Ich bin "die Reisende" mit ruhiger Lebensfreude


#1

Was will ich? Wo ist mein Ort? Wie will ich lebe?

Ich bin Mitte 50. Ich merke, “frei” sein zu wollen.
Frei in dem, wo ich in Zukunft sein moechte.
Es kommt nicht nur darauf an, wo…sondern mit wem.
Deshalb moechte ich nicht den Ort angeben.
So zum Beispiel;
Fruehjahr/Sommer in Deutschland, an einem(?) schoenen Ort
und
Herbst/Winter ab in den Sueden (keine Partyinsel!) Dies bedingt durch meine Erkrankung.
Also nenne ich mich “die Reisende” mit Hund (kleinen Hund).
Es gibt schon ein paar Dinge, die ich nicht mehr akzeptieren/tollerieren kann.
Rauchen( jeglicher Form)Saufen(nichts gegen ein schoenes Glas Wein) und koerperlicher,wie verbaler Gewalt.


#3

Super zu lesen. Danke fuer dein Kommentar.
Nur vorab…du": Rauchen und Saufen muss man ertragen".
Nein das ist ein NoGo in meiner Gegenwart PUNKT!!! :sunglasses:
Sorry, ich mag niemanden etwas vormachen und bin deshalb sehr direkt.
Ja ein kleines WOMO ist auch mein Traum und ich hoffe diesen Lebenstraum mir noch erfuellen zu koennen.
Durch meine Erkrankung bin ich immer wieder auf Aerzte und Rezepte angewiesen und muss mich daher innerhalb Europas auf halten. Also deutschsprachige Aerzte sind ein muss.
Mein Handycap :hear_no_evil::see_no_evil::speak_no_evil: leider.


#4

Du hast Recht, man muss Saufen und Rauchen nicht ertragen… Zum Glück ist man kein Kind mehr…das alles ertragen muss.
Man wird kompromissloser und anspruchsvoller, versucht sich nicht mehr zu verbiegen,und das liegt nicht nur an den steifer werdenden Knochen :slight_smile:
Ich habe zwei Hunde im Gepäck bzw. neben mir. Sende dir/ euch mal einen lieben Gruß.
Rosi


#5

Kompromissloser? Anspruchsvollere?
Hm, ich weiß nicht.
Es hat einfach damit zu tun; ich mag nicht mit Menschen zusammen sitzen, die sich benebeln und zu schütten.
Ich bin krank und möchte einfach mit Menschen zusammen sein; die auch eine gesunde Lebensweise bevorzugen.
Ich möchte niemanden etwas vormachen/verschweigen.
Also sehe ich meine Aussagen eher als faire und ehrlich “Annonce”, an.


#6

Ich habe auch so viele Krankheiten das ich eine ganze Flotte von Ärzten beschäftigen könnte…könnte, mach es aber nicht. Man sollte sich von Krankheiten nicht das Leben bestimmen lassen. Und aus diesem Leben, kommen wir eh nicht mehr Lebend raus. Sei lustiger und lache mehr! Das ist nur ein freundlicher Rat.


#7

Was “man” sollte, …ist mir ehrlich gesagt, egal.
Ich schreibe gerne in " ich" oder “sie/du” Form.
Eine Frage habe ich an dich noch?
Einen Dialysepatient sagst du auch…lache mehr u lasse die Ärzte, Ärzte sein?
Pauschalisierungen bringen wenig, bis garnichts.
lg und eine angenehme Nacht später


#8

ein Tipp welcher schon bei vielen Krankheiten geholfen hat. Bitte möglichst viel lesen von MMS und DMSO , worüber auch jeweils sehr gute Bücher geschrieben wurden von , zum Beispiel Dr. med.Antje Oswald und Dr. RER. NAT. HARTMUT P.A. Fischer Die Titel der Bücher : DAS DMSO Handbuch und DAS CDL Handbuch. Bin selbst Anwender ,74 Jahre und fit