Humanes Sterben


#141

Hi An Tali,
mal abgesehen von der Aufmachung, mit der Pause und der Wiederholung, ist diese Reportage schlimm. Schon alleine deshalb, u.A. weil diese Menschen als Patienten bezeichnet werden.
Mir ist das Thema ja nicht mehr neu, deshalb konnte ich mir das ansehen.
Ich gehe nicht weiter darauf ein.
Nur noch Eins:

Wie viele Schläfer, leben längst unter uns?
Und was ist der wahre Hintergrund für die Verwendung von 5G?

(Damit der Kühlschrank bei Aldi Ware bestellen kann? :sunglasses:)

“Experten sagen…”.

Gruß an Alle.


#142

Grüß Gott Ostara,

eine interessante Frage - Das wüßte ich auch gern.
Na wenn Experten Das sagen, wird’s wohl stimmen - dabei an gekaufte Forschung, gekaufte Wissenschaft etc.pp. denkend.

Freundlich grüßt, Anette


#143

Hallo Anette,
selbst fahrende Taxis, kann es z. B. nur mit dem 5 G Netz geben.
Wenn Du dann in Frankfurt wohnst und zur Klinik mit dem Taxi fahren musst, dann kostet das Taxi ohne Fahrer geschätzt die Hälfte von dem, als wenn Du mit dem Taxi in einem Gebiet willst, dass nicht im 5 G Netz abgedeckt ist und ein Fahrer notwendig ist.
Gut wer dann eine Stange Geld hat, könnte ja dann auch die Pferdekutsche nehmen.
Aber wenn die Leute dann den doppelten Preis zahlen müssen, dann plärren genau die Leute rum, die heute auf den Dörfern gegen die Funkmasten demonstrieren.
Die selben Leute plärren auch gegen Überlandleitungen, Erdkabel, Speicherkraftwerke usw., usw.
Aber wundern sich dann, wenn Deutschland die höchsten Strompreise in Europa hat.
Die Dummen müssen eben die Zeche zahlen.
Wartet mal ab, wenn die Atomkraftwerke abgestellt werden und die Kohlekraftwerke hinterher, was dann der zugekaufte Strom kosten wird.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#146

Hallo Steve1975,
meine liebe Frau und ich gehören nicht zum oberen Teil der Gesellschaft.
Wir selbst bewohnen ein kleines Haus aus Natursteinen, fahren ein
14 Jahre altes Auto, bekommen aus Deutschland Minirenten und meine Frau bekommt eine spanische Rente.
Alles was wir hier gebaut haben, habe wir in 12 Jahren selbst gebaut und daher nur das Material bezahlen müssen.
Wenn dieses ganze Anwesen in den bayerischen Wald verlegt werden würde, wären wir pleite.
Z. B. müssen wir hier weniger Grundsteuer und Müllentsorgung bezahlen, als wir in Deutschland für einen unserer Rottweiler an Hundesteuer zahlen müsste, und mehrere Seite weiter.

Ich denke, Sie haben versucht sich mit Autoabgasen das Leben zu nehmen, aber das ist seit der Einführung der Katalysatoren fasst nicht mehr möglich.
Hier noch einmal die Links.
Ich habe selbst nachsehe, es wird noch angeboten.
https://www.amazon.de/Stickstoff-Gasflasche-Eigentumsflasche-Herstelldatum-Zulassung/dp/B076QHJWR8/ref=pd_sbs_60_2/257-0689387-4145030?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B076QHJWR8&pd_rd_r=b099a4d5-74e6-11e9-9c07-456f1e30d3e2&pd_rd_w=sbKSk&pd_rd_wg=9kufd&pf_rd_p=74d946ea-18de-4443-bed6-d8837f922070&pf_rd_r=T7ZBF35HWYV2AQWB3YZF&psc=1&refRID=T7ZBF35HWYV2AQWB3YZF

https://www.amazon.de/Druckminderer-Druckregler-Stickstoff-Druckmanometer-Manometer/dp/B00KPQJYVA/ref=pd_sbs_60_1/257-0689387-4145030?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B00KPQJYVA&pd_rd_r=c1c56556-74e6-11e9-9c07-456f1e30d3e2&pd_rd_w=zfxUu&pd_rd_wg=ByQTe&pf_rd_p=74d946ea-18de-4443-bed6-d8837f922070&pf_rd_r=324YB2AYH05G7JSFBC2T&psc=1&refRID=324YB2AYH05G7JSFBC2T

Ich habe, wenn ich diese Informationen nicht an totkranke Menschen weitergebe, ein ungutes Gefühl.
Meine Tochter ist selbst psychisch Krank und erwerbsunfähig.
Sie ist aber seit etwa 25 Jahren in Therapie, hat eine eigene Wohnung, fährt Auto oder Motorrad, bildet gerade einen Begleithund aus und freut sich ihres Lebens.
Als sie mit 15 in die geschlossene Psychiatrie sollte, hat sie das abgelehnt; wir wollten sie auch nicht zwingen.
Ich habe mir den Mund fusselig geredet und dann habe ich den Satz gesagt:
Wenn Du da nicht hingehst, wirst Du Dein ganzes Leben ein seelischer Krüppel bleiben, und alle Menschen die Dich bekämpfen wollen, greifen Dich dort an.
Hinfallen ist keine Schande nur liegen bleiben und nicht versuchen aufzustehen, ist eine Schande; wenigstens versuchen aufzustehen
Am nächsten Tag durfte wir sie in der Jungendpsychiatrie anmelden.
Sie ist heute stolz darauf, dass sie sich mit viel Arbeit soweit stabilisiert hat, dass sie in Münster vor Doktoren und Professoren Vorträge über ihre Krankheit hält.
Sie kann über ihre Krankheit sprechen und ich darf darüber schreiben.
Vor einigen Jahren ist meine Frau psychisch angefangen abzurutschen.
Sie hat mir geglaubt, als ich sagte, dass sie unbedingt in Behandlung muss.
Ich habe ihr gesagt:
Wenn man Dir nicht helfen kann, dann bleibe ich bei Dir, wenn Du nicht hingehst, wirst Du mich verlieren. Ich habe ihr den Abgrund gezeigt, wo die Menschen aus unserem Bekanntenkreis gelandet sind, weil eine psychische Erkrankung nicht behandelt wurde
Sie hat sich selbst in Spanien einen Therapeuten gesucht, was nicht so einfach ist.
Ja- es waren (wie fasst immer) nicht verarbeitete Kindheitserlebnisse.
Der Erfolg war schon nach etwa 60 Sitzungen gigantisch.
Ich bin stolz darauf, dass meine Frau mir geglaubt hat und mich nicht verlieren wollte.
Wir können beute und auch mit anderen Menschen über ihre damaligen Probleme reden und das ist wichtig.
Warum ich Ihnen das alles schreibe?
Wenn Sie an einer todbringenden Krankheit leiden , und mit meinen Informationen “nur” den Sterbeprozess abkürzen wollen, dann ist das in Ordnung.
Wenn Sie psychische Probleme haben, dann versuche es bitte immer wieder dagegen anzukämpfen und holen Sie sich bitte professionelle Hilfe.
Es ist wohl bei mir berufsbedingt, dass ich auf CO stehe, aber es geht eben nur alleine.
Am humansten wäre wohl meine 9 mm, denn da hört man schon den Knall nicht mehr.
Aber ich hoffe, dass ich vor meiner lieben Frau diese Welt verlasse und da ich nicht alleine im Bad sterben will, wenn sie vor der Tür steht oder auch nicht mein Gehirn an die gegenüberliegende Wand blasen möchte, bleibt eben nur noch für mich (hoffentlich) Stickstoff.
Geht meine liebe Frau vor mir von dieser Welt, nehme ich CO.
Und glauben Sie mir, einen Holzkohlegrill im Bad hat noch nie ein Mensch überlebt.
Sind noch Frage, immer gerne.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#147

selbst fahrende Taxis, kann es z. B. nur mit dem 5 G Netz geben… Gut wer dann eine Stange Geld hat, könnte ja dann auch die Pferdekutsche nehmen.

Guten Abend Helmut,

ich würde auf jeden Fall die Pferdekutsche bevorzugen.

5G ist eine ganz andere Nummer !
Da geht’s im Grunde wohl eher nicht um selbst fahrende Kfz.

Wenn ich recht erinnere, habe vor Jahren Enrico Edinger mal einen A3 ausgemessen; Das sei schon ein biologischer 'Totalangriff gewesen.

Freundlich grüßt, Anette


#148

Hallo Anette,
natürlich geht es beim 5 G Netz nicht nur um selbstfahrende Autos.
Man kann Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde übertragen, was 100 Mal schneller ist, als eine vernünftige 4G-Verbindung. Allerdings ist das nicht das wichtigste. Vor allem sind die Reaktionsgeschwindigkeiten im Netz mit im besten Fall einer Millisekunde sehr kurz, was auch Latenz genannt wird.
Übrigens wird man mir 5 G nicht telefonieren können.
Somit kann jeder der es nicht haben will, darauf verzichten.
Eben eine Kutsche bestellen.
Oder ein Taxi mit Fahrer.
Dann überlassen wir die Zukunft gänzlich den Chinesen, denn dann sind wir nicht mehr konkurrenzfähig.
In Asien werden die Völker nicht aufhören immer neue Techniken zu entwickeln, nur weil in Deutschland oder in Europa auf ein 5 G Metz verzichtet wird.
Es werden schon Baumaschinen entwickelt, wo der Kranführer oder Baggerfahrer zu Haus Sitzen kann und den Kran oder der Bagger auf der Baustelle steuert.
Aber das kann dann auch ein Inder für 2 Euro die Stunde von Indien aus.
Warum soll der Maschinist eines großen Braukohlebaggers morgens zur Arbeit fahren müssen, wenn er das selbe von zu Haus aus machen kann?
Aber wenn der Maschinist zu Hause den Notausschalter drückt, muss die Maschine in Millisekunden stehen bleiben und dann darf nicht auf dem Bildschirme stehen “Netzsuche”.
Warum sollen auf Mähdreschern noch Menschen sitzen?
Wenn sie zu Hause in einem klimatisiertem Zimmer sitzen können?
Wie viel gigantische Mengen Autotreibstoff kann dabei eingespart werden, weil die Menschen nicht mehr zur Arbeit fahren müssen.
Ja- und viele Seiten weiter.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#152

Hallo Helmut,

Das wäre wohl auch nicht zu empfehlen.

Freundlich grüßt, Anette


#153

Das ist nur ein Test, um zu schauen, ob das Forum noch funzt oder abgeschaltet ist.
Sollte der Text zu lesen sein. Gehe ich davon aus, dass außer mir, sich wohl inzwischen Jeder die Grillkohle gegeben hat. Insofern kann auch nur ich ihn lesen.
Und somit ist er nur ein Selbstgespräch. :rofl:


#154

Ja Grüezi wohl Ostara ! Grillkohle wird bei mir am Wochenend gezündet. Allerdings für Souvlaki . Bin gleich wieder weg hier, finde dieses Forum und den Oberschreiberling so gruselig und lebensfeindlich , pfui deibel


#155

Oh wie schön, ein Lebenszeichen von Dir!
Ja, das Forum ist wirklich echt gruselig geworden.
Dieser Faden hat alles noch toppen können.
Langweilig, Du sagst es! Kein Austausch von WG-Interessierten.
Selbst wenn der “Ober-Guru” sich jetzt" die Kohle gegeben hat" und seine Jünger mit nahm. Ist es kein Grund, hier zu bleiben. Das Forum ist tot!
Schön von Dir “gehört” zu haben.
Machs gut, machs besser, liebe Grüße…


#156

#157

Hallo Helmut, mir bereitet beim CO Sorge, dass es Wände, Decken, Böden durchdringen kann, es wird wohl auch als Sickergas bezeichnet. Gelingt das in geschlossenen Räumen (zb dem Bad) , wie ist das Risiko einzuschätzen (andere Hausbewohner in Mitleidenschaft zu ziehen)?
Herzlicher Gruß


#158

Ja Renat, Deine Sorge kann ich gut nach vollziehen.
Deshalb habe ich mich anders entschieden.
Aber, dennoch bin ich unschlüssig.Gibt sooo viele Sorten von Seilen.
Auch überlege ich, den Stuhl abzupolstern.
Denn, wenn er umfällt, dann wecke ich das Kind, was unter mir wohnt, auf.


#159

Hallo Renate,

Kohlenmonoxid kann nicht durch gemauerte Wände und Betondecken dringen, das kann nur Wasserstoff.
Wasserstoff kann sogar durch die Stahlwände von Rohren dringen.
Es muss sicher gestellt werden, dass keine Person ohne Atemgerät die Wohnung betritt und schon überhaupt nicht z. B. das Bad.
Zwischen 12,5 % und 75% ist CO auch explosiv, aber das ist Staub, Mehl und Eisenstaub auch.
Bei etwa 1,3 % CO ist schon eine tödliche Konzentration im Raum erreicht.
Einige Personen die mich privat angeschrieben haben, wollen mit dem PKW an eine ruhige Stelle fahren und einen Einmalgrill entzünden.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#160

#161

Hallo Helmut, ich danke dir herzlich für deine sachliche, präzise und für mich sehr informative Antwort. Herzlicher Gruß


#162

Hallo Helmut,
auch von mir gute Durchhaltewuensche - auch diesen Thread betreffend! :wink: - und
ganz herzlichen Dank!
mitt (alles gelesen, gerade erst registriert)


#163

Hallo Helmut,

ich habe den ganzen Thread gelesen, mich nun registriert.

Wie sicher (und leidvoll?) ist das mit dem Einmal-Grill im Auto?

Danke vorab und viele Grüße

Vernatsch


#164

Hallo Vernatsch,
abgesehen davon, dass eine Selbsttötung immer leidvoll ist, meine ich aber in diesem Fall, dass Du mit Deiner Frage meinst, ob körperliche Schmerzen dabei auftreten, der Sterbende also leiden muss.
Es sterben hunderte von Menschen im Jahr alleine in Deutschland an einer CO Vergiftung, die aber gar nicht sterben wollen; sie merken es nur nicht, wie der Tod sich heranschleicht; und das auch nicht nur im Schlaf.
Der Mensch hat für CO keinen Sensoren.
An Sauerstoffmangel sterben, weil die roten Blutkörperchen mit CO blockiert sind, nennt man daher auch “den süßen Tod”.
Eine Konzentration von nur etwa 1,3% CO im Raum ist schon absolut tödlich.
Nebenher kann noch so viel Sauerstoff noch im Raum sein wie es will; es nutzt nichts, denn die roten Blutkörperchen speichern etwa 300 mal lieber CO als Sauerstoff.
Es entsteht aber bei uns keine Atemnot etwa durch Sauerstoffmangel, wenn wir z. B. die Luft anhalten, sondern weil wir dann CO2 nicht mehr ausatmen und es sich im Blut immer mehr anreichert.
Wäre es nicht so, würde es ja bei einer Selbsttötung ausreichen, wenn man sich einfach eine Plastiktüte über den Kopf zieht.
Letztendlich stirbt man dann auch an Sauerstoffmangel; aber ein äußerst qualvoller Tod, wie z. B. bei einem Ertrinkenden, denn im Blut reichert sich dabei immer mehr CO2 an.
Ich hoffe ich konnte Dir Deine Frage beantworten.
Sind noch Fragen, immer gerne.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#165

Hallo mitt,
ach- dass ist kein Problem.
Ich habe ein dickes Fell.
Aber was muss in den todkranken Menschen vor sich gehen, die sich irgendwann entscheiden müssen, ob sie selbst ihr Leben beenden oder der Natur ihren Lauf lassen wollen und dann hier Dinge von Durchgeknallten lesen müssen, die ja nun mit Sachlichkeit überhaupt nichts zutun haben.
Worte wie “Todesengel” und “Mörder” fallen da.
Gut, eben Durchgeknallte, die für ihre Wortwahl wohl gar nicht mehr rechtlich belangt werden können (früher Paragraph 51 STGB)
Aber diese Durchgeknallten vermüllen so ein ganzes Forum.
Ich meine damit nicht Kritik oder Glaubenssachen, sondern auch eben so Äußerungen wie:
“Wenn Du brennen würdest, ich würde Dich nicht mit Wasser retten”
Gleichzeitig schreiben Sie von Ethik und Empathie und schicken bunte Videos durch die Gegend.
Ja- eben Durchgeknallte.
Dagegen kann man aber nichts machen, diese Menschen muss man einfach nur ertragen.
In der realen Welt leben diese Menschen sicherlich auch ganz alleine, aber hier können sie dann anonym, hinter einem Pseudonym versteckt ihren geistigen Müll loswerden.
Altersverbitterung spielt dabei auch sehr oft eine Rolle.

Aber----- wenn ich mit meinen Erklärungen hier nur einen Menschen davor abgehalten habe, aus dem Fenster zu springen, als Geisterfahrern die Gegenfahrbahn zu benutzen, sich vor einen Zug zustellen, oder, oder, dann hat es sich schon gelohnt.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut