Gesetzliche Pflegeversicherung zahlt auch ins EU- Ausland


#1

Die gesetzliche Pflegeversicherung zahlt auch für Pflegebedürftige ins EU- Ausland.
Z. B. sind das in Pflegestufe II, einschließlich Verhinderungspflege, bei häuslicher Pflege, z. B. durch den Ehepartner, oder andere Familienangehörige,
6.210,00 Euro im Jahr.
Dafür muss der Pflegegeldbezieher nun nicht bettlägerig sein.
Pflegegrad 2 beschreibt Personen, deren Selbstständigkeit erheblich beeinträchtigt ist. Die Pflegebedürftigkeit wird nach den neuen Bewertungskriterien nicht mehr am zeitliche Aufwand als alleiniges Kriterium gemessen, vielmehr wird die allgemeine Selbstständigkeit der betroffenen Person in den Mittelpunkt gestellt. Dabei fließen nicht nur körperliche Beeinträchtigungen in die Begutachtung mit ein, sondern auch geistige und kommunikative Einschränkungen. Pflegegrad 2 ist mit der bisherigen umgangssprachlichen Pflegestufe 0 (eingeschränkte Alltagskompetenz), sowie mit der bisher bekannten Pflegestufe 1 zu vergleichen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut