weiter viel Spaß in diesem Forum.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#5

Hallo Helmut,
hast vergessen, dem Aaron von Deiner lieben Frau zu berichten.
Aber das wirst Du bestimmt noch nach holen. :wink:
Gruß an Alle.


#6

Hallo Ostara,
ja- das scheint wohl " der “wunde Punkt” bei Dir zu sein
Aber da ich es nicht geschrieben habe und Du es anscheinend vermisst hast:
Am 4. Mai 2019 sind meine lieb Frau und ich 50 Jahre “zusammen” + etwa 12 Jahre Sandkasten und Bekanntschaft.
Dann habe ich zumindest 50 Jahre etwas geschenkt bekommen, von dem viele Menschen nur träumen können.
Meine erste Liebe wird auch meine letzte Liebe sein.
Und diese erste Liebe habe ich seit etwa 20 Jahren für mich “ganz alleine” in Spanien.
Was kann mich noch besiegen außer Krankheit und der Tod?

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#7

Hallo Helmut

Danke für die lange Antwort nein die Esoteriker werden mir nicht zu setzen ich habe mich selbst lange mit diesem Thema beschäftigt und ich glaube ich konnte die Spreu vom Weizen trennen.

Eine Ferienwohnung zu diesem Preis das ist ja fast geschenkt. Die 5 € decken gerade mal die Unkosten. Aber du sagtest ihr seid bereits ausgebucht? Ich Trage mich nämlich mit dem Gedanken irgendwann nach Spanien auszuwandern. Und deshalb bin ich in diesem Forum und dann lese ich Beiträge wie welcher Rasierapparat ist der beste für meinen Mitbewohner.

Mein erster Plan war gewesen nach Thailand zu gehen und das ist zu kompliziert und für mich mit kleiner Rente einfach zu teuer. Man braucht ja zu beispielsweise Krankenversicherung und Visum. Und das würde in Europa wegfallen. Freilich ist es wichtig zu wissen was Bedingungen für einen Daueraufenthalt dort sind. In Portugal wird die Rente angeblich nicht besteuert.

Da ich mir aber noch nicht im Klaren bin was ich machen möchte habe ich an die community noch keine Frage gestellt. Aber jetzt weiß ich an wen ich mich wenden kann wenn ich Informationen brauche.

Eine Frage fällt mir aber sofort ein wie übersteht ihr die kalten Tage dort? Habt ihr eine Heizung? Ich war mal Anfang Oktober in Griechenland und es wurde sehr ungemütlich.

Herzliche Grüße

Aaron


#8

Hallo Aaron,
heute hatten wir 22 Grad.
Aber— es kann auch schon einmal im Januar oder Februar in der Nacht bis kurz über Null nach unten gehen mit den Temperaturen.
Wir können unsere gesamte Wohnung und das Bad mit Holzöfen beheizen und auch mit Klimaanlagen.
Die Ferienwohnungen nur mit Klimaanlagen, weil Holzöfen doch gewöhnungsbedürftig sind und wenn uns ein Gast die Wohnung verräuchert, dann wird der nächste Gast mit uns meckern.
Durch den Wärmepumpeneffekt ist es gerade in den Morgenstunden sehr günstig mit den Klimaanlagen zu heizen, denn sie machen aus 1 KW Strom, etwa 3 KW Wärme, und von abends 23 Uhr bis Mittags um
13 Uhr (also 14 Stunden) haben wir Nachtstrom für etwa 9 Cent/KW.
Also 3 Cent/KW Wärmeleistung.
Dafür kann man kein Holz hacken.
Auch ist ein Holzofen nicht so gut dosierbar wie eine Klimaanlage, die dann eben auf z. B. 22 Grad eingestellt wird und die Temperatur exakt hält.
Aber im Winter machen wir doch schon mal den Holzofen an, denn das Holz kostet uns nichts, außer die Arbeit.
Aber das ist auch recht selten, denn es gab in diesem Jahr nicht einen Tag, an dem wir nicht auf der Terrasse zu Mittag essen konnten und nicht bis zum zu Bett gehen dort sitzen konnten.
Und wenn es dann doch frisch ist, lassen wir eben auch im Schlafzimmer zehn Minuten die Klimaanlage laufen; sie erwärmt ja gleich die Luft und es geht ruck zuck.
Dafür lohnt es sich nicht den Holzofen anzumachen.

Hast Du mal Interesse Dir die Gegend anzusehen, dann wäre von November 2019 bis Ende März 2020 unsere 4 Personenwohnung noch für die Langzeitvermietung (mit monatlichem Kündigungsrecht) frei.
Sie mal nach unter www.ferienwohnungen-andalusien.eu bei Langzeitvermietung.
Auch zwischendurch ist die 4 Personenwohnung frei, denn sie wird bei AIRBNB usw, als Ferienwohnung angeboten, denn irgendwann müssen wir ja auch Geld verdienen.
Du kannst die Wohnung (als Langzeitvermietung) 5 Monate reservieren, musst aber nicht die Zeit auch abwohnen und bezahlen…
Hier ganz in der Nähe wird auch ein Landhaus für 6 bis 8 Personen recht günstig vermietet.

Na- und für die ganz kalten Tage haben wir eine Sauna.
Anfang Oktober wird hier noch der Pool benutzt.

Etwa 7.000 Euro sind für Altersrentner hier steuerfrei im Jahr.
Ich rate jedem einige Wochen oder Monate sich in dem Gebiet, was er für einen Daueraufenthalt in Spanien bevorzugt, erst einmal eine günstige Wohnung anzumieten.
Gefällt es Dir dann dort, dann hast Du außerdem noch einen Urlaub gehabt.
Gefällt es Dir nicht, dann hast Du viel Geld gespart, weil Du Dich selbst vor einer vorschnellen Entscheidung bewahrt hast.
Ja-wenn Du Informationen benötigst, dann immer gerne.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#9

OLA Helmut,
Danke grazias für deine ausführliche Beschreibung. Das hilft mir schon mal ein Stück weiter zu wissen dass es Heizungen gibt. Deine Ferien Wohnung habe ich nicht gefunden aber andere ab 150 €. Und ganz passabel aussehende ab 250. Bisher hatte ich nicht mal ein Zimmer zu diesen Preis gesehen.

Es ist halt leider so dass ich eine sehr kleine Rente habe und ich werde in Spanien kein Wohngeld bekommen somit wär das Leben dann teurer als hier. Ich zahle 300 € Miete seit die Wohnung verkauft worden ist vorher nur 200. Und irgendwann muss ich hier raus weil der neue Käufer die Wohnung haben möchte.

Natürlich muss ich erstmal ein wenig in Spanien herumreisen bevor ich eine größere Entscheidung treffen kann. Dein Angebot hört sich gut an aber was würde es bringen längere Zeit an einem Ort zu verweilen? Nun ja ich denke ich würde viele gute Informationen von dir bekommen ich finde es auf jeden Fall toll dass wir uns auf diese Weise kennengelernt haben.

Ich habe einen Facebook Freund der lebt in Sevillia aber ich muss ihm alles aus der Nase ziehen. Warum hat er mich nicht eingeladen ihn zu besuchen? Darf ich dir noch eine Frage stellen? Gibt es den Spanien Möglichkeiten preisgünstig zu übernachten? Auch da habe ich mich informiert die Hotelpreise sind enorm für meine Verhältnisse, aber es gibt die Möglichkeit des Couchsurfing und des housesitting. Beides scheint mir eher kompliziert zu sein. In Asien habe ich durchschnittlich 7 € pro Nacht bezahlt da gibt es einfache Unterkünfte für Backpacker. Sehr einfache teilweise.

Ich wohne hier auf 950m bei Füssen im Allgäu und wir hatten 12 Grad. Aber jetzt Sturm und Regen der Winter beginnt es ist grauenhaft. Genieße Andalusien du lebst da mit deiner langjährigen Frau habe ich gelesen. Wenn das so ist
liebe Grüße an euch beide

Aaron


#10

Hallo Aaron,
manchen Leute haben so mit dem Schreiben ihre Probleme.
Ich selbst schreibe (mit den dazugehörigen Tippfehlern) fasst blind, denn auf meinem alten Laptop sind die Buchstaben so gut wie nicht mehr zu erkennen.
Als Komma steht daher auch schon einmal ein “m”
Nicht alle Wohnungen auf dem Land haben Heizungen, denn bei den Freileitungen ist die Stromabnahme für eine Wohnung auf maximal 25 Ampere (ca. 5.800 Watt) begrenzt.
Läuft dann die Waschmaschine mit 3.000 Watt und das Bügeleisen mit 2000 Watt dann wird es eng.
In Spanien wird daher (auf de Land) sehr viel mit Gas gekocht, warmes Wasser erzeugt und geheizt…
Eine Flasche Gas hat (wie in Deutschland) etwa 150 KW Energie in sich.
Bei den Hotels ist es so, dass sie den Preisen ja auch die Mehrwertsteuer zuschlage müssen; wir sind davon befreit, weil es auf dem Land ist.
Im Moment wohnt eine Jogalehrerin (von November bis April) in bei uns im Apartment, für 300 Euro im Monat.
Sie muss nur noch die Verbrauchskosten bezahlen, wie Energie.
Wären sie zu Zweit, wären das 5 Euro/Tag und Person.
Kurzfristig ist gerade an der Küste nicht bezahlbar, und langfristig vermietet Niemand, weil alle in den Sommermonaten an Feriengäste vermieten.
Unser Apartment kostet dann auch als Ferienwohnung (Juli bis September) auch 45 Euro/Tag.
Was immer noch etwa die Hälfte des Preises ist was Hotelzimmer kosten.
Selbst die 4 Personenwohnung ist mit 80 Euro (20 Euro/Tag und Person) dann immer noch günstig.
Natürlich einschl. aller anderen Nebenkosten.

Spanien bietet für alle Bedürfnisse etwas; die Spanne reicht von einer Dauerkirmes unterhalb der Hochhäuser in Benidorm, über eine Wohnung in einem spanischen Dorf,
bis hin zu einer Hütte, abgelegen in den Bergen, ohne Strom und Wasseranschluss.
Wir liegen hier in einem Landschaftsschutzgebiet, in denen (außer Landwirtschaft) kein Gewerbe ausgeübt werden darf.
Wir bieten unseren Gästen voll ausgestattete Ferienwohnungen, eine etwa 180 qm (versenkte) Poolanlage, mit einem 80.000 Liter Pool, für maximal 6 Personen, mit eigenen Eingang zur Wohnung, Ruhezone, Grill und natürlich Satellitenfernsehen, Klimaanlage und kostenloses Internet über einen eigenen Router für jede Wohnung.
So ganz über den platte Daumen würde ich sage, dass wir in Deutschland etwa 1.000 bis 1.200 Euro mehr an Kosten hätten, wenn wir unsere Immobilie einschließlich Grundstück und Ferienwohnungen in den Schwarzwald verlegen könnten/würden.

So- heute müsse wir die restlichen Higos (Feigen) abernten, denn die Blätter sind schon weg vom Baum, aber viele Früchte hängen noch dort.
Etwa 100 Gläser habe ich mit Higos schon eingekocht.
Morgens mit Quark oder Jogurt ein Gedicht.
Dafür werden nun die Mandarinen und Apfelsinen reif und die müssen wir ja gleich essen.
Zum Einkochen nehmen wir dann morgens (bis 13 Uhr) noch den Strom als Nachttarif.
Mandeln und Oliven haben die Feriengäste zum größte Teil schon abgeerntet.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#11

Ola Helmut,

Danke für deine weiteren tollen Erklärungen. Ich tippe schon lange nicht mehr auf der Tastatur ich diktiere. Es kommt dadurch aber leider zu mehr Fehlern.

In Südostasien wird in vielen Häusern noch am offenen Feuer gekocht das finde ich toll. Und in den Bergen oder in Laos machen sie Lagerfeuer wenn’s mal abends oder morgens recht frisch ist. Richtig kalt wird dort nie und auch nicht allzu heiß. Bei 35° liegt scheinbar die Obergrenze.

Es ist immer blöd wenn man alleine reist und Doppelzimmer bezahlen muss. Nur sehr selten gibt es mal ein günstiges Einzelzimmer. Ich habe also auch immer für zwei bezahlt. Eine Zeitlang war ich auch mit einem Freund unterwegs und wenn die Zimmer teurer waren haben wir eines gemeinsam genommen. Wenn sie separate Betten hatten.
Ich habe noch überhaupt keine Ahnung wann und wie ich Spanien und oder Portugal bereise. Es gibt jede Menge möblierte Wohnungen zu mieten. Soweit ich gesehen habe ab sechs Monaten Mietzeit. Möglicherweise befinden sie sich irgendwo im Hinterland ich habe keine Ahnung.

Dein Vorschlag erst ein wenig das Land zu bereisen macht natürlich Sinn. Wenn die Zimmerpreise so hoch sind ist mir das aber nicht möglich. Somit ist es schwierig einen Ort zu finden wo ich vielleicht einmal Leben würde. 300 € im Monat ist ein reeller Preis so viel habe ich in Thailand auch in etwa bezahlt aber das war keine Monatsmiete. Wenn ich ein Objekt länger Miete kann es schon weit günstiger werden. Ach ich finde auswandern ist einfach schwierig wenn man nicht im Geld schwimmt.
Vermutlich gibt es auch kaum eine Möglichkeit etwas dazuzuverdienen oder? In dem Haus wo ich jetzt wohne, erledige ich verschiedene Arbeiten für die Mitbewohner und kann mir so die Rente aufbessern. Aber der neue Besitzer will irgendwann meine Wohnung für sich haben. Es gibt scheinbar fast nur noch Luxuswohnungen, luxuriöse Ferienanlagen und eben solche Hotels. Auch Asien rüstet immer mehr auf und es wird auch da schwieriger günstig zu nächtigen. Wer so wie ich einen schmalen Geldbeutel hat muss sich was einfallen lassen, aber was?

Vielleicht eine Hütte in den Bergen oder ein Zelt?

Was macht ihr eigentlich Mit den vielen higo Gläsern?

Hier ist der Winter mit Minustemperaturen und etwas Schnee bereits eingezogen

Herzliche Grüße

Aaron


#12

Hallo Aaron,
mal zuerst zu Deinen Fragezeichen.
Mit hinzuverdienen hier auf dem Land besteht kaum eine Möglichkeit.
Bei uns auf dem Grundstück wohnt seit 11 Jahren ein Deutscher (53 Jahre).
Ein sehr guter Handwerker, der auch mein ganzes Werkzeug nutzen kann; und wir haben eine Menge.
Er arbeitet auch für die Nachbarschaft und regelt auch noch die Vermietung für ein Landhaus hier in der Nähe.
So am “Ende der Welt” müsstest Du ja auch ein Auto haben, und wenn es kein Leihwagen sein soll, musst Du ja auch hier gemeldet sein.
Ja- wir müssen laut des andalusischen Tourismusgesetzes einen gewissen Standard einhalten und das wird auch kontrolliert.
Im Sommer würden auch hier wohl kaum Gäste kommen, wenn wir nicht diese Ruhe in dieser Umgebung bieten könnten und die große Poolanlage; aber die benötigt auch schon alleine etwa 3 bis 4 Euro Strom am Tag, die ganzen Zutaten für das Wasser, die tägliche Reinigung usw. geschätzte
15 Euro am Tag.
Ganz abgesehen von den Baukosten von etwa 80.000 Euro.
Zu den Higos:
Wir kochen die Higos geschält ein, so wie sie sind; ohne zusätzliches Wasser.
Morgens zum Frühstück rühren wir den Inhalt des Glases nur mit Jogurt oder Quark an.
Eine Menge Higos trocknen wir auch; in Deutschland gibt es ja meistens zu Weihnachten diese kleinen Pakete getrocknete Feige, auch Brote backen wir mit diesen Feigen.
Eine Hütte in den Bergen wird zu bekommen sein, aber zelten ist nur auf bewohnten Grundstücken vorübergehend erlaubt, wenn z. B. der Neffe meiner Frau mit seiner Freundin kommt oder unsere Enkelkinder; eben zum Spaß, mit den dazugehörigen sanitären Anlagen.
Ansonsten benötigt man eine Konzession, die hier in dem Landschaftsschutzgebiet nicht zu bekommen ist.
Und es hangelt gigantische Geldstrafen, wenn wir z. B. Jemandem erlauben würden, außerhalb unseres umzäunten Grundstückes zu zelten.
Möblierte Wohnungen gibt es hier im nächsten Dorf auch schon ab 300 Euro.
Gestern waren wir noch im Dorf einkaufen.
Jeder verbrennt dort zurzeit alles das in seinem Ofen, was er im Laufe des Jahres gesammelt hat.
Die Schadstoffbelastung in der Luft, in diesen Dörfern, ist enorm.
Ich bin froh, dass wir hier oben in den Bergen leben und die Smogglocke nur von oben sehen und nicht einatmen müssen.
Heute, an späten Nachmittag, haben wir auch unseren Holzofen angemacht; wir hatten nur noch 9 Grad.
Und wo er gerade an war, habe wir noch unsere Tee für die nächste Tage gekocht und zwei Eisbein für morgen; Eisbein 4 Stunden in der Pfanne, da kannst Du den Knochen für den Hund so raus drehen.
Die meisten Leute wunder sich immer, dass wir Braten auf dem Holzofen kochen und keine Gerüche im Zimmer entstehen. Aber der Holzofen benötigt so viel Verbrennungsluft, die er ja direkt aus seiner Umgebung wegzieht, dass man neben dem Ofen stehen kann, aber nicht riechen kann, was darauf gekocht wird.
Aaron, wir schwimmen nicht im Geld, können aber selbst von unseren kleinen Renten hier soweit leben, dass wir nicht unsere private Altersversorgung angreifen müssen.
Das Leben ist in Spanien, wenn man sich eingerichtet hat, recht günstig.
Wir haben ein 14 Jahre altes Auto, was nun wieder zum TÜV muss.
Unser Natursteinhaus, in dem meine Frau und ich wohnen, hat weniger Quadratmeter als eine
Hartz 4 Wohnung in Deutschland.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut