3 Welten bei plusWG


#1

Ich habe hier bei plusWG 3 Welten kennengelernt.
Einmal sind Menschen über plusWG zu uns gekommen, die ein paar schöne Tage im sonnigen Spanien verbringen wollten.
Da war ein pensionierter Mercedesmitarbeiter, nebst Gattin, der in der Entwicklungsabteilung tätig war und nun in seinem Haus Wärmerückgewinnungsanlagen einbaut, usw.
Natürlich mein Fachgebiet und wir haben viele Abende gefachsimpelt.
Ein Computerfachmann und Unternehmensberater hat mit uns auch viele Abende zusammen gesessen und hat sich nun für ein Jahr eingemietet und ist nun das 3. Mal bei uns.
Ein hochrangiger Industrie-Manager, mit seiner Lebensgefährtin und eine Yogalehrerein, die nur die Ruhe suchte.
Alles Menschen, die in diesem Forum nicht zu finden sind.
Spreche ich diese Menschen auf das Forum an, verdrehen sie die Augen.
Dann gibt es hier die Profis, die eben ihr Ding machen und eigentlich zu wenig schreiben, wofür ich aber bei dem Umfeld Verständnis habe.
Und dann gibt es hier die Menschen, die in ihrem ganzen Leben noch nie etwas auf die Beine gestellt haben, nur rumplärren über die schreckliche Welt und ihr Ego damit aufwerten wollen, dass sie andere Menschen beleidigen.
Gut- ich kann mir aussuchen, mit wem ich zusammen sein möchte hier in Spanien.
Nur—wer möchte mit diesen Menschen zusammen sein?

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#2

Wer viel arbeitet, macht viele Fehler.
Wer weniger tut, macht weniger Fehler.
Es soll auch Leute geben, die gar keine Fehler machen.

Und genau diese beherrschen hier das Forum, müssen die ungefragten Kommentare zur Schlechtigkeit der Menschheit und ihre kruden Verschwörungstheorien ausbreiten um nicht über ihr eigenes Unvermögen und die Unfähigkeit zur Aufrechterhaltung sozialer Bindungen nachdenken zu müssen.
Wenn es denn nicht - noch! - einige Ausnahmen gäbe, würde ich längst nichts mehr lesen. Viele andere haben sich längst entnervt abgewendet.

Schade.


#3

Ja Feldlerche,
wir lernen eben Alle nur durch Versuch und Irrtum.
Genauer gesagt: Wir lernen am meisten durch das, was wir falsch gemacht haben, denn haben wir etwas richtig gemacht, dann wussten wir ja schon vorher wie es geht.
Zu einigen Themen, zu denen ich hier etwas geschrieben habe, wie humanes Sterben, private Altersversorgung, Rentenbesteuerung im Ausland usw. fragen viele Menschen unter meiner privaten E-Mail Adresse nach, um weitere Informationen zu erhalten und entschuldigen sich über die Kontaktaufnahme auf diese Art damit, dass sie konkrete Informationen benötigen und nicht mit Gesülze einiger Hasstriaden von Menschen in Berührung kommen wollen, die in Anfällen von Altersverbitterung wild um sich schlagen und denen dabei eben nur Beleidigungen bleiben; zu mehr reicht es nicht bei diesen Menschen.

Alle diese Menschen, die bei mir direkt nachfragen, und auch die Feriengäste die bei uns waren, haben nie in diesem Forum auch nur eine Zeile geschrieben.Es ist schade, denn er sind hochintelligente Menschen.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#4

Mr. Cleverle,
mit/seit Deinem Einmalpsychologiekurs solltest Du wissen, dass jeder in (s)einer eigenen Welt lebt - auch DU!

Es juckt mich regelrecht in den Fingern, Dir eine umfassende Auswertung dessen zukommen zu lassen, was Du hier über lange Zeit öffentlich kundgetan hast. Das Ergebnis wäre niederschmetternd, aber für alle des Lesens und Denkens noch Mächtige leicht nachvollziehbar!

Du scheinst Deinen Wert u.a. daran zu messen, wieviel man monatlich für Dich bezahlen muss und wieviel Leistungen man für sich und seine Angehörigen auch sonst noch einheimsen kann, ohne wirklich bedürftig zu sein!
Ich bin ungefähr in Deinem Alter, habe aber wesentlich länger gearbeitet als Du - in einem anspruchsvollen Beruf mit viel Verantwortung für andere und durch ständige Fortbildung auch noch in weiteren Berufsfeldern.
Psychologie habe ich z.B. 3 Jahre (!) an der Hochschule studiert und die Abschlussprüfung - nachweislich - mit sehr gut bestanden (Damals sagten die Noten noch etwas aus!)

Ich gehöre zu denen, die keinen Cent vom Sozialstaat erhalten, die keinerlei Leistung von der Krankenversicherung beziehen (außer der jährlichen Zahnkontrolle), aber jeden Monat Hunderte einzahlen. Im Moment fühle ich mich nach langer Zeit mal wieder krank, kuriere mich aber mit natürlichen und eigenfinanzierten Mitteln selbst…

Ich zahle als Single-Haushalt sogar soviel GEZ-Gebühr wie eine vielköpfige Familie, bei denen der Fernseher regelmäßig läuft. Ich dagegen schaue nie/nichts!! Hab schon vor Jahrzehnten den Stecker rausgezogen.

…und da kommst Du daher und willst wissen, wer intelligent und wer dumm ist, wer schon mal etwas geleistet hat und wer nicht…

Du bist hier streckenweise nicht nur zum Fremdschämen peinlich, sondern wirklich un-verschämt!!


#5

Ach, der will doch nur Aufmerksamkeit. Geringes Selbstbewusstsein. Glaubt der doch selbst nicht, was er schreibt. Der verarscht uns. Macht hier permanent Eigenwerbung ! Wieviel bezahlt er ihnen Herr Herzog ? Ich zahle das Doppelte, wenn sie den rausschmeissen, damit man hier endlich normal diskutieren kann und nicht ewig das gleiche demente Gelabber blablablubbblubb

Noch a schöös Tägle Xanti und allen die mir wohlgesonnen :slight_smile:


#6

Da bin ich anderer Meinung, liebe Penelope!
Der Herr weiß ganz genau, was er tut.
Er zieht aus allen Ländern und Systemen soviel wie möglich für sich und den eigenen Clan raus
und verachtet alle, die weniger clever bzw. weniger hemmungslos sind. “Nach mir die Sintflut! Was juckt mich das?”
Gegen seine wirklichen und ehrlichen Leistungen und Angebote habe ich nichts.


#7

Ja Xanti, genau dieses substanzlose Geplärre ist daran Schuld, dass intelligente Menschen, die wirklich Probleme haben, sich überhaupt nicht in diesem Forum äußern, sondern mich gleich privat anschreiben und Informationen haben wollen.
Aber eben Jeder so wie er möchte.
Auf jeden Fall ist es interessant, das Du und Penelope sich zu meinem Kommentar auf diese Weise äußern.
Natürlich wieder nur mit substanzlosen Unterstellungen, Vermutungen und Abkündigungen, eben nur Geplärre.
Das ist eben genau das Nivea, das ihr benötigt, diesen ganzen Blödsinn durch die Gegend zu schreiben.
Bitte habt Verständnis dafür, dass mir einfach die Zeit dafür zu schade ist und ich nur noch antworten werde, wenn Dinge behandelt werden sollen, die ein Mindestmaß an Substanz haben und nicht nur aus dummen Gelaber bestehen.
Morgen sind 25 Grad hier in den Bergen angesagt und da lege ich mich lieben in die Sonne.

Viele Grüße au Andalusien
Helmut


#8

Hallo Penelope,
hatte ich noch vergessen.
Ja- ich zahle per Dauerauftrag jeden Monat 10 Euro.
Wenn Herr Herzog mir (mit Deinem Einverständnis) mitteilt, dass Du einen Dauerauftrag von 20 Euro eingerichtet hast, werde ich mich hier im Forum freiwillig verabschieden.
Aber ich denke, wieder nur dummes Geplärre von Dir.
Was sonst auch?
Ich werde mal hier ab und zu fragen, was nun Stand der Dinge ist.
Ich werde auch die 10 Euro weiterzahlen, denn die Annoncenseite, wo Menschen das suchen, was wir anbieten reicht mir, ebenso die Seite wo wir anbieten können.
Also haben doch alle was davon, wenn es nicht nur wieder leeres Geplärre von Dir ist, was ich denke.


#9

Hallo Xanti,
ich bekomme für 22 Beitragsjahre in die deutsche Rentenversicherung eine Altersrente von 422,00 Euro und meine Ehefrau bekommt für ihre 12 Beitragsjahre in die deutsche Rentenversicherung etwa 220,00 Euro.
Ich bekomme noch für meine behinderte Tochter das deutsche Kindergeld; aber auch nur, weil wir mindestens diesen Betrag nachweislich wieder unserer Tochter zukommen lassen; es sind 550,00 Euro im Monat.
Meine Ehefrau bekommt für 10,5 Beitragsjahre in Spanien eine Rente von 14 x 650,00 Euro im Jahr.
Mit diesem Einkommen würden wir in Deutschland als arm gelten.
Gut- wir haben privat vorgesorgt und seit 1986 den Betrag, den wir nicht mehr in die gesetzliche Rente eingezahlt haben, in Goldmünzen angelegt.
Das sich der Goldpreis alleine in den letzten 20 Jahren etwa vervierfacht hat, ist nicht mein Verdienst, aber die Leute denen ich auch dazu geraten habe, es auch so zu machen wie wir, haben mir nicht geglaubt.
Was ist an einer Minirente und Kindergeld nicht gerechtfertigt?
Verzichtest Du auf Deine Rente?
Hast Du auf Kindergeld verzichtet?
Alles was wir bekommen, bekommen wir auf gesetzlichen Grundlagen beruhend.
Ich kann nichts dafür, dass die hunderttausende die wir an Kursgewinnen am Gold hatten, und immer noch haben, nicht der Steuer unterliegen, ich kann sie noch nicht einmal freiwillig zahlen.
Bevor Du nun wieder substanzloses Geplärre loslässt, frag mich doch einfach mal was konkretes, was Du vielleicht nicht weist und was in diesem Forum vielleicht auch Andere interessieren würde.
Ich weis ,dass man dafür sein Ghirn mehr anstrengen muss, als Unterstellungen und Beleidigungen zu verbreiten, aber es würde Allen etwas bringen-

.


#10

Sag mal, hast du keinen Friseur dem du das alles erzählen kannst ?


#11

Ja- mehr war auch von Dir nicht zu erwarten.
Was macht Dein Dauerauftrag?


#12

Ich werde in nächster Zeit nicht mehr soo viel Zeit für dich haben, nicht traurig sein. Bin dann wieder im Süden. Auf den Wellen…

Tu dich bessern aah ich meine Gute Besserung!


#13

Hallo Helmut in El Andalus

Kindergeld ? Da kriege ich ja den Lacher. Kannst du mir noch sagen was es 1968 bis 1989 Kindergeld gegeben hat ? Und ich habe damals 60 - 70 Stunden die Woche gearbeitet (ich habe rund 35 Jahre eingezahlt in die Rentenversicherung), manchmal sogar mehr. Wenn ich heute sehe dass Flüchtige die nie eingezahlt haben und nie einzahlen werden 275 bis 375 EUR Kindergeld je Kind bekommen und dazu noch ein nagelneues Reihenhaus inclusive gute komplette Einrichtung und Nebenkosten und die Eltern für sich selbst auch noch mals 800 EUR und die Krankenkassenbeiträge und das alles für lau dann kann man ruhig sagen die Politiker haben nicht mehr alle Tassen im Schrank

Ich hatte irgendwann um 1985 vergessen die Bestätigung der Schule für eine Tochter einzureichen, dass die noch zur Schule geht, da wollten die von der Kindergeldstelle in Deggendorf gleich 15 DEM zurück haben :slight_smile: die Schule allein hat mich monatlich 400 DEM gekostet

Diese Penne Lope hat auch nicht alle Latten am Zaun, ich jedenfalls finde gut was du da in Spanien aufgezogen hast. Leider habe ich 1990 den Absprung verpasst in Richtung Spanien oder Italien. Geld habe ich gehabt das zur Auswanderung fürs erste gereicht hätte. Aber hätte hätte Fahrradkette. Und es ist nicht zu spät, im Herbst gehts los, ich sammle derzeit Infos die ich brauche für den Ortswechsel

Wenn wir nach Bulgarien wechseln sparen wir monatlich rund 400 - 500 EUR gegenüber hier durch günstigere Miete, Nebenkosten und Strom, Wassergebühren. Wobei ich bei den Lebenshaltungskosten (Essen und Trinken) davon ausgehe dass die genau so sind wie hier im Schnitt, da werden wir keine Abstriche machen


#14

Hallo Rose.
hier das Kindergeld von 1986 und 1989

Bis 1995 wird das Kindergeld zusätzlich zum Kinderfreibetrag gewährt. Bei niedrig verdienenden Anspruchsberechtigten Zuschläge; bei höher verdienenden Abschläge zum Kindergeld.
1986 50 DM 2484 DM Kinderfreibetrag
1989 50 DM 3024 DM Kinderfreibetrag
Bei dem Freibetrag kommen auch schnell 1000 DM im Jahr zusammen, je nach Steuerklasse.
Ja- wir könnten mit dem Einkommen, was wir hier als Rentner haben, in Deutschland überhaupt nicht leben.
Geschätzt hätten wir. wenn wir hier komplett alles z. B. in den Bayerischen Wald verlegen würden, die 2 bis 3 fachen Kosten; einfach unbezahlbar.
Ich habe ja hier neben dem Forum auch etliche Anfragen über WBS und Wohngeld.
Kaum Jemand weis, dass man WBS und Wohngeld zusammen bekommen kann und Wohngeld sogar als Hauseigentümer.
Eine Frau, die bei mir angefragt hatte, konnte in der letzten Woche dann selbst am Wohngeldrechner für NRW ausrechen, dass ihr 305,00 Euro Wohngeld zustehen, die sie nie beantragt hatte.
Die Frau hat nun 305 Euro mehr im Monat; sie war begeistert.
Und wer als Einzelperson Wohngeld beantragt, darf noch 60 TSD Euro auf der hohen Kante haben, plus angemessene finanzielle Altersvorsorge.
Wer Bulgarien gut findet, keine Frage, der sollte dort hinziehen.
Aber wer wegen des Geldes (Kostenreduzierung) dort hinziehen will, sollte doch erst einmal nachrechnen.
Das was ich hier schreibe, meine ich, ist etwas konstruktives, was Menschen helfen kann.
Sinnloses Geplärre, wie z.B. von Penelope, bringt hier Niemandem etwas.

Viele Grüße aus Andalusiern
Helmut


#15

ja bei mir macht das schon mindestens 400 EUR bis 500 EUR aus die ich in Bulgarien monatlich weniger an festen Kosten habe, da hier in D der Strom extrem teuer ist, alleine beim Strom (27.5 Cent/KW) spare ich bestimmt 100 EUR ein, bei Miete und Nebenkosten weitere 400 EUR, hier steht ja die nächste Mieterhöhung ins Haus, davon gehe ich mal aus. Wie gesagt bei Lebensmitteln meine ich, dass ich dort genau so viel brauche wie hier. Aber die Lebensqualität am Meer hat ja auch was, suche dort was mit schöner Terrasse. Stelle ich mir schon viele Jahre seit ich in Rente bin, vor auf einer Terrasse zu sitzen und aufs Meer zu schauen, Tasse Kaffee dabei oder auch ein kühles Getränk. Mal schauen wie sich das entwickelt

Uns steht ja eine gewaltige Lawine ins Haus die holen ja jetzt zehntausende dieser irren IS Frauen und Kinder hier rein und die aktiven Kämpfer und Kriegsverbrecher wollen die ja auch zurück holen. Man bekommt ja Augenkrebs wenn man diese schwarzen Müllsäcke hier rumlaufen sieht

Jetzt gerade Donnerstag sind die damit rausgerückt dass über 5000 dieser Kriegsverbrecher aus Syrien und dem Irak und Afghanistan bereits hier sind, dazu haben die in ganz Nordafrika die Irrenanstalten aufgemacht die sind alle jetzt hier in D


#16

Hallo Rose,
hier in Spanien machen viele deutsche Rentner den Fehler, dass sie sich nicht anmelden und somit auch nicht dem Sozialsystem angehören, was europaweit einheitlich geregelt ist, denn sozialversicherte Rentner, gehören immer dem Sozialversicherungssystem an, in dem Sie ihren Wohnsitz haben.
Sie sind ansonsten dann eben nur als Tourist versichert und werden auch nur bei Notfällen mediz. behandelt.
Werden die Leute ernsthaft Krank, müssen sie wieder nach Deutschland zurück oder teure Privatkliniken bezahlen.
Auslandsversicherungen helfen da auch nicht viel, denn fasst alle sind auf 42 Tage nach Abreise begrenzt und das muss man im Leistungsfall nachweisen.
Geben sie aber ihren Wohnsitz in Deutschland auf, sind sie begrenzt steuerpflichtig und müssen ihre komplette Rente in Deutschland mit 25% versteuern. Das kann man umgehen, wenn man bei Finanzamt Neubrandenburg eine Freistellung beantragt.
Aber---- dafür müssen dann die Behörden in Bulgarien mit der sogenannten EU-Nullbescheinigung bestätigen, das Du in Bulgarien weniger als 9,000,00 Euro Einkommen hast.
Das wird sicherlich kein Problem sein, aber dann erfahren die bulgarischen Behörden automatisch, wie viel Rente Du in Deutschland bekommst.
Du solltest daher unbedingt Informationen einholen, wie in Bulgarien Altersrenten besteuert werden.
Ich kenne viele deutsche Rentner, die nach Jahren wieder nach Deutschland zurück mussten, weil sie nicht hier nicht ordnungsgemäß angemeldet haben und krank wurden.
Selbst die deutsche Pflegeversicherung zahlt nur die häuslichen Pflegekosten an Familienangehörige und die Kosten einer Verhinderungspflege ins Ausland.
Beides zusammen sind das bei der Pflegestufe II z. B. etwa 520 Euro im Monat.
Kann man nicht mehr zu Hause gepflegt werden, sind die Bedingungen maßgebend, die in Bulgarien für Heimpflege gelten, oder eben private Pflegeheime.
Das alles lässt sich regeln und wir haben das auch so geregelt und wir sind damit ganz extremen Nachteilen aus dem Weg gegangen, die entstanden wären, wenn wir uns hier nicht angemeldet hätten.
Unser Sohn hat von meiner Ehefrau und von mir eine notariell beglaubigte Generalvollnacht, damit konnte er sogar mein Haus, das ich in Deutschland geerbt hatte, ohne mein Zutun verkaufen.
Er handelt eben uneingeschränkt in meinem/unserem Namen.
Ja- dann wünsche ich Dir- dass Du das in Bulgarien findest, was Dir guttut und uns Allen vielleicht mal Deine Erfahrungen mitteilst.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#17

Hallo Rose,
ich habe im Internet mal nachgeschaut und diese Seite gefunden.
http://www.bulgarien-steuerrecht.eu/einkommensteuer-sonstiges.html
Wenn ich es beim “überfliegen” richtig verstanden habe, sind Renten aus Deutschland in Bulgarien steuerfrei.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut


#18

Danke Helmut in El Andalus

Der letzte Moslem Herrscher der von den vereinigten Spaniern aus Andalusien vertrieben wurde hat bitterlich geweint als er vom höchsten Berg über Andalusien blickte

Bin mal gespannt wie die alle weinen werden wenn kein Geld mehr für lau da ist und sie weiter ziehen müssen um das nächste Land auszuplündern :slight_smile:

Für uns arme Rentner gibts ja bald wieder eine kleine Rentenerhöhung die dann gleich wieder von der KV und PV aufgefressen wird


#19

hier ein aktueller Auszug aus den Kieler Nachrichten:

Die Polizei im schleswig-holsteinischen Boostedt hat Straftaten in der örtlichen Landesunterkunft für Flüchtlinge verheimlicht. In den vergangenen drei Monaten hätten sich in der Einrichtung 117 Verbrechen ereignet, berichten die Kieler Nachrichten und berufen sich auf interne Polizeiberichte, die ihnen vorliegen.

Dies war von der Polizei jedoch nicht bekannt gegeben worden. Das CDU-geführte Innenministerium begründete, eine „aktive Pressearbeit“ zu den Anzeigen in der Unterkunft wäre „unverantwortlich“. Es sollten keine Vorurteile geschürt werden.

Laut Statistik habe es in der Unterkunft von Dezember 2018 bis Februar 2019 allein 19 Körperverletzungsdelikte, eine Vergewaltigung und einen Fall von sexuellem Kindesmißbrauch gegeben. Am häufigsten sei es zu Straftaten wie Diebstählen, Sachbeschädigungen und Bedrohungen gekommen.

Auch im Ort fielen Asylbewerber demnach im Zusammenhang mit Verbrechen auf. Die Polizeistatistik weise sie in 23 Fällen als Tatverdächtige auf. Zumeist handele es sich um Diebstähle in Supermärkten.

Behörden wollen Straftaten von Flüchtlingen vertuschen

Bereits Anfang 2016 war berichtet worden, daß sich die Polizeiführung und Staatsanwaltschaft in Kiel geeinigt hätten, „einfache Delikte“ von Asylbewerbern ohne Ausweispapiere nicht strafrechtlich zu verfolgen. Der Aufwand der Feststellung der Personalien sei in solchen Fällen zu groß.

Seit Beginn der Flüchtlingskrise sehen sich Behörden wiederholt mit Vorwürfen konfrontiert, Straftaten von Asylbewerbern zu vertuschen. Bereits im November 2015 beklagten Polizeibeamte eine Manipulation der Berichte. So wurden unter anderem in Thüringen Stimmen laut, Polizisten würden angewiesen, nicht über Einsätze in Asylunterkünften zu berichten. Die Landesregierung von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) wies die Vorwürfe zurück.

Auch aus anderen Bundesländern gab es in den vergangenen Jahren Berichte über derartige Anweisungen an die Sicherheitsbehörden. So solle verhindert werden, daß Verbrechen von Flüchtlingen zur Stimmungsmache mißbraucht würden

Die nichtsnutzigen Politiker meinen “diese Nachrichten über diese massenhaften Verbrechen könnte das Volk beunruhigen”


#20

Hallo Rose,
lasse diese Welt in der Du nicht mehr leben möchtest (wie ich auch vor 20 Jahren) einfach hinter Dir.
Du kannst sie nicht ändern, auch wenn Du Dir die Finger krumm schreibst.
Hast Du einen Lebenspartner, dann versuche zu erklären, dass es noch eine Zukunft gibt, auch in Bulgarien.
Darauf musst Du dann Deine Energie konzentrieren und nicht darauf, wer wann wem in Deutschland die Kehle durchschneidet.
Das blockiert Dich für die wichtigen Dinge des Lebens.
Und ich denke, wenn es einen Lebenspartner gibt, wird er/sie es als konstruktiver empfinden, wenn Ihr Beide etwas Neues plant, als den Dingen nachzuhängen, die Du/Ihr sowie nicht ändern könnt.

Viele Grüße aus Andalusien
Helmut