Ausgeträumte Träume


#1

Wer davon träumt in Spanien oder in anderen südlichen Ländern mal eben an einen schönen Plätzchen am Strand ein Häuschen zu bauen, sollte sich vorab nach den gültigen Bebauungsplänen erkundigen.
Bauen auf dem Land ist z. B. nach dem andalusischen Baugesetz seit 2003 generell nur noch Landwirten erlaubt, und Neubauten dürfen in Küstennähe nur in Urbanisationen errichtet werden.
Wer gegen Baugesetze verstößt, muss den Preis, den der Gemeindearchitekt für die Erstellung des Schwarzbaus schätzt, als Strafe zahlen und es droht der Abriss.
Fertige Häuschen in Urbanisationen sind recht günstig zu bekommen, denn oft werden sie von Banken regelrecht verschleudert, nachdem die Besitzer wegen Zahlungsunfähigkeit herausgeklagt wurden.
Wer den Trubel in einer Urbanisation liebt, ist dann recht gut und preiswert bedient.
Recht günstig kann man auch ein älteres Häuschen auf dem Land kaufen.
Zu den Häuschen gehören oft sehr große Grundstücke, ein Gemüsegarten usw.
Zumindest hier in er Gegend von Málaga haben fasst alle Häuschen auf dem Land einen Wasser- und Stromanschluss.
In den Häuschen lebten noch Rentner und Rentnerinnen; nun sind sie verstorben und die Erben wollen schon aus beruflichen Gründen nicht aufs Land.
Da Makler in Spanien von Demjenigen bezahlt werden müssen, der den Auftrag vergibt, können kostenlos alle Angebote von Maklern besichtigt werden und es entstehen beim Kauf keine Maklerkosten.
Wir wohnen z. B. 625 über NN in den Bergen über Málaga, mit dem Blick auf das etwa 14 km entfernte Meer und der Dunstglocke von giftigen Abgasen über Málaga.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#2

Hallo Helmut,

ist Das auch eine Frucht der Welt - Elite ?
Oder, wird in Spanien das Zins-Schuld-Geldsystem nicht unterrichtet?

Freundlich grüßt Dich, Anette


#3

Hallo Anette,
ich denke, das Zins-Schuld-Geldsystem ist kaum einem bewusst, der sich in Niedrigzinszeiten mit Krediten so hoch verschuldet, dass eine Zinserhöhung auf das hysterische Mittelmaß schon bedeutet, dass die Bedienung des Kredites nicht mehr möglich ist.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#4

Hallo Helmut, ich lese schon die ganze Zeit deine interessanten Zeilen hier.
Ich möchte nichts im Ausland kaufen, fürchte die ganze Bürokratie und will mich auch nicht an irgendeinen Ort binden. Gibt es denn ein kleines Häuschen auf dem Land auch zu mieten? Und gibt es in deiner Gegend noch mehr deutsche Siedler, damit man ein bisschen Gesellschaft hat?
Man hört ja auch immer, dass die Sommer sehr heiss wären. Wie kommt ihr damit klar?
Schöne Grüße aus Oberfranken
Anita


#5

Hallo Anita,
hier auf dem Land gibt es einige Häuschen die leer stehen.
Es sind meistens Häuschen, von denen die Besitzer verstorben sind.
Wichtig ist, dass die Häuschen einen Strom- und Wasseranschluss haben.
Allerdings schließt kein Spanier Mietverträge über 11 Monate ab, denn sonst kann man praktisch den Mieter nicht mehr loswerden und er hat dann ein Vorkaufsrecht auch das Häuschen oder die Wohnung.
Kettenmietverträge werden natürlich abgeschlossen.
Aber es geht noch weiter:
Ist eine Wohnung oder ein Häuschen illegal länger als 24 Stunden besetzt, kann dem Eigentümer selbst die Polizei nicht mehr helfen, es sind dann lang andauernde Räumungsklagen notwendig.
Wenn Du etwas mieten möchtest, wäre sicherlich Torrox die richtige Gegend; aber in den Sommermonaten auch recht schwül und warm.
Aber das ist ja das Schöne an Spanien, jeder kann hier das haben was er will; angefangen von Dauerkirmes unterhalb der Hochhäuser in Benidorm, bis hin zu einer Hütte ohne Strom und Wasseranschluss in den Bergen, wo nur ein Esel zum Transport benutzt werden kann.

Meine liebe Frau und ich haben uns vor etwa 20 Jahren für das Landleben entschieden.
Wir leben etwa 625 m über NN in den Bergen über Málaga.
Von unserem Grundstück aus können wir auf das etwa 14 km entfernte Málaga und das Meer blicken.
Von hier oben können wir gut die gelbe Dunstglocke sehen, die fasst immer über Málaga liegt.
Die Temperaturen liegen etwa 5 Grad unter den Temperaturen die in Málaga herrschen.
Wir hatte hier noch nie über 35 Grad und keine schwülen Tage.
Am Tag (mit Pool) sind ja auch diese Temperaturen gut zu ertragen, zumal natürlich in jedem Zimmer Klimaanlagen sind.
Eine ruhige Nacht, mit einem Zimmer, dass bis auf 16 Grad abgekühlt werden könnte, sind es die etwa 40 Cent Stromlosten für die Nacht schon wert.
Ich denke, dass ich hier nachts (im Sommer) ruhiger und angenehmer schlafe als meine Kinder in Deutschland.
Ich kann nur Jedem raten etwas vor Ort zu suchen, und sich Zeit zu nehmen.
Allerdings geht es auch über einen spanischem Makler, denn die dürfen nur Gebühren von einem Auftraggeber nehmen, also Demjenigen, der den Auftrag an den Makler vergeben hat, das Häuschen oder die Wohnung zu vermieten.
Es ist ja auch so: Wenn Du Dich z. B. für 2 oder 3 Monate günstig irgendwo einmietest und bei der Suche das findest, was Deinen Vorstellungen entspricht, dann sind die Monate Miete gut investiertes Geld.
Findest Du nichts, dann hast Du einige Wochen oder Monate Urlaub in Spanien gemacht, wenn die persönliche in Augenschein genommenen Wohnungen nicht Deinen Vorstellungen entsprechen und gibst kein Geld für eine Wohnung aus, die Dir nicht gefällt oder den im Prospekt gemachten Versprechungen nicht gerecht wird.
Deutsche gibt es in Torrox reichlich.
Allerdings meistens Urlauben, die nun keine längere Bekanntschaft zu anderen Personen suchen.
Hier auf dem Land wohnen in Sichtweite nachfolgen aufgezählte Familien:
Zwei Deutsche, ein Holländer, zwei Engländer, ein Belgier, und 4 spanische Familien.
Ich hoffe ich konnte Dir einige Tipps geben.
Hast Du Fragen zu der Harmonie der Sozial-Versicherungssysteme, kann ich Dir einiges an Informationen zusenden.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#6

Hallo Helmut, vielen Dank für deine ausführliche Antwort
Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, mich im Ausland niederzulassen. Im Moment habe ich noch einen Job (unterrichte an einem Sprachinstitut) und kann hier gut leben, aber wenn ich mal nur auf die Rente angewiesen bin, muss ich mir einen Ort suchen, wo das Leben billiger ist. Jemand hat gesagt, wenn wir uns im Ausland niederlassen, wird die Rente gekürzt. Ist dir sowas bekannt?
Ich habe eine Freundin, die evtl. mit mir in eurer Gegend überwintern würde. Wie ist es im Winter dort?
Sicher mehr Sonne als bei uns, aber manchmal denke ich, das Wetter ändert sich zur Zeit überall auf der Welt. Es ist auf nichts mehr so richtig Verlaß. Wir möchten nicht in eine große Wohnanlage sondern ein kleines Anwesen im Hinterland.
Das Leben hier in Deutschland wird immer konfuser und liebloser.
Sei herzlich gegrüßt
Anita


#7

Hallo Anita,
Altersrenten werden innerhalb der EU nicht gekürzt; nur in Ländern, in denen die Lebenshaltungskosten ganz extrem unter den Lebenshaltungskosten in Deutschland liegen.
Etwa wenn Du dann auf einem Südseestaat lebst, wo Du für den Lebensunterhalt im Monat nur 30 Euro benötigst und der Staatspräsident nur 300 Euro Gehalt hat.
In Spanien ist das Leben auch nur auf dem Land etwas billiger als In Deutschland.
Natürlich Obst und Gemüse etwa die Hälfte und die Mieten sind auch auf dem Land recht günstig.
Keine GEZ, keine Hundesteuer und Nahverkehrskosten für Fahrten mit dem Linienbus für 1,50 Euro für 40 km und viele Dinge sind einfach sehr viel günstiger.
Rentner zahlen leine Zuzahlung zu irgendwelchen Leistungen die von der KK erbracht werden.
Wichtig ist aber, dass Du Dich dann hier offiziell anmeldest, damit es mit de Krankenkassen optimal geregelt wird; kostet aber nichts.
Es ist auch alles ganz gut geregelt.
Bist Du in einer gesetzlichen KK, dann hast Du als Rentnerin zwei vollwertige Krankenkarten.
Mit der KK z. B. der AOK kannst Du bei Deutschlandaufenthalten so zum Arzt gehen wie jede deutsche Rentnerin und in Spanien mit der spanischen Versicherungskarte, wie jede spanische Rentnerin, und wenn Du Zahnersatz benötigst, kannst Du den in Deutschland zu den bekannten Bedingungen machen lassen.
Teure Medikamente kannst Du dann in Spanien kostenlos bekommen.
Ich z. B. muss seit 12 Jahren das Medikament Sprysel gegen Leukämie nehmen und das kostet in Deutschland 5.600,00 Euro im Monat, bzw. die Zuzahlung dafür, und hier NULL Euro Zuzahlung.
Ja- und vieles mehr.
Ja- die Sonne ist hier 625 über NN recht tückisch, denn auch die Luftverschmutzung fehlt als Sonnenfilter.
Aber es ist praktisch nie schwül und wir haben im letzten Jahr nur 9 Tage nicht draußen auf der Terrasse zu Mittag essen können, weil das Wetter es nicht zugelassen hat.

Hast Du noch Fragen, dann schreibe mir einfach.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#8

Hallo Helmut,
danke für deine ausführliche Antwort. Das ist alles sehr interessant. Es hört sich aber so an, als ob das leben in Spanien doch um einiges billiger ist als in Deutschland. Was du über das Wetter schreibst, ist schon sehr beeindruckend, da denkt man sofort: nichts wie hin! Ich vermisse die Sonne hier sehr.
Ob die Luftverschmutzung als Sonnenfilter so gesund ist, sei dahingestellt. Schließlich ist die Sonne für uns lebenswichtig und ich bevorzuge sie in klarer Luft. Damit hätte ich kein Problem. Man kann z.B. Astaxanthin einnehmen und baut damit einen inneren Sonnenschutz auf. Ich könnte es wahrscheinlich einrichten, im Winter mal drei Monate etwas zu mieten und mir das alles mal anzuschauen.
Ich werde mich melden, wenn ich näheres weiß. Zur Zeit arbeite ich noch, allerdings auf Honorarbasis und kann ganz gut mitreden, ob und wann ich arbeite.
Jedenfalls wünsche ich euch weiterhin eine gute und stressfreie sonnige Zeit.
Herzliche Grüße
Anita


#9

Hallo Anita,
ja- natürlich ist die Luftverschmutzungen am Strand von Málaga nicht gesund, aber sie filtert doch erheblich die Sonnenstrahlen raus.
Die meisten Leute machen sich auch gar keine Vorstellungen über die Luftverschmutzung die ein einziges Kreuzfahrtschiff durch die Schwerölverbrennung erzeugt; es ist so viel wie etwa bei 1 Millionen Diesel PKWs.
Und die Motoren müssen wegen des enormen Bedarfes an Strom 24 Stunden auch im Hafen laufen.
Hier ist im Winter immer ein Wind aus dem Torcalgebirge, und hält uns die Luft aus Málaga von Hals.
Im Sommer sieht man, wie die schmutzige Luft etwa bis auf 300 m über NN zu uns raufkriecht, aber wir sind etwa 625 m hoch.
Wenn Du etwas über die Sehenswürdigkeiten hier in der Umgebung erfahren willst, dann schau mal auf unserer Internetseite www.ferienwohnungen-andalusien.eu unter Sehenswürdigkeiten.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#10

Hallo an Alle die eine WG (bis 6 Personen) in Spanien gründen wollen!
Ein Nachbar war heute bei mir, und er will sein Haus (in den Bergen über Málaga) mit 3 Schlafzimmern usw.
auch an eine WG vermieten; Miete etwa 600,00 Euro im Monat.
Das Haus selbst ist in einem top Zustand und unsere Monteur muss nur noch einige technische Dinge auf den neusten Stand bringen.
Ich habe etwas vorgegriffen, denn eigentlich soll das Haus (auch über unsere Internetseite) ab Sommer 2019, als Ferienwohnung für bis zu 6 Personen vermarktet werden.

