Ist es möglich Ohne Steuern zu leben ?


#1

Hallo zusammen, Rentner und Nichtrentner , Wähler und Nichtwähler , für Jeden von Euch gibt es ab sofort eine Alternative um keine Steuern und sonstigen Abgaben mehr zu bezahlen. Arbeitslose gehören ebenfalls der Vergangenheit an . Wie das Ganze funktioniert hat ein kluger Mann Namens Jörg Gastmann erdacht und publik gemacht. Das Beste daran ist dass es seit dem 15.9.2018 eine Partei gibt welche das wahre Sozialprogramm in ihren Statuten hat . Wo es keine Steuerschlupflöcher gibt und keine ausländischen Firmen den Rahm abschöpfen können. Denn jeder Euro Umsatz oder Verkauf, gehen 15 Cent in die Staatskasse. Darüber hat Jörg Gastmann ( unser Pressesprecher ) schon vor Jahren ein Buch geschrieben welches sich benennt – Die Geldlawine – Alle Umsätze zur Zeit belaufen sich auf ca 7 Billionen. 15% davon gehen dann in die Staatskasse. Jeder kann sich sein Gehalt in voller Höhe auf sein Konto überweisen lassen. Der Höchstbetrag den ein Einzelner Mensch sein Eigen nennen soll sind dann 30 Millionen. Dürfte doch reichen für ein kleines Eigenheim und 1 Schnitzel pro Tag. Die Menschen, welche Milliarden erhalten ohne je dafür einen Finger krumm gemacht zu haben werden zwar flüchten, aber die Firmen können sie nicht mitnehmen. Der Arbeitsmarkt wird sich sehr zum Vorteil der Menschen verändern. Bevor jetzt gleich das große Gezeter losgeht dass das nur Träume sind , bitte vorher die Seiten von unserer Partei aufschlagen. Ok der Name gefällt mir auch nicht und soll wohl provozieren , aber der Inhalt ist das Lesen Wert. Also hier ist der Name wofür es auch Facebookseiten gibt. Und bitte mitmachen ist erlaubt, erwünscht und kostenlos. www.Hanfpartei.org ---------- https://www.facebook.com/groups/1170497539771036/ ------------- https://www.facebook.com/groups/hanfpartei/ -------- liebe Grüße Wolfram aus dem Böhmerwald

Der Name ist aus Zufall entstanden weil die Gründer der Partei mit Hilfe von Cannabis welches ja ärztlich verschrieben werden kann, Krankheiten lindern können.


#2

Hallo Owo,
was meinst Du wohl, warum Ikea in China produzieren lässt und Nokia seine Produktion von Bochum nach Rumänien verlegt hat?
Übrigens werden nicht Firmen verlegt, denn die Gebäude in denen Nokia in Deutschland produziert hat stehen ja noch, sondern die Patente und der Firmenname, eben alle Rechte.
Nachfolgen werden die Aktionäre und die Menschen, die mit dem Geld was sie heute haben auch ganz gut im Ausland leben können.
Zurück bleiben die Menschen und Arbeiter, die früher in den Werken gearbeitet haben, und für die Aktionäre und Firmenbesitzer gearbeitet haben, werden arbeitslos, können die Hypothek für Häuschen nicht mehr…
Und hundert Seiten weiter.
Leute die auf solche Ideen kommen, haben sich sicherlich vorher einen Joint gedreht.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#3

Alles kann, nichts muß, wie kann man es besser machen ? Deine Meinung schätze ich sehr.

Beste Grüße nach Andalusien
Wolfram


#4

Hallo Wolfram,
dazu müsste ich wirklich hundert Seiten schreiben, denn die ganze Sache ist zu komplex.
Ich selbst habe mein Leben lang immer versucht den Gegebenheiten, die nicht optimal für mich waren, aus dem Weg zu gehen, denn ändern kann man sie nicht.
Meine liebe Frau und ich leben nun seit 20 Jahren in Südspanien.
Provokant gesagt kann Jeder so leben wie wir, aber eben nicht Alle.
Dabei liegen wir legal mit unserem Einkommen (Altersrenten und Vermietung) nur knapp über dem Betrag, für den in Spanien Steuern bezahlt werden müssen.
Unsere private Altersversorgung brauchen wir eigentlich gar nicht, denn das Leben ist hier auf dem Land wirklich sehr preisgünstig.
Wichtig war nur, dass wir unsere private Altersversorgung in Anlagen investiert haben, für dessen Kapitalertrag legal keine Steuern bezahlt werden müssen und Jederzeit in ein anders Land gebracht werden können.
Auch sind Leistungen für Rentner in Spanien sehr ausgedehnt, denn z. B. brauchen Rentner keine KK-Beiträge zahlen und auch sonst keinerlei Zuzahlungen zu dem was die KK bezahlt.
Wenn ich was ändern könnte, dann würde ich es so einrichten, dass der Staat das Geld herstellen kann und das Geld über den Bundeshaushalt in den Kreislauf bringt, eben keine Gelschöpfung in einem Schuld-Zinssystem durch die Banken.
Den Banken müsste das Recht auf die Geldschöpfung aberkannt werden und die Zinsen müssten erhöht werden.
Die Banken dürften nur noch das normale Kreditgeschäft machen; eben die Wirtschaft und die Bürger mit Krediten versorgen und dessen Einlagen mit vernünftigen Zinsen verwalten.
Das wird etwa 200.000 Firmen in Deutschland niederreißen, aber das muss sein.
Durch dieses Tal müssen wir gehen.
Gehen wir nicht jetzt, wird es 2020 grauenhaft.
Ich bin kein Freund von Banken, aber in diesem Fall sind sie vollkommen unschuldig und auch hilflos; sie sind schon oder werden pleite gehen.
Es gibt kein Entrinnen.
Aber- ich habe seit Jahrzehnten geredet, die Leute glaube es nicht.
Meine liebe Frau und ich haben unsere eigene private Alterssicherung über etwa 30 Jahre aufgebaut und haben das Kapital etwa vervierfacht; und das legal steuerfrei.
Dann sollte man den Ertrag aus Kapitalvermögen genau so versteuern müssen wie Arbeitslohn.
Warum müssen Mieteinnahmen, Arbeitslohn und sonstiges steuerpflichtige Einkommen mit dem persönlichen Steuersatz (ab 55.961 Euro) mit 42% versteuert werden und steuerpflichtiger Kapitalertrag nur mit 25%?
Warum musste ich für die Vervierfachung meines Kapitals ganz legal überhaupt keine Steuern bezahlen?
Keine Sozialabgaben, usw.
Meine Frau und ich haben 1986 beschlossen, dass wir Deutschland verlassen und haben dann die Planung angefangen.
Wir sind eben den Gegebenheiten die damals in Deutschland herrschten und die wir für die Zukunft erahnt haben, aus dem Weg gegangen.
Wir haben auch vor unserer Abreise nach Spanien 2 Firmen meiner Frau geschlossen und ich habe meine Arbeit als technischer Betriebsleiter in München aufgegeben.
4 Jahre später haben wir auch unser Haus in Deutschland verkauft, ebenso später ein ererbtes Haus.
Ich will keinerlei Besitz mehr in Deutschland haben.
Alleine darüber warum nicht, wären viele Seite nötig.
Aber- wenn Du morgen Millionen im Lotto gewinnst, würdest Du dann mit dem Geld Sozialwohnungen bauen?
Ja- und nun bereiten wir uns auf den Knall 2020 vor.
Aber auch das wären viele Seite.
Wichtig ist, wenn Geld auf den Banken liegt, abholen, denn als erstes werden die Geldautomaten gesperrt, bzw. das Geld wird kontengiert.
Dann beginnt, nach einem deflationären Schock, die Inflation zu galoppieren und dann sollte man schnell sehen sein Erspartes anlegen und wenn es nur Konserven sind, dafür muss man es aber in der Hand haben.
Aber— es ist so wie immer, das Volk glaubt seinen Führern, denn sonst hätten ja auch nicht etwa 80% der Wähler sie gewählt.
Übrigens:
Die Deutsche Bank hat seit 2007 93% ihres Aktienvermögens verloren.
Andere deutsche Banken auch oder noch mehr.
Die italienischen Banken sind schon pleite.
Aber der Deutsche bringt sein Geld zur Bank und bekommt überhaupt nicht mit, dass er es gar nicht mehr abholen kann.
Jeder schon— aber nicht Alle.
Es gibt europaweit (alleine für das deutsche Sparvermögen) nur für unter
1 Prozent der deutschen Spareinlagen überhaupt Geldscheine.
Ja- und hundert Sete weiter.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#5

Hallo Helmut,
Vielen Dank für deine Antwort. Also Geld in Sachwerte tauschen erscheint mir vernünftig und machbar. Betrifft die Geldvernichtung alle Staaten oder gibt es Oasen wo es einigermaßen Sicher über diese Zeiten kommen kann ?
Ich wohne nahe zur Tschechei, wäre dort die Einlage sicherer ?
2020 ist ja schon sehr nahe und ich hoffe dass es nicht so schlimm kommen wird wie es deine Prognose prophezeit, eventuell einige Zeit später ?

Beste Grüße aus dem Böhmerwald
Wolfram


#6

Ich wohne in Grenznähe zur Schweiz. Soll ich mein Geld dorthin deponieren? Mit der Bahn aufs Jungfraujoch und dort einbuddeln… Oder doch auf ein Konto…
Also die Unkenruferei von wegen der €uro geht 2019 und neuerdings erst 2020 flöten, kann ich langsam nicht mehr hören.

Wir leben in Zeiten des Umbruchs! DAS macht Menschen Angst.

Auch wenn ihr eure Schäfchen ins Trockene bringt, eure Goldreserven verbuddelt, Konserven bunkert - so seid ihr trotzdem auf ein funktionierendes Miteinander angewiesen. Allein überlebt niemand, zumindest nicht auf lange Zeit.
Mir ist viel viel wichtiger zu wissen, wie ich in Zeiten allfälliger Krisen - zB tagelanger Stromausfall - überlebe. Wo krieg ich Trinkwasser, wer hat einen Brunnen. Mein Nachbar. Vielleicht kochen wir gemeinsam für mehrere Leute, braucht man weniger Holz. Was hab ich an Nahrungsmitteln vorrätig usw Was können wir teilen.

Was ist bei nuklearer Bedrohung? Einem gigantomanischen Vulkanausbruch, der die ganze Welt vorrübergehend in eine kl. Eiszeit stürzt ? Epidemien ? Die Russen einmarschieren. Die Alliens die Weltherrschaft übernehmen.

Man kann nicht für alles vorrausplanen. Darum entspannt euch und hofft das Beste.
Geniesst euer Leben!
Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

Ist es möglich ohne Steuern zu leben? OMG was für eine Frage. Natürlich. Bis 1000€ Verdienst = steuerfrei.


#7

Hallo Wolfram,
es gibt keine Oasen, denn alle Währungen der Welt hängen zusammen ,und wenn der Euro als zweitwichtigste Währung der Welt kollabiert, bzw. inflationiert wird, dann rappelt es auf der ganzen Welt.
In der Tschechei würdest Du dann die tschechische Währung benutzen können, nur die hängt ja auch am Dollar oder am Euro.
Naja- je nachdem welche kriminellen Machenschaften die EZB sich noch einfallen lässt.
Optimal für die Banken wäre ein Bargeldverbot, denn dann könnten die Bankkonten mit höhere Minuszinsen belegt werden, ohne das die Konteninhaber das Geld abholen können oder es könnte Helikoptergeld verteilt werden.
Die Frage ist, ob die Menschen weitere Enteignungen mitmachen, wie etwa die hunderte von Milliarden Enteignungen in den letzten Jahren, die den Sparern durch die niedrige Zinsen entgangen sind und die immer weiter sinkenden Renditen bei Lebensversicherungen usw.
Dann könnte man es praktisch noch unbegrenzt hinhalten.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#8

Hallo Penelope,
ja- Deine Einstellung ist notwendig, denn nur so können die Staaten sich entschulden, das funktioniert so seitdem es Papiergeld gibt und schon etwa 3000 mal.
Und wenn nur etwa 80% so denken wie Du, dann klappt das auch.
Auch hast Du mit der Vorsorge recht, und das meine ich nicht ironisch.
Daher haben wir für mindestens 1 Jahr Lebensmittel eingelagert, 2000 Liter Diesel für den Notstromdiesel, wir haben 2 eigene Brunnen und etwa 28.000qm Land, Brennholz für etwa 1 Jahr und Propangas für etwa 1 Jahr.
Auch sind wir sehr gute Handwerker mit einer Werkstatt voll Werkzeug und Ersatzteile.
Und das ist gar nicht teuer, denn 200 kg Mehl kosten etwa 80 Euro, 200 kg Fleisch etwa 600 Euro, 200 kg Nudeln etwa 100 Euro.
Ja- und noch viele andere Dinge, wie auch für 6 Monate Medikamente, 1 Jahr Toilettenpapier, Speiseöle, Gewürze, 80 kg Zucker, usw. usw.
Naja und zwei Schusswaffen 9 mm Trommelrevolver mit ausreichend Munition und eine 90 kg Armbrust mit Jagdpfeilen.
Mal sehen, was dann ist, wenn die 12 Monate vorbei sind.
Die Lebensmittel reichen aber wohl noch viel länger, denn wir haben einen großen Gemüsegarten, etwa 30 Obstbäume und 200 kg Mehl ergeben etwa 350 kg Brot.
Apfelpfannkuchen oder Pflaumenkuchen kann man dann auch essen oder die Apfelsinen und die Pfirsiche vom Baum.
Ach- eine Solaranlage für Warmwasser und Strom haben wir auch noch.
Die sind in Spanien sehr praktisch.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#9

Eigener Brunnen, das ist schon mal Gold wert !
Nützt aber auch nix bei nuklearem Fallout…
Hoffen wir das Beste und dass in Zukunft nichts Gröberes passiert.
Die Banken werden sowieso einmal verschwinden und das in naher Zukunft. Ich sag nur - Blockchaintechnologie. Peer to peer Überweisung.

Greetz, Ingrid


#10

Hallo Penelope,

-----Nützt aber auch nix bei nuklearem Fallout—

Doch-es dauert ca. 5 Jahre. bis das Regenwasser bis auf die 150 m durch die Gesteinsschichten durchgesackt ist.
Wir pumpen jetzt praktisch das Regenwasser was vor 5 Jahren abgeregnet ist.
-------------Blockchaintechnologie---------
Ja- eben kein Bargeld mehr.
Und glaube nur nicht, dass der Staat das nicht kontrolliert.
Die Quantencomputer stehen schon bei IBM bereit.
Damit ist jede Verschlüsselung in Millisekunden zu knacken.

Viele Grüße
Helmut


#11

Na gut, das beruhigt mich dass das Wasser noch so lange trinkbar ist !

Das wird interessant mit den Blockchains. Eine neue Technologie, die erst in ein paar Jahren wirklich greift. Jedenfalls bin ich zuversichtlich dass mein Rollator mit WiFi ausgestattet sein wird und wenn ich einen Track eingebe - oder spreche - er mich von A nach B fährt :grin: Oder vielleicht sogar fliegt, wer weiss.


#12

Ganz so schlimm ist es nun auch wieder nicht mit dem Superrechner. Die Blockchain ist eine verschlüsselung wie Hier zum Beispiel : das ist eine einzige Transaktion , da kommt niemand zum Absender durch denke ich .Da muß es dann Gesetze geben um dem Staat Zugriff auf mein BTC Konto zu erlauben um die Steuern festzusetzen. Ausserdem ist es möglich die BTC ganz getrennt vom PC aufzubewahren. Bei heutigem Preis des BTC würde sich das wahrscheinlich lohnen. Denn er war schon mal ca 5 mal höher als zur Zeit.

|zzgl. Netzwerk-Gebühr:|0,0001 BTC|
|Adresse:|12sf1YW137GWK8qDWztkpjR9CwGNF2B8Vb|
|Transaktion-ID:|c487d56e7e151e1bab18daa3c5a9d6ef9a3beec0e41a6e1df280483938ed32b9|
|Überwiesen am:|

**Auch wenn Wissenschaftler weltweit auf dieses Ziel hinarbeiten, Quantencomputer außerhalb der Laborsituation wird es erst einige Jahrzehnte in der Zukunft geben. Allerdings sah noch vor siebzig bis achtzig Jahren die Situation bei herkömmlichen Computern ähnlich aus. Als Universalrechner wird sich ein Quantencomputer jedoch auch künftig nicht durchsetzen.


#13

Ich könnte also meine Millionen bequem auf einem Stick in der Hosentasche überall hin mitnehmen. Natürlich auf das Risiko hin dass es mehr oder auch weniger wird. Zur Zeit eher mehr, denn der BTC ist weit unten. Dümpelt so bei 3000 € . Keine Angst der Stick hat auch ein passables Passwort. Zur Sicherheit kannman auch mehrere Sticks aufladen.


#14

Hallo OWO,
ich habe schon Probleme damit, den Banknoten zu vertrauen, hinter denen eine EZB steht.
Mit einer Kunstwährung, von der Niemand weiß wer dort dahintersteht, möchte ich lieber die Finger lassen.
Ich stelle mir so vor, ich müsste hier von dem nächsten Ziegenhirten eine geschlachtete Ziege oder einige Kilo Käse kaufen.
Was nimmt er wohl lieber; zwei Unzen Silber oder ein x-telt Bitcoin?
Ja-irgendwann wird es nur noch digitales Geld geben.
Und es wird wie bei den Mobilfunkanbietern und allen anderen Kommunikationsmitteln sein, wenn der Staat sie nicht abhören und kontrollieren kann, werden sie verboten.
Alle Anbieter müssen dem Staat dann eine Schnittstelle zu den Datenverbindungen bereitstellen.
Und wenn selbst der Besitz verboten wird, kann jeder Rechner ausspioniert werden, ob dort Zahlungsvorgänge in Bitcon stattgefunden haben.
Seit Dez, 2017 hat der Kurs sich etwa geviertelt.
Genauer gesagt: Der Bitcon hat, nachdem er seine Blase erreicht hatte, 77% seiner Wertes verloren.
Wer kann mit solchen Wertschwankungen irgendeine Finanzierung aufbauen oder den Bitcoin als Wertspeicher benutzen?
Gut- Gold schwankt auch, aber nachdem es sich fasst versechsfacht hat, ist es um 30% gefallen.
Und Gold ist seit tausenden von Jahren Zahlungsmittel, dass alle Banken akzeptieren und alle Länder, selbst im Urwald bei den Eingeborenen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#15

Lieber Helmut, jede Person nach seinem Wissen und Willen. Gold weckt die Begehrlichkeiten von bestimmt unzähligen Menschen und ich würd mich nicht sicher fühlen mit so viel Gold trotz 2 Revolver 9mm. Ein kleiner Schlag mit einem geeigneten Gerät auf den Kopf und weg ist das Gold. Wie heißt es so schön ? Das letzte Hemd hat keine Taschen. Übrigens , mit einem Rucksack voll Gold im Urwald stelle ich mir recht unangenehm vor. Und in einer Großstadt wird es wohl kaum jemand ohne Smartphon geben und ganz wenig Ziegenhirten :wink:


#16

Es gibt ja nicht nur Bitcoin, gibt auch IBMcoins und so weiter
Steht noch nicht fest wie die elektronische Währung in Zukunft heissen wird
natürlich sind Banken und der liebe Staat daran interessiert eine gewisse Kontrolle darüber zu haben
In Zukunft werden wahrscheinlich alle Ziegen gechipt und mit Peilsender versehen, damit der Ziegenhirte per GPS genau weiss wo seine Tierle sind. Ganz gemütlich von zu Hause aus. Auf dem Sofa, mit 'ner Tüte Chips.
Ein kurzer Anruf bei ihm und er schickt die Bestellung mit der Drohne rüber.
Bezahlt wird per Internet.


#17

Ja liebe Penelope, Humor ist eins der wirklich wichtigen Dinge im Leben. Für mich ist viel wichtiger als Gold und Bitcoins meine Gesundheit und da ist in meinem Alter ganz besonders eine gesunde Prostata sehr wichtig. Darüber habe ich ein sehr aufschlußreiches Buch gelesen welches Gestern mit der Post ankam und ich war so fasziniert dass ich es sofort ohne Pause gelesen habe. Der Titel ist : ERBARMEN MIT DEN MÄNNERN - Natürliche Prostata-Reduktion geschrieben von Sophie Ruth Knaak. Seit 1998 gibt es das Buch und es ist mir ein Rätsel warum Männer immer noch operiert werden müssen dort wo es besonders weh tut. In dem Buch geht es um einen relativ jungen Mann von 45 Jahren welcher nicht mehr pinkeln konnte und den ganzen Bauchraum schon voller Urin hatte. Das Buch ist sehr einfühlsam und humorvoll geschrieben. Es zu lesen halte ich für jeden Mann als Pflichtlektüre. Noch dazu wo die helfenden Mittel sehr günstig und ohne großen Aufwand zu haben sind. Meine 75 Jahre sind nicht spurlos an mir vorüber gegangen und nach 45 Ehejahren eine Scheidung zu ertragen ist nicht ganz einfach. Ich habe es geschafft und eine wunderbare Partnerin gefunden mit welcher ich nun schon fast 6 Jahre in wundervoller Zweisamkeit das Leben genieße.
Und genau das wünsche ich jedem Menschen, egal ob mit oder ohne Gold und Bitcoins.
Liebe Grüße Wolfram


#18

Du sagst es, Wolfram
Humor. Ist eins der Dinge die man hat , oder eben auch nicht. Es lebt sich leichter, wenn man nicht alles so ernst nimmt. Ich kann auch über mich selbst lachen.
Von Prostataleiden bin ich jetzt weniger betroffen, da ich kein Mann bin.
Aber es gibt sonst so einiges, das ich überlebt habe. Jeder Tag ist sozusagen ein Geschenk für mich. Einen Dank an das Universum <3
Gesundheit ist unser höchstes Hab und Gut !

LG Ingrid