Jetzt bin ich in Ungarn, meine ersten Erfahrungen


#1

Ich sitze hier in meinen schönen, gemieteten Lehmziegel-Bauernhaus. Die Hunde liegen faul in der Sonne und Schillen ihr Leben und ich…bin wieder auf der Suche nach Veränderungen.

Seid Dezember sind wir hier, mein bester Kumpel hat mich hier her begleitete mit Sack und Pack und 16 m³ Möbel. Man muss sich trennen können und loslassen, Heute würde ich es so nicht noch einmal machen.
Ich habe mir bewusst nicht den Balaton ausgesucht…ich wollte nicht so viele Deutsche auf einem Haufen und in keiner Touristenhochburg leben.

Jetzt leben ich in einer 3500 Seelengemeinde und was hier kennen gelernt habe, reicht um nicht nur den Ort sondern auch doch eventuell ein anderes Land zu suchen. Ein paar Fakten zu Ungarn:

-die Menschen sind meist bitterarm
-Wenn sie Rente bekommen liegt die um die 100,-€
-Es gibt kaum Arbeit und wenn liegt der Lohn um die 450,-€ für einen Vollzeitjob
-Soziahilfe, dafür muss man hart Arbeiten…

Diebstähle und Einbrüche erklären sich so leichter. Und trotzdem fühle ich mich sicherer als wie in Hamburg, wo ich gelebt hatte und wo selbst Tagsüber immer häufiger eingebrochen wurde.

Schrecklich ist wie mit Tieren umgegangen wird. Da wird für die Tötung lieber 200,-€ bezahlt als 50,- € für Sterilisation. Obwohl es verboten ist liegen viele Hunde an einer kurzen Kette, wenn sie Pech haben ist diese in das Fleisch eingewachsen.

Die Lebensmittel sind hier um einiges teurer als wie in Deutschland. Alles muss ja importiert werde.

Und ich vermisse freundliche Menschen! Das ist mein größtes Problem, aber wen ich mir vorstelle ich müsste mit den Deutschen hier aus dem Dorf zusammen leben…schrecklich.

Die eine ältere Deutsche hat 2 Ungarn mit Handy ausgetastet…die müssen 24 Stunden Tag und Nacht erreichbar sein. haus und Gartenarbeit…Hunde ausführen, übersetzten und Arztbesuche etc.
Dafür bekommen sie KEINEN Stundenlohn, nein sie geht dafür mit ihnen einkaufen…abhängig macht sie die, Fremdschämen, passt,

Die andere hat sich schwarz eine alte Dame eingestellt…40 Stundenwoche für 100,- im Monat. Kann die Frau mal in der Woche nicht…am WE nacharbeiten.

Würde mich mit euch gerne austauschen…möchte die Route neu berechnen.
Liebe Grüße von Theiß-See


#2

Hallo Cantana,
naja, da wäre ja wohl die Schweiz für Dich das richtige Pflastern; allerdings dürfen dort auch in Restaurants Hunde- und Katzenfleisch serviert werden.
Katzenrücken ist dort eine Spezialität.
Aber-- die Löhne und die Sozialleistungen sind (so wie Du es möchtest) hoch und die Lebensmittel sind auch recht teuer.
Einen Schwarzarbeiter wird man unter 20 Euro die Stunde dort nicht bekommen und ein 24 Stunden Bereitschaftsdienst wird auch einiges kosten.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut F.


#3

Sag mal Helmut Josef, bist Du so ein “Holzkopf”, (was ich mir nicht vorstellen kann) oder willst Du nur stänkern?

Wenn “Cantana” über Dinge in Ungarn schreibt, die mit Sklavenlöhnen, Ausbeutung und Kriminalität zu tun haben, mußt Du nicht so einen Unsinn schreiben, denn Du hast die Realität und Verhältnismäßigkeit nicht erkannt oder bist nicht in der Lage dazu. .

Leute, wie Du, die genau das machen, was die “Politdarsteller/innen”, die uns als Politiker also Volksvertreter verkauft werden, tun, nämlich die Spaltung der Menschen (so kann man den Gemeinschaftssinn zerstören), ist für mich unterste Schublade. Ich finde, Du solltest Dich entschuldigen!

Gruss
Ulli


#4

Hallo Weber, ist das jetzt Altersböseheit oder einfach nur dämlich oder doch beides? Du hast mal wirklich wieder nichts verstanden! Komme du mal hier her nach Ungarn…so einer wie du fehlt hier noch.

Unglaublich, das sich bei mir immer Trottel melden…Genau…Trottel-Weber.
Grußlos…


#5

Danke Ulli…Danke das du gelesenes umsetzten kannst und mitdenkst. Der Weber braucht sich nicht zu entschuldigen, im realen Leben von Angesicht zu Angesicht hätte er sich das nicht getraut.

Vielleicht braucht der Heini einfach nur eine Selbsthilfegruppe…dir einen lieben Gruß
und dem Weber ein fettes Dankeschön, du bist genau so ein Beispiel für deutsche Wahrnehmungsstörungen.


#6

Warum mich das so sauer macht Weber? Weil hier Menschen HUNGERN und nicht zu wenige! Weil hier Tiere aus den Tierheimen geholt werden zum auffressen, Weil Tiere die gebärend sind in Gläser gestopft werden…Katzen die in Scheunen eingesperrt sind und ständig Junge bekomme müssen um als Hundefutter herhalten zu müssen. Im Winter heizen die Leute mit Autoreifen um nicht zu erfrieren…und dann sitzt da so ein dekadentes Arschloch in Andalusien und quatscht nur Mist…
So bin fertig mit dir Weber…


#7

Hallo Ulli,
Cantana hatte geschrieben:
…Würde mich mit euch gerne austauschen…möchte die Route neu berechnen…
Ja- und sie hat zu recht diese Zustände angeprangert.
Nur— aus dem Weg kann sie solchen Zuständen nur, wenn sie in die Schweiz zieht.
Tiere werden hier in Spanien genau so schlecht behandelt, eigentlich in allen südlichen Ländern.
Hat sie denn wenigstens Miete nach deutschem Standard bezahlt?
Damit der Vermieter es wenigstens besser hat.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut. F.


#8

Hallo Cantana,

Junge, Junge,
da scheint aber in Deinem Leben einiges schief gelaufen zu sein.
Las mich raten.
Die Anderen sind Schuld.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut. F.


#9

Mache dir mal um meinen deutschen Vermieter keine Sorgen, mein Haus ist hier das teuerte an Miete, so sind die Deutschen, Ungarn können die ja nicht abziehen,


#10

Am Besten wir ignorieren uns, ich dich auf jeden Fall. Suche dir doch bitte einen anderen nützlichen Idioten um deine Defizite abzuarbeiten.


#11

Kein Mensch braucht Statements wie hier von Cantana und FEPAS-Varna.


#12

noch so eine verkrachte Existenz…du kannst doch nicht für alle sprechen, du bist nur einer…oder multiple Persönlichkeit?..Na ja, Persönlichkeit eher nicht…ein Neider.


#13

Ich hoffe viele lesen das hier, ihr seid nicht WG tauglich…ihr seid egozentrische alte und verbitterte Männer…ihr habt es ja bald hinter euch…


#14

Hallo Roswitha,

Frieden im Außen kann geschehen, wenn mein Innerer Frieden sich ausdehnt.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.

. - Mahatma Gandhi

Tiere sind keine Sachen.
Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.
Deutschland Tierschutz aktiv - wohl deshalb gibt es so viele Tierheime in Deutschland.
EU Tierschutz - aufgrund u.a. durch fehlendem Handlungswillen sind Erfolge auf europäischer Ebene schwierig.

Es heißt: Geld verdirbt den Charakter !

Solange mit Tieren Geld zu machen ist, werden sie leiden müssen.
Bsp.: Fixeinkommen via Impfung - für mein Verstehen ein vollkommen unnatürlicher Akt.
Tiere suchen ein Zuhause thematisierte Jan.2018 : Pro und contra - Impfung beim Hund.

In diesem Zusammenhang ist es unabdingbar sich über Themen wie Gekaufte Forschung , Gekaufte Wissenschaft zu informieren, um Manipulationen nicht zu erliegen.

Niemand möchte Leid und Schmerzen erfahren.

Ich würde schauen, wo es Mensch & Natur / Tier gut geht.

Freundlich grüßt Dich, Anette


#15

Ui ein netter Mensch…liebe Anette, dein Post kann ich so unterschreiben! Ja Deutschland hat viele Heime, für Tiere und Alte und unerwünschte…Land der Heime ohne Heimat.

Auch in deutschen Tierheimen wird getötet, deshalb sind die Hunde die auf den Listen stehen kaum in Tierheimen anzutreffen…1 -2 Tierheimwechsel reichen und dann werden sie eingeschläfert. Dabei gibt es so viele viel gefährlichere Menschen.

Und Impfungen sind ein großes Thema. Kein plötzlicher Kindstod ohne eine vorherige Mehrfachimpfung.

Wo geht es denn Tieren, Menschen und der Natur gut?
Liebe Grüße…wohin hat es dich getrieben?
LG
Roswitha


#16

Hallo Roswitha,

u.a. Heime sind die Frucht von gnadenlosem Egoismus.
Wenn 's a.d. Geldbeutel geht werden sogen. Mediziner Zusammenhänge leugnen – und es geht um Geld, um sehr viel Geld.

Ich weiß es noch nicht – ich suche noch.

Ich halte Nichts von Quarantäne + Impfungen, daher freundliche Grüße aus Deutschland, Anette


#17

Ja die Medikamenten Mafia, auch ein großes Thema…Das Geschäft mit der Angst, ich wollte weder Chemo noch Bestrahlungen und die Medikamente habe ich nach 3 Monaten abgesetzt. Habe gesehen wie Chemoflüssigkeit in Laminat Löcher machen kann…die macht alles kaputt, auch noch deine paar gesunden Zellen.

Ich würde gerne Richtung Meer ziehen…und morgens mit den Hunden am Strand Plastik und anderen Müll sammeln…Gesellschaft wäre schon schön :slight_smile:
Schlafe du gut…


#18

Hallo Albert
Vielleicht sollte der Betreiber dieser Seite den Forumsmitgliedern die Möglichkeit geben nach Sparten zu suchen oder zu Inserieren.
Ich denke das so eine Sparte für Esoteriker, die nach Erleuchtung und Verwirklichung des übersinnlichen streben, oder eine Klagemauer, an der Menschen ihren Frust abladen können, oder eine Seite für “verschenke” oder eine Seite für Menschen die gerne über die Kunst reden, oder eine Seite für Realisten, die durchgerechnete machbare Konzepte Lösungsvorschlage sinnvoll wären…
Dann würden auch sicherlich nicht Leute zusammenstoßen, die einen logischen, wirtschaftlich begründbaren und nachrechenbaren Vorschlag mit der Fäkalsprache beantworten müssen um nach Beachtung zu suchen.
Denn konstruktiv ist bei den Antworten dazu, dass es die gesuchten Zustände ( und dass auch nur bedingt) nur in der Schweiz gibt, nichts rüber gekommen.
Gut, es ist nicht tragisch, wenn sich jemand mit seiner Fäkalsprache selbst disqualifiziert, aber es zieht das Niveau dieses Forums schon runter; ist aber auf der anderen Seite auch interessant, welches Geistes Kinder hier teilweise zu finden sind.
So etwas ist auf Seiten, in denen z. B. Realisten zu Werke gehen, unvorstellbar.
Ich habe von meiner Ausbildung her analytisches Denken gelernt und hätte in der Sparte für Realisten einiges einzubringen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut F-


#19

Hallo Cantana und FEPAS-Varna, wer so heftig um sich schlägt, ist wohl nicht sehr WG tauglich. Letzten Endes hat Herr Weber nur die Wahrheit gesagt, ein vernünftiges ausdiskutieren hätte gepasst, aber so ein Anfeinden ist nicht zu verstehen. Ihr habt beide recht, übt doch mal Toleranz und sprecht euch aus. Ich habe von euch nicht ein einziges Argument gegen Hernn Webers Beitrag gelesen nur respektloses Abkanzeln. (Trottel Weber… grußlos…)
Im Kleinen fängt der Frieden an. Und es sind nicht immer die anderen schuld, sondern sie halten uns nur einen Spiegel vor, in dem wir uns erkennen sollen.
Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, nach Ungarn zu ziehen und hätte kein Problem, mich in der Nähe von Deutschen niederzulassen. Deutsche generell als verblödet hinzustellen ist auch problematisch, und überhaupt: seid ihr nicht auch Deutsche?
Herzliche Grüße aus Oberfranken


#20

Albert, erst lesen, dann verstehen, dann denken, was man schreiben sollten!