Auch für Senioren geeignet, die sich nur zur Ruhe setzen wollen, denn der technische Service ist gewährleitet.
Ab nächste Woche haben wir Fotos und eine genaue Lagebeschreibung.
Ich bin Handwerksmeister und ich kann sagen: Von der Substanz her ein sehr schönes Haus.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut F.


#11

“Hallo” HelmutJosefWeber,
erbitte Kontakt-Daten per E-Mail.
–> info@3dhtm.de
Saludos á Andalucía,
Udo H.


#12

Lieber Helmut,

wir lesen immer wieder Deine Beiträge, sind wir doch auf der Suche nach einem passenden Plätzchen in Murcia oder Andalusia. Mein lieber Mann und ich, über 50 unter 60 :slight_smile: würden sehr gern eine ebenerdige Wohnung mit Garage oder eine Wohnung in einem größeren Haus/Anwesen mit anderen Menschen für die Wintermonate mieten oder kaufen.
Hast Du Kontakt zu verkaufs- oder vermietwilligen netten Menschen?
Bei airbnb oder booking.com sind Wohnungen unverschämt teuer angeboten, speziell über so lange Zeit, 3 Monate.

Bitte sei so lieb und nimm direkt Kontakt mit uns auf, wir haben hier in Österreich auch eine Hausgemeinschaft 50+ gegründet, hier die Webseite wg-wolfgangsee.at

Bis bald und sonnige Grüße, Friederike und Leo


#13

Hallo Friederike und Leo,
das Problem ist, dass jeder, der ein Haus in Spanien hat, was man als Haus/Wohnung bezeichnen kann, an Feriengäste vermietet.
Wir machen das auch nicht anders, denn wer würde schon als Spanier, hier auf dem Land, unsere Wohnungen mieten, wenn er dann zur Arbeit 35 km nach Málaga fahren müsste?
So etwas wie hier suchen nur spezielle Menschen für die Urlaubstage, oder eben Aussteiger.
Geschätzt würde ich sagen: 2 bis 3% aller Menschen die in Spanien Urlaub machen wollen suchen so etwas.
Z. B. Leute die mit 55 (egal aus welchen Gründen) in Rente gingen, oder eben ausgesorgt haben.
Heute Abend kommt z. B. ein Ehepaar aus Belgien, mit 2 Kindern, die für 7 Wochen Ruhe haben wollen, wenn sie es wollen. Sie wollen sich die Gegend ansehen, auch nach Málaga an den Strand fahren, Bekannte und Verwandte besuchen, aber Abends wollen sie in Ruhe den Grill anwerfen und dann in den Poll gegen, wann sie es wollen.
Die Klimaanlagen sorgen Nachts für die Temperaturen die sie haben wollen.
Naja- eine Sauna wäre auch noch da.
Ich hatte den Beitrag über diese Haus für 6 Personen ins Forum gestellt, weil ich eigentlich fassungslos darüber bin, was Menschen vorgeben zu wollen, aber doch nicht wollen, bzw. möchten, aber nicht können.
Einem Mitglied dieses Forums habe ich nachfolgende Zeilen zugesandt, damit er (als wirklich motivierter)
Interessent einmal einordnen kann, was ich davon halte:
Hallo…
ja— Selbstbetrug ist vielleicht etwas zu viel gesagt.
Menschen- wir alle, haben keinen Zugang zu unserem Unterbewusstsein.
Setzt Du Dich jetzt hin, und denkst nur daran, dass eine Deiner Lieben, die mit Dir am Tisch sitzen, einen schweren Unfall hat, bekommst Du eine sehr schlechte Stimmungslage.
Dein Gehirn weiß: Alles Blödsinn, sie sitzt doch da, kann ja gar nicht sein, mit dem Unfall.
Aber Dein Unterbewusstsein kann nicht mit Deinem Verstand kommunizieren.
Für Dein Unterbewusstsein, was für Deine Stimmungslage zuständig ist, ist der Unfall tatsächlich passiert.
Anders herum funktioniert das aber auch.
Wer im Forum schreibt, wie er sich ein Leben in einer WG auf Hawaii vorstellt und Gleichgesinnte sucht, kommt in eine gute Stimmungslage, denn für sein Unterbewusstsein ist er schon dort.
Und diese Stimmungslage ist angenehmer, als zu schreiben, dass die Grundsicherung bzw. die schmale Rente für nichts ausreicht und man nie dort wegkommt.
Die Leute schreiben über Illusionen und es tut ihnen gut.
Nur- am Ende müssen sie sich aus der Situation heraus mogeln und Gründe finden, warum sie doch nicht nach Hawaii reisen möchten/können.
Ich schätze (von professionellen Anbietern abgesehen) die ein Konzept haben, was durchgerechnet ist und funktioniert, sind 80% der Leute, die WGs im Ausland gründen wollen und Gleichgesinnte suchen, Menschen, die nur ihre Stimmungslage verbessern wollen.
Uns betrifft das überhaupt nicht, denn wir vermieten zwei Ferienwohnungen und die Leute die zu uns kommen, haben unsere Homepage studiert, wissen was wir anbieten und was es kostet.
_Übrigens haben wir ganz, ganz nette Menschen kennen gelernt, die über die WG zu uns gefunden haben und bis zu 5 Monate bei uns gewohnt haben. _
Da sind einige Flasche Rotwein geleert worden.
Aber die wussten auch was sie wollten und was sie in Spanien suchen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut

Aber-- mit diesen Sätzen meinte ich diese Person ausdrücklich nicht.

Ich habe Kontakt zu sehr netten verkaufswilligen Menschen; nämlich uns.
Aber Scherzt beiseite.
Ich (deutscher Handwerksmeister) habe hier ganz in der Nähe ein Haus mit einer sehr schönen Bau-Substanz gesehen, in dem 6 Personen eine Schlafmöglichkeit haben (3x Doppelbetten) Wasseranschluss, Stromanschluss und Zufahrt mit einem normalen PKW; selbst der Schulbus fährt in Sichtweite vorbei und ein Händler für den Tagesbedarf kommt täglich.
Unverbindlich geschätzt, verlangen die Eigentümer (er ist Notar) 600,00 Euro für die Langzeitmiete.
Aber- eben nur was für Leute, die die Ruhe auf dem Land lieben und nicht erwerbstätig sind, bzw. sein müssen.
Ansonsten, wenn Ihr Euch hier in Andalusien umsehen wollt, kann ich Euch kostengünstig ein
2 Personenapartment bei uns anbieten.
Informationen unter:
Bei der Langzeitvermietung über den Winter liegen wir für ein voll ausgestattetes 2 Personenapartment monatlich bei ca. 300 Euro plus Nebenkosten; alles zu erfahren unter der Seite “Langzeitvermietung” unter:
www.ferienwohnungen-andalusien.eu

Habt Ihr noch Fragen, dann einfach schreiben.
Ich antworte gerne.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#14

Das klingt wirklich traumhaft schön, was du da schreibst Helmut. Allerdings hätte ich vermutlich auch einfach zu viel Angst mich im Ausland niederzulassen. Da bin ich einfach ein zu großer Angsthase.
Aber ich gönne dir dein Glück und die Ruhe, die du dort bekommst. Ich hoffe du hast weiterhin eine schöne Zeit dort.


#15

Hallo Igor04,
ja- das muss eben Jeder mit sich selbst und ggf. mit seinen Lieben ausmachen.
Für uns ist das hier traumhaft schön.
Etwa die Hälfte unserer Bekannten und Verwandten die uns besuchen sind “hin und weg” und die andere Hälfte sagt verschämt: Ja- schön hier, aber hier könnte ich nie wohnen.
Hier ist das “Ende der Welt”
Brötchen holen z. B. heißt 20 km fahren.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#16

Seltsam, wo sind alle die Leute, die eine WG in Spanien auf dem Land gesucht haben, oder vielleicht noch suchen?
Pro Person (in einer 6 Personen WG) für 100,00 Euro pro Person im Monat ein Haus auf dem Land.
Mit Wasser uns Stromanschluss.
Keine Maklerprovision.
Gemüsegarten möglich.
Reichlich Mandel- und Olivenbäume.
Eine Ölmühle ist Fußwegs erreichbar.
10 km bis zur Autobahn.
Schulbus fährt in Sichtweite vorbei.
Ein Händler kommt täglich mit dem Nötigsten.

Vielleicht melden sich ja die Leute dann, wenn das Haus an Feriengäste vermietet wird, und 100 Euro am Tag kostet und beschweren sich dann über gewerbliche Angebote, die keine gewerblichen Angebote sind.
Kann es vielleicht nicht doch sein, dass hier viele Leute schreiben, die nur Illusionen haben?
Illusionen die sich niemals verwirklichen lassen, weil selbst ein Angebot für NULL Euro (aus den verschiedensten Gründen) nicht angenommen werden kann.
Ich habe meinen Nachbar dringend geraten, die Vermietung als Ferienwohnung anzumelden und dann (wie wir auch) das Haus Feriengästen auch über AIRBNB anzubieten.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#17

Hallo Helmut,

ist vielleicht schwierig wenn die Leute sich hier erst finden müssen. Und wie sieht es mit der Haftung aus wenn einer wieder geht ohne Rücksicht auf die anderen?
Gibt es mehr als ein Bad? Vielleicht wäre ein Grundriss hilfreich?
Wie weit ist das nächste Krankenhaus oder ein Arzt?
Na wie dem auch sei, ich wünsche dir euch einen schönen Sonntag.
LG


#18

Hallo Cantana,
bei einer Gemeinschaft sind immer Alle für Alle haftbar.
Der Gläubiger (Hausvermieter) kann sich sogar aussuchen, von wem er z. B. die ausstehende Miete eintreiben lässt; deshalb wäre in einer Gemeinschaft (WG) es sinnvoll, wenn Alle einen Grundbetrag auf ein gemeinsames Konto einzahlen, von dem dann Kosten bezahlt werden, wenn Jemand die WG verlässt und noch Kosten offen sind; z. B. Miete, Strom usw.
Es gibt nur ein Bad.
Ein Grundriss wird erstellt, sobald einige Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind.
Im Haus muss nichts verändert/renoviert werden, aber eine Grillstelle und die Trinkwasserspeicher müssen renoviert werden und die Grünanlagen müssen in Ordnung gebracht werden.
Unser Mitarbeiter erstellt gerade eine Internetseite (auch mit Grundriss) für dieses Haus; sobald sie im Netz ist, schreibe ich es hier.
Bis zum nächsten Arzt, bzw. Gesundheitszentrum sind es genau 9,5 km.
Bis zur Universitätsklinik in Málaga sind es 27 km.
In diese Klinik werden alle Leute gebracht und behandelt, die nicht in dem Gesundheitszentrum behandelt werden können.
Ich muss z. B. zur Bestimmung meines Blutgerinnungswertes in das Gesundheitszentrum, weil ich Blutverdünner nehme, aber 2 x im Jahr in die Universitätsklink in Málaga, weil wegen meiner Leukämie die Blutwerte in einem speziellen Labor untersucht werden müssen.
Wenn ich nun schreiben sollte, welches Gesundheitssystem ich besser finde, das Deutsche oder das Spanische, wäre ich hin und her gerissen und ich müsste Seiten schreiben.
Nur ein Beispiel:
Für Rentner, wie mich, ist alles kostenlos, auch die Medikamente die ich seit etwa 12 Jahren gegen meine Leukämie nehmen muss und die etwa 5.600,00 Euro im Monat kosten.
Auch keine monatlichen Beiträge zur KK müssen gezahlt werden.
Aber Zahnersatz muss man selber zahlen.
Heute waren 34 Grad und schwüles Wetter in Málaga, aber sehr angenehme 27 Grad am Pool hier in den Bergen, mit mittelmäßigem Wind aus dem Torcalgebirge.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